» »

Autounfall: Arztbesuch notwendig?

tKhanKk_{sgirl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hatte am Sa einen unschönen Unfall. Mir ist Jmd reingerast, also aus irgendeinem Grund reingefahren, also Auffahrunfall. Er ist schuld blabla, darum gehts auch gar nicht. Das Auto sieht sehr mitgenommen aus-min. 1500 kostet die Reparatur, es war ein dicker Galaxy, mein Wagen ist ein leichter Van. Dh der Galaxy hat nix, ich habe den Schaden.

Wir waren etwa 40-50 km/h schnell, Airbag ist nicht rausgeschossen, ich hab auch in der Situation runtergebremst, sollte also mittlerweile auf 40 km/h gewesen sein. Ich kann mich nicht erinnern, ob ich an die Kopfstütze geprallt bin oder mit dem Kopf nach vorn, ka. Jdf bin ich nicht gegen das Lenkrad gekommen.

So war alles mehr oder weniger ok, war mies drauf.

Heute war ich extrem unkonzentriert, konnte mich auch gar nicht davon losreisen, hab nicht ma das einfachste in der Uni mitbekommen und bin bisschen benommen (das kann aber auch von wenig Schlaf kommen?). Ich fühle mich etwas schwach, das is aber auhc eine Nebenwirkung der Schilddrüsen-med, die ich nehmen muss.

Seht ihr es als notwendig an, zum Arzt zu gehen? Andere Beschwerden habe ich nicht. Ich schreib bloß ab Do Klausuren und kann s mir nich leisten, so unkonzentriert zu sein..

Antworten
dUrawchwenfraxu


Ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall zum Arzt gehen, schon alleine deswegen, dass das Ganze als Unfall aufgenommen wird. Falls dann doch noch Probleme auftrauchen muß die Kosten dafür die gegnerische Versicherung übernehmen. Bei einem Schleudertrauma können die Beschwerden auch erst nach ein paar Tagen auftauchen.

S"ell/erixe


ganz genau!!! :)^ :)z

P#ampiylexin


Ja, ich würd auf alle Fälle zum Arzt.

Ich hatte Freitag nen Unfall, merkte Samstag Schmerzen in der Nackengegend/Schulter und ging dann gestern zum Arzt.

t=han"k_[sgirl


ich habe eben nie irgendwelche beschwerden und will nicht "grundlos" gehen...

aber scheint ja einen grund zu geben:(

@ pampilein-was war es?

LwadyXJPxS


ich schließe mich den anderen an.

auf jedenfall sollte auf schleudertrauma untersucht werden.

kann selbst nach jahren folgebeschwerden geben, ich kenn das, spreche aus erfahrung :-/

und deshalb untersuchen lassen, auf unfall hinweisen.

wenn dann irgendwelche probleme später mal darauf zurück zu führen sind, muss der verursacher auch für die kosten aufkommen.

S[elEleCrie


genau, bei mir kamen damals die Schmerzen auch erst Tage später und zwar so schlimm das ich mich kaum bewegen konnte...

P%ampiglexin


thank_sgirl

Ein leichtes Schleudertrauma...

Ich bin total benommen (wobeis schon besser wird) und bekomm zum Abend hin immer recht starke Kopfschmerzen.

Zudem haben sie die Halswirbelsäule geröntgt, ob sich was verschoben hat. Würde bei Dir bestimmt auch nicht schaden wg. der Geschwindigkeit (ich war nur ~20km/h schnell dran).

w~icküeler


Huhu,

am besten gleich morgen früh zum Arzt...wie die Vorredner schon sagen, es kann gerade bei Auffahrunfällen erst zeitversetzt zu Beschwerden und Schmerzen kommen... wenn du jetzt nicht (ist ja noch zeitnah zum Unfall) zum Arzt gehst, kann es bei ner Verletzung und der damit einhergehenden Schadensregulierung/Schadenersatz evtl. zu größeren problemen kommen, da es ja um so schwieriger ist, es länger nach dem Unfall noch als kausal zu diesem anzusehen ;-)

Sgelle'rixe


meine Kollegin hatte im Dez auch n Autounfall. sie rief mich an und wollte auch nicht zum Arzt, ihr ginge es ja gut, sie war ja nicht so schnell. ich hab ewig auf sie eingeredet, bis sie mir versprach zum Doc zu gehen. seitdem ist sie krankgeschrieben....

tRhanko_sgwirl


@ Pampilein:

du warst 20 km/h schnell oder schneller als ich?

Und was passiert danach? Bekommt man was gegen oder was? Ich kenn mich gar net aus...

@ Alle

Reicht aber, wenn ich morgen gehe, oder sollte ich ins KRH?

Das meinte mein Freund

@ Sellerie

:-O Das kann ich mir gar nicht leisten :°( Was hat sie?

S0ell eHrie


das weiß keiner so genau, sie meldet sich nicht mehr :-/

ja, fahr ins Krankenhaus! sicher ist sicher!!! :)*

t1hanvk_Msgixrl


noch mehr stimmen für krh?

bQabsettex89


ja hier! :)z

hatte im mai ebenfalls einen auffahrunfall, also, einen wo mir draufgefahren wurde, und ebenfalls schleudertrauma. übelste kopfschmerzen, tagelang und zur kontrolle musste ich sogar ins MRT ("röhre"), damit schäden an der HWS ausgeschlossen werden konnten.

ich musste auf der bundesstraße wg. wildwechsel bremsen, bin dann letztendlich gestanden, was die autofahrerin hinter mir nicht schnell genug gesehen hat - sie war noch beim bremsen, wir sind schon gestanden - bums - meinem freund hat nichts gefehlt. im nachhinein betrachtet hatte ich wohl außerdem die kopfstütze falsch eingestellt :-/

LWadyxJPS


je früher untersucht umso besser. wenn jetzt nicht in KRH dann morgen früh zum Arzt - spätestens!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH