» »

Schwindel, Herzrasen, Atemnot, Kopfschmerz, was ist das nur?

cSari-na240x7 hat die Diskussion gestartet


Ärzte vermuten Stress und Psyche. Was kann ich tun, und kann es das wirklich sein? Psychologischen Termin habe ich leider erst ende August. Mir gehts aber zwischenzeitlich immer so schlecht, auch wenn ich versuche mich abzulenken.. meistens hilft nur schlafen. Wobei ich teilweise nicht mehr schlafen kann Sollte man acht Ärzten, sowie ettlichen Spezialisten und zwei Krankenhäusern glauben das es nichts ernstes ist? Die Ärzte sollen alle die besten hier in der Umgebung sein.. und habe da nun auch alle durch... Kann es denn wirklich psychosomatisch oder stress sein oder Migräne... das war die Diagnosen der Ärzte? (Untersuchungen : mehrfach Blut auf alles mögliche, Kernspint vom Kopf, Lungenröntgenbild, Allergietest, Röntgenbild Nasennebenhöhle, Röntgenbild Nackenwirbelsäule, Lungenfunktionstest, Neurologische tests, EEG, Magenspiegelung, Darmspiegelung und und und ) Symptome: Teilweise: Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerz, Herzrasen, Atemnot, Druck in der Brust bis in den Hals, Halsschmerzen, Geschmacksveränderung, Sehveränderung (Punkte/Risse, die sich bewegen teilweise, zittern der Augenlider), Lehmungserscheinungen der Hände oder kleinen Finger, sowie Füße, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwere Beine (oder Knochen) Selten: Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung (mehr), teilweise stärkerer Haarausfall, Teilweise Ausschlag im Dekolte bei Wärme/Sonne, Jucken am ganzen Körper.. Ich habe schonm soviel durch und auch ettliche Krankenberichte.. alle mit dem gleichen ergebnis

Antworten
mnausDeprxinz


Hallo Carina,

leider schreibst du nicht, wie lange du das schon hast und was bereits genau ausgeschlossen wurde. Das kann von Infektionen (Borre, ebv o.ä.), über Autoimmunkrankheiten, sonstwas sein. Gibts Auffälligkeiten irgendwelcher Werte?

Hab übrigens auch ein paar Ärzte verschlissen, ehe ich die richtige Diagnose hatte, mit allzuschnell Psycho sollte man vorsichtig sein.

LG

R*emu^-lxa


Waren denn alle Tests die du gemacht hast 100% normal? Hast du was für Migräne verschrieben bekommen? Hilft es?

Wie alt bist du?

Falls nicht schon gemacht würd ich vorschlagen:

Schilddrüsenwerte vom Endokrinologen untersuchen lassen

Kernspin (nicht röntgen) der Halswirbelsäule inkl Atlas

Herzultraschall und Langzeit-EKG, Stresstest

Candida Test

cUar;inax2407


Hallo,

ich habe folgend mal meine derzeitigen Befunde abgespeichert:

[[http://carina2407.beepworld.de/files/blut1.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/blut2.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/krankenhaus1.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/krankenhaus2.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/neurologe.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/hautarzt.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/gynkologin.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/orthopde.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/rntgennasennebenhhlen.pdf]]

[[http://carina2407.beepworld.de/files/rntgenlunge.pdf]]

So kann man mal sehen was schon gelaufen ist. In dem einen Krankenhaus wurde meine ich gezielt auf Autoimunerkrankung untersucht... MS wurde zb ausgeschlossen.. Borreliose wurde im Blutwert ausgeschlossen. Schilddrüsenwerte waren okay. Ultraschall von Galle und Schilddrüse zweimal war ebenfalls normal- Kernspint der HWS erfolgt heute. ein 24 Std EKG erfolgt im nächsten Monat.. Achja zum Krankenhaus 1.. die hatten die diagnose.. weil ich erst nicht im krankenhaus bleiben wollte.. und ddenen erzählt habe wieso.. naja und dabei weinen musste... daher haben die diese diagnose gestellt... aber meine symptome waren nicht besser.. daher bin ich nochmal inein zweites krankenhaus

1-01birgxitb


Kommt mir alles bekannt vor.

Hatte ich auch.

Herzprobleme und andere beschwerden waren psychisch und haben sich im laufe der zeit gelegt.

Schwindel, lähmungen etc. kamen vom rücken (fehlhaltung etc. ) . Massagen und gymnastik haben geholfen.

Aber vielleicht solltest du dich mal auf fibromyalgie ( weichteilrheuma ) testen lassen. Bei einer bekannten gab es ähnliche symptome wie bei dir ,und das war dann die diagnose.

Lass nicht den kopf hängen, ich weiß, wie man sich fühlt. Krank im kopf, weil keiner was finden kann. Eine unangenehme, schlimme zeit, aber auch du wirst das schaffen : :)^ :)^ :)* :)*

c5ar6ina2x407


Achja was hier noch gefehlt hat..

-darmspiegelung

-ekg

-Ultraschall Schilddrüse (befund: kl. zyste; normaler Befund laut drei Ärzten)

-Ultraschall Galle und andere Weichteile... alles okay

-Blut (speziell auf Borreliose und Schilddrüse)

Befunde liegen noch bei meinem Arzt... aber da ist alles okay

cXardina/2407


Achja teilweise sind die Blutwerte etwas erhöht . Aber das ist normal laut meiner Ärzte.

Weichtheilrheuma.. Ich war beim Orthopäden, der auch auf Rheuma spezialisiert ist. Hätte der dann nichts fühlen müssen?? Oder meinst du er hat nicht danach gesucht @birgit

Naja ich werde nochmals nachfragen

1301bi,rgixtb


Weichteilrheuma kann man nicht fühlen, nur im blut wird es fest gestellt.

czarina22407


Achso. Nagut dann werd ich das nochmal erfragen. Danke.

coa;rinka2407


Kernspint (MRT) von HWS - unauffälliger Befund laut MRT Ärztin

amgnxes


Welcher Test soll Fibromyalgie im Blut nachweisen?

c)arinpa2p407


Also wenn noch jemand eine Idee hat, wäre es nett diese zu schreiben=?

D"inoR20:00


Ich hab mir mal die Mühe gemacht und diese ganzen Befunde durchgelesen. Mir ist aufgefallen, dass nur ein Mal das cRP (einEntzündungsmarker) getestet wurde. Die Blutsenkung wurde nie gemacht. Ist aber auch schwr zu entziffern. Eine erhöhte Blutsenkung würde auch Entzündungen anzeigen, auch wenn das CRP normal wäre. Der Orhtopäde hat leichte Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule festgestellt. Also wäre es nicht verkehrt das mal von einem internistischen Rheumatologen abklären zu lassen. Der kann mehr Werte bestimmen lassen als ein Orthopäde u. auch nach diversen Rheumawerten suchen. Weichteilrheuma bzw. Fibromyalgie lässt sich im Blut nicht nachweisen, sieht auch gar nicht danach aus. Aber es gibt auch entzündliches Weichteilrheuma, dass gerne mit Fibro verwechselt wird, bzw. die Ärzte bezeichen das dann auch manchmal als entzündliches Weichteilrheuma. Hat aber dann nichts mit Fibro zu tun. Dieses lässt sich dann schon nachweisen. Termin dauern recht lange und die Suche kann auch sehr aufwenig sein.

czarinxa2407


Danke dann werde ich wohl bei dem Orthopäden mal nach einer Überweisung zum Rheumatologen anfragen?

DkinoV2000


Man benötigt nicht zwingend eine ÜW und müßte dann aber die 10€ zahlen. Allerdings macht es schon Sinn sich mit dem Orthopäden zu besprechen, ob er auch dieser Meinung ist, das alles mal rheumatologisch abzuklären. Termine beim Rheumatologen, und es sollte ein internistischer und kein orthopädischer sein, dauern lang. Du wirst vermutlich in diesem Quartal noch keinen bekommen. Brauchst dann für das Quartal eine ÜW in dem der Termin liegt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH