» »

Betablocker gefährlich?

B|luacks7nakxe hat die Diskussion gestartet


Hi. Ich hab ein kleines Problem und ich weiß nicht wo ich das einordnen soll.

Ich frage mich, ob Betablocker gefährlich sind.

Ich nehme derzeit Betablocker in relativ hoher Dosierung. Etwa 5 Tabletten vor der arbeit 2 Stück und im Laufe des Arbeitstages dann nochmal 2-4 Stück. Die Tabletten haben je 50 mg, also insgesamt 200-mg. Sie heissen MetoprololMetoprolol

Einige Hintergründe:

Ich stehe bei der Arbeit extrem unter Streß. Dazu kommt, dass ich etwas ängstlich bin.

Ich muss dazu auch noch körperlich, manchmal unter ungünstigen Umständen, arbeiten. Die Folge ist, dass ich mich nach kurzer Zeit unter diesen Umständen schon relativ ausgepowert fühle. Und der Schweiß rinnt nur so.

Ich bin immer total nass geschwitzt bei der Arbeit. Bei vorangegangen Arbeitsplätzen wurde ich deswegen von Kollegen auch schon angesprochen.

Die andern schaffen das alles viel besser als ich und kommen viel weniger ins Schwitzen.

Die Betablocker hefeln mir "cool" zu bleiben. Ich schwitze deutlich weniger und man sieht mir den Stress viel weniger an.

Doch ich frage mich, ob es gefährlich ist, Betablocker in dieser Menge zu nehmen.

Was kann passieren? Vor allem im Hinblick auf körperliche Belastungssituationen?

Sie senken ja den Blutdruck, besteht die Gefahr, ohnmächtig zu werden wenn man sich kurz stark anstengen muss? Manchmal wird mir nämlich schon etwas schwindelig und ich "sehe sternchen" also flimmerne Lichtblitze doe gar nicht da sind. Deswegen mache ich mir schon ein wenig Sorgen.

Grüße

Antworten
ppeeps


Etwa 5 Tabletten vor der arbeit 2 Stück und im Laufe des Arbeitstages dann nochmal 2-4 Stück.

Betablocker nimmt man nicht nach Bedarf!!!!!! Hat dir dein Arzt erlaubt den BB so zu nehmen?

Schau mal da [[http://de.wikipedia.org/wiki/Metoprolol]] unter Nebenwirkungen und Überdosierung.

Sie senken ja den Blutdruck,

Nicht nur den, sondern auch den Puls.

Wie ist den dein Blutdruck und dein Puls?

Übrigens kann übermäßiges Schwitzen auch von der Schilddrüse kommen.

RPemux-la


Hat dein Arzt dir die Betablocker verschrieben? Hast du ihm das geschildert, was du hier schilderst? Hat er dir geraten "etwa 5 Tabletten" zu nehmen, oder nimmst du die aus eigener Entscheidung?

Wie hoch ist/war dein Blutdruck ohne Betablocker? Hast du ihn seit du Metoprolol nimmst regelmässig messen lassen?

Wenn dir schwindelig wird und du Sternchen siehst, ist dein Blutdruck wahrscheinlich zu niedrig. Soweit ich weiss sollte nicht mehr als 200mg pro Tag genommen werden.

Wikipedia sagt dazu:

"Das Ausmaß der Vergiftungserscheinungen ist von der zugeführten Substanzmenge abhängig und äußert sich in Form von schweren Blutdruckabfällen, niedriger Herzfrequenz bis zum Herzstillstand mit entsprechenden Funktionsausfällen der Organe. Eine Überdosierung erfordert eine intensivmedizinische Behandlung und Überwachung."

Also bitte Vorsicht!

Gesünder wäre es den Job zu wechseln.

Rve3mu-la


peps denkt wie ich.

Nachtrag: solltest du jetzt entscheiden Metropol abzusetzen, darf das nur LANGSAM getan werden (ausschleichen), sonst kann dein Kreislauf zusammen brechen.

Und auch das Absetzen von Betablockern sollte vom Arzt entschieden werden.

B?la\cksnaxke


Hi.

Mein Arzt weiß nichts von den Betablockern. Habe mir die so besorgt.

Mein Puls und Blutdruck war eigentlich in Ruhe immer im guten Bereich. Leicht über den Idealwerten aber noch ok, laut meinem Arzt. Ich hatte mal ein Belastungs EKG gemacht, da waren die Werte nicht so gut, das wurde aber auf mein leichtes Übergewicht und meine ehr schlechte Kondition zurückgeführt.

Schilddrüse hab ich noch nicht untersuchen lassen.

Bei körperlicher Belastung komme ich relativ schnell ins Schwitzen, wenn dann noch Stress dazu kommt, läuft die Brühe nur so.

Mir gehts bei meinem Job definitiv gar nicht gut. Nach der Arbeit bin ich auch immer total gefrustet. Wenn ich die Möglichkeit dazu hätte, würde ich sofort mit dem Job aufhören. Aber das ist leider nicht so einfach. Und nur die Firma wechseln bringt auch nicht viel denn woanders erwartet mich der gleiche Job mit den gleichen Problemen.

aSgnxes


Betablocker gefährlich?

ja, sie können das Herz anhalten = Herzstillstand

B{lasck snakye


PS: Wie der Blutdruck jetzt mit Betablocker Einnahme aussieht weiß ich nicht, schon ne weile her, die ärztliche Untersuchung.

R:eEmu-lxa


Mein Arzt weiß nichts von den Betablockern. Habe mir die so besorgt.

Mein Puls und Blutdruck war eigentlich in Ruhe immer im guten Bereich.

:-o Und da nimmst du gleich 5 ??? Willst du dich vielleicht umbringen?

Wenn dein Blutdruck eigentlich normal ist und du dir Betablocker wie Süssigkeiten reinziehst, würds mich nicht wundern wenn du demnächst auf der Intensiv aufwachst ... wenn du überhaupt noch aufwachst.

Wie kann man nur so verantwortungslos mit seinem Leben umgehen? :|N

Warum lässt du dir nicht etwas gegen Angst und Stress verschreiben? Oder wechselst den Job/die Firma?

B3l>akcksna{ke


Dass man davon Herzstillstand bekommen kann, wusste ich nicht.

Ich hab am Anfang morgens nur eine genommen aber das reichte nicht aus. Hab dann 2 versucht und immer wenn der Stress wieder den Schweiß trieb, eine nachgelegt.

Aber wenn ich jetzt zu meinem Arzt gehe und das sage, denkt der bestimmt ich bin tablettensüchtig oder irre das will ich auch nicht.

Verrückt bin ich vielleicht manchmal ein bisschen, aber umbringen will ich mich noch nicht. Manchmal denke ich aber darüber nach, einfach um einen Aufhebungsvertrag zu bitten oder selbst zu kündigen.

Aber das bringt mir nicht viel, in der nächsten Firma wartet der gleiche Mist auf mich.

D`er klemine PWrxinz


Betablocker machen impotent!

k*arosnixk


Schmeiß das Gift weg, geh zum Arzt, lass die Finger davon! Wenn dir unter Stress der Schweiß läuft, lass dich vom Arzt untersuchen! Dringend, aber lass die Finger von den Betablockern!

Ich habe selbst aus medizinischen Gründen (Bluthochdruck) Betablocker nehmen müssen, in deutlich niedrigerer Dosierung (1 Tab. pro Tag), und sofort hatte mich mein Asthma wieder (nachdem ich vorher ca. 15 Jahre alles im Griff hatte), und überhaupt ging es mir schlecht! Wie froh war ich, als eine andere Alternative gefunden wurde, ich find das Zeug total giftig...

Aber Betablocker OHNE medizinischen Bedarf zu nehmen, Mensch, lass das nur!!!

RJemur-xla


Aber Betablocker OHNE medizinischen Bedarf zu nehmen

Und dann gleich 5 oder mehr! :-o

Blacksnake, Betablocker nimmt man nicht bei Bedarf wie Schmerztabletten. Sie verlangsamen deinen Herzschlag. Ausserdem gewöhnt sich dein Körper dran. Daher musst du sie ausschleichen. Das solltest du jetzt, wegen der hohen Dosis an die du dich gewöhnt hast, auf keinen Fall ohne einen Arzt tun!

Du musst wohl in den sauren Apfel beissen und zum Arzt gehen. Und jetzt wird er dich wahrscheinlich tatsächlich verrückt nennen, denn das was du getan hast, ist verrückt. Es ist fahrlässig. Betablocker sind eine Droge deren Gefahren und starken Nebenwirkungen bekannt sind.

pqepxs


Dass man davon Herzstillstand bekommen kann, wusste ich nicht.

Das sind einfach keine Husenbonbons die man einfach mal ab und zu nimmt.

Ich hab am Anfang morgens nur eine genommen aber das reichte nicht aus. Hab dann 2 versucht und immer wenn der Stress wieder den Schweiß trieb, eine nachgelegt.

Da deine Schweißausbrüche eher eine andere Ursache (als den Blutdruck) haben, konnten die BB natürlich nicht den gewünschten Effekt bringen.

Du musst wohl in den sauren Apfel beissen und zum Arzt gehen.

Du wirst den Blödsinn den du gemacht hast beichten müssen.

Mal eine dumme Frage, wie kommt man eigentlich an BB, die sind doch verschreibungspflichtig?

Denk ja nicht dass du den BB einfach so mal wieder weg lassen kannst. Wie Remu-la schon geschrieben hat muß die Dosis ganz langsam reduziert werden, sonst könnte eine gegenteilige Wirkung einsetzten.

Und lass deine Schilddrüse untersuchen.

RZeImu-la


Mal eine dumme Frage, wie kommt man eigentlich an BB, die sind doch verschreibungspflichtig?

Vielleicht lebt blacksnake nicht in Deustchland. Hier wo ich lebe kann ich auch Betablocker, Antibiotika, Valium etc einfach so in der Apotheke kaufen.

k_aronixk


Und lass deine Schilddrüse untersuchen.

Dito, könnte sehr wahrscheinlich was damit zu tun haben.

Oder- überleg mal, in welchen Situationen es bei dir auftritt mit dem Schwitzen, kann evt. auch mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zusammenhängen. Bei mir z.B. ist es so, wenn ich Kaffee trinke, dann schwitze ich danach wie ein - wie heißt das Tier mit dem kurzen Rüssel- und mir läuft der Schweiß, die Haare sind klatschnass. Hatte zunächst keinen Zusammenhang gesehen, aber irgendwann ergab sich bei nem Test (Kinesiologisch), dass ich halt Kaffee sowie auch Gerste nicht vertrage, und da ging mir auf, was ich schon ewig zu verdrängen versucht hatte... immer genau nach dem Kaffee hatte ich Schweißausbrüche.

Also, las die Ursache prüfen und lass den Dreck weg! Seit wann nimmst du die denn, wie lange geht das schon?

Geh zum Arzt und sag dem WIRKLICH ALLES, damit er dir auch helfen kann, die wieder loszuwerden!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH