» »

Stinkender trüber Urin

é<pinxe


Wir können es eh nicht ändern - mach, was Du willst.

Ich finde es hochgradig unverantwortlich, nicht damit zum Arzt zu gehen und denke mit Unbehagen an meine, teilweise auch sehr jungen Patienten die durch so einen - eigentlichen Kleinkram - 3 Mal die Woche 5 Stunden an einem Dialysegerät hängen.

Es ist Deine Gesundheit... Mit Selbstdiagnostik runterreden hilft Dir letztlich herzlich wenig.

a~gnxes


Nitrite entstehen im Harn durch die Wirkung von Bakterien. Findet man Nitrite im Harn ist dies ein sicherer Hinweis auf eine deutliche Vermehrung von Bakterien, was wiederum auf einen Harnwegsinfekt hinweist.

A]nenceprhalixe


Habe ich seit vielen Monaten bis mittlerweile Jahren; besonders ausgeprägt bei unverdünntem Urin. Nitrit nachweisbar (sonst alles iO).

Besuche beim Uro- und Nephrologen ergaben: "Joa, das ist schonmal so.".

Bei deiner bestehenden Hämoglubinurie und jetzt hinzukommenden Proteinurie würde ich das allerdings abklären lassen. Proteine im Pipi sind nich gut.

p=eps


War beim ärztlichen Bereitschaftsdienst (der Dermatologe hatte Dienst %-|) das hätte ich mir wirklich sparen können. %-|

Der konnte nicht mal meinen Urin untersuchen, ich habe ihm dann mein Ergebnis mitgeteilt und gefragt ob ich ein AB brauche. Daraufhin habe ich dann Cotim forte bekommen und den Rat, wenn es nicht besser wird ich zum HA gehen soll.

a1gnxes


das hätte ich mir wirklich sparen können

habe ich dann Cotim forte bekommen

Wo ist das Problem? Bei vermutetem E. Coli-Harnwegsinfekt vollkommen angemessen.

éCpinxe


habe ich dann Cotim forte bekommen

Passt doch?

Und macht einen richtig heftigen Unterschied zu "kein Antibiotikum".

Gute Besserung!

pAepxs


Ich hab nur langsam Angst dass es irgendwann nicht mehr wirkt wenn man das Zeug so oft nimmt. Außerdem hab ich ein AB (Tavanic 500) schon mal nicht vertragen, das war garnicht lustig.

ahgnxes


Alternativ kannst Du natürlich drauf warten, daß Dir die Bakterien in die Nieren hochkrabbeln. Wenn sie das oft genug tun, sind die Nieren irgenwann im Eimer und Du darfst an die Dialyse. Wenn Du da eine Weile dran bist, produzierst Du keinen Urin mehr. Findest Du das die bessere Lösung?

pfeps


@ agnes

Ich werde das AB nehmen und morgen gleich einen Urin zum HA bringen. Irgendwie habe ich mittlerweile ein richtiges Kankheitsgefühl (mir ist kalt und ich bin total kaputt/müde). Meinst du eine heiße Badewanne würde helfen?

p%e1ps


Bei vermutetem E. Coli-Harnwegsinfekt vollkommen angemessen.

Hilft das AB (Cotrim forte) z.B. auch bei Pseudomonas aeruginosa? Ich hatte nämlich vor zwei Monaten eine Colitis die durch diesen Keim verursacht wurde, damals musste ich Amoxicillin comp. nehmen.

pnexpxs


Was passiert eigentlich wenn das Cotrim forte nicht hilft?

Ich hoffe natürlich dass es hilft, denn es geht mir mittlerweile nicht gerade berauschend.

b{uddlexia


Pseudomonas aeruginosa ist eigentlich ein Krankenhauskeim, daher bei Harnwegsentzündung so nicht der erste Verdacht.

In der Regel wird, sollte dies tatsächlich der auslösende Keim sein, ein Antibiogramm gemacht werden, d.h. es wird getestet, welches Antibiotikum wirkt, da dieser Keim gegen viele Antibiotika resistent ist.


Wie agnes aber oben schon erklärte, ist meist E.coli als Darmkeim der Übeltäter einer unkomplizierten Blasenentzündung, hier passt Cotrim als Antibiotkum erst einmal.

Sollten sich die Beschwerden darunter nicht zügig bessern, wird dann dein Arzt das Antibiotikum wechseln und ggf. versuchen, eine Erregerbestimmung im Urin machen zu lassen.

Erstmal, schnelle Besserung, :)*

p9epxs


Also heute Früh habe ich einen Urin beim HA abgegeben. Und eben habe ich angerufen und nach dem Ergebnis gefragt. Die Helferin meinte, dass das Ergebnis schlecht gewesen wäre und eine Kultur angelegt wurde die im Labor ausgewertet wird. Das Ergebnis wird leider ein paar Tage dauern. Ich habe dann gesagt, dass ich schon ein AB bekommen habe vom Notdienst. Sie meinte auch, dass wenn es nicht besser würde ein Ultraschall gemacht werden sollte.

Meine Rückenschmerzen (linke Seite) sind leider noch nicht besser geworden und gesten Abend hatte ich leicht erhöhte Temperatur (38,5°), was ich sonst nie habe, der Urin stinkt immer noch und ist auch noch trüb. Ich habe gestern viel getrunken aber so oft musste ich garnicht zur Toi und Schmerzen beim Wasserlassen habe ich nach wie vor nicht.

Ich bin jetzt froh zuhause zu sein (musste heute unbedingt ins Büro) und lege mich erst mal hin mit einer Wärmflasche.

b9udd7leixa


Mensch, hört sich ja übel an. :)*

Wenn du nicht spätestens morgen eindeutige Besserung spürst, solltest du aber noch einmal zum Arzt, dann greift das AB wahrscheinlich nicht (ausreichend).

nnancPhexn


Also ich lag mit einer Temperatur von 38,5° schon im KH bei einer Nierenbeckenentzündung und habe 4 Tage lang 3mal täglich 1500mg Cefuroxim bekommen und dann nochmal 10 weitere Tage 1000mg täglich. Wie viel trinkst du pro Tag? Jetzt solltest du mindestens 3 Liter am Tag trinken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH