» »

Mückenstich und nun geschwollener Lymphknoten

t=yskD_pigxe hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen! Ich hoffe ich habe die richtige Kategorie ausgewählt ;-). Also seit gestern habe ich 3 nahe beieinander liegende Mückenstiche neben dem Knie. Sie jucken seeehr stark und es ist in der Region auch geschwollen. Als ich nun heute morgen aufstand, konnte ich mich kaum bewegen. Ich habe dann bemerkt, dass ich einen geschwollenen Lymphknoten in der Leiste habe. Er is denke ich mal ziemlich groß (ich würde sagen im Durchmesser so ein cm) und schmerzt auch ein wenig wenn ich draufdrücke und wenn ich laufe.

Sollte ich jetzt zum Arzt gehen oder einfach abwarten weil ich habe etwas Angst vor einer Blutvergiftung etc.

bitte helft mir

Danke

Antworten
NoovaTlinxe


Ab zum Arzt. Wenn es dir schon so weh tut würde ich da selbst nicht rumdoktorn!

Alles Gute!:)_

t0ys~k_pxige


echt zum Arzt? Was könnte das denn sein?

PFiwxi64


Hallo,

Lympfknoten reagieren empfindlich auf Störungen. Wahrscheinlich haben sich deine Mückenstiche ein wenig entzündet und deshalb ist dein Lypmphknoten angeschwollen. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Meistens wird das nach 2-3 Tagen besser. Du solltest das auf jeden Fall beobachten und wenn es schlimmer oder nicht besser wird auf jeden Fall zum Arzt gehen. Ich schmiere auf die entzündeten Stiche immer eine Kortisonsalbe (gibt es zb. von Fenistil in der Apotheke) und mache Umschläge mit essigsaurer Tonerde.

Alles Gute

t)ysk_pxige


alles klar also warten und in 2-3 Tagen zum Arzt wenn es nicht besser ist ja?

liebe Grüße

scamplee


Als ich nun heute morgen aufstand, konnte ich mich kaum bewegen.

ab zum arzt!!

solche symptome hast du nicht, wenn ein stich leicht entzündet ist. ich würde auch eine starke allergische reaktion in betracht ziehen und die sollte- bei solchen beschwerden - dringend behandelt werden

t?ysk_Kpxige


joa mittlerweile geht es auch schon wieder einigermaßen mit dem bewegen. Ich fühl mich jetzt auch nicht extrem krank oder so. Vielleicht nur ein bisschen angeschlagen.

P$iwix64


Ja, so mache ich das immer. Achte darauf, dass sich kein roter Streifen von den Stichen ausgehend bildet. Dann solltest natürlich sofort zu Arzt

LG

tXysk_Jpixge


nee einen roten Streifen sehe ich nicht. Was ist das denn dann?

lg

PAiwi6x4


Also bei mir schwellen die Mückenstiche immer massiv an und ein großer Bereich um die Stiche ist rot und heiß. Beim letzten Mal hat sich dann ein roter Streifen von dieser Stelle aus gezogen. Dann geht die Entzündung weiter und könnte zu einer blutvergiftung führen. Dann musst du ein Antibiotika bekommen. (Ich hatte da aber auch noch Fieber und Schüttelfrost)

lg

tlysk'_pixge


okay bzw. nicht okay ;-) also sie sind auch ziemlich rot und geschwollen und auch heiss. aber Fieber hab ich glaub ich nicht.

P.iwi56x4


Jetzt mach dich nicht verrückt. Versuche es mal mit Umschlägen und dieser Kortisonsalbe. Und wenn du es so einrichten kannst, renn nicht so viel herum, bei mir werden die Stiche dann nämlich noch dicker. Und wenn du das Gefühl hast, dass es immer schlimmer wird, würde ich dann zum Arzt gehen. Meine Erfahrung ist jedoch, dass die dann auch nichts anderes empfehlen als Umschläge und Kortisonsalbe. Ich selber habe gerade ein dickes Fletchauge von einem Stich, mit geschwollenen Lympfhknoten am Ohr und Hals, und hoffe, dass das bald besser ist. Es ist nervig nur mit einem Auge zu gucken.

tGys_k_plige


der Mückenstich wird irgendwie immer dicker hab ich das Gefühl. Kann mein Bein nicht mehr vollständig strecken und beugen... Und der Lymphknoten tut auch so beim Stehen weh. Ich glaub ich werd mal zum Arzt gehen.

t{ysk_/pigxe


aber einen roten Faden kann ich noch nicht erkennen. Merkwürdig hatte sowas noch nie...

MPikee6x6


Ich würde beim nächsten Stich empfehlen, entsprechend vorzusorgen, damit das

Insektengift bzw. die eingebrachten Eiweißmoleküle nicht in die Lymphbahn gelangen.

Dafür eignet sich ein Insektenstichheiler

[[http://www.sanshop24.de/de/article/239_Insektenstichheiler%20IS%2040%20Beurer.html]]

Das eingesetzte Verfahren beim Stichheiler beruht auf einer natürlichen, physikalischen Wirkung. Durch die lokale Behandlung der Einstichstelle erfolgt eine Zerlegung der eingebrachten Eiweißmoleküle (Eiweißverbindungen des Insektengiftes) und damit verbunden eine Vermeidung von Juckreiz und Anschwellung der Einstichstelle.

Gute Besserung wünscht Mike

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH