» »

Bienenstich und starke Schmerzen

lben2achxjen hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

gestern bin ich von einer Biene gestochen worden. Das 1. Mal? Denn mir ist vorher noch nie passiert,dass der Stachel richtig in meinem Arm stechen geblieben ist. Hab ihn ganz schnell (ja,mit den Fingern... :-|) rausgezogen. Am Anfang war nur ein roter Punkt zu sehen. Habs sofort gekühlt, es ist keine Schwellung entstanden. Ausser einer kleinen hellen Umrandung (wie bei einer Schwellung,nur nicht dick) war garnichts.

Heute ist garnichts mehr zu sehen (!!!) jedoch hab ich durchgehend ziemliche Schmerzen wenn ich nur an die Nähe des Stiches komme... irgendwie richtig stechend,als ob der Stachel noch drin wäre... aber das kann ja nicht sein, hab ihn ganz rausgekriegt und man sieht ja v.a. garnichts.

Ist das alles normal, die Schmerzen und so, oder sollte ich mir Gedanken machen?

Danke @:)

Antworten
lce{nachsjen


Noch ein (vielleicht bedeutender?) Zusatz: Ich nehme im Moment Cortison. Vielleicht hat das die Schwellung verhindert?

PUoisons13x10


Hallo,

ich kann mir vorstellen, dass du durch das Herausziehen des Stachels das Gift erst vollends in deine Haut gedrückt hast ( Hat der Stachel nicht so einen kleinen Beutel,der mit Gift gefüllt ist, hinten dran??)

Der Schmerz um den Stich drum ist vermutlich die Reaktion des Körpers um das Gift abzubauen (Berührungsschmerz)

lYen!ach[jen


Danke Poison (was ein passender Name :-D )

Ja, das hab ich mittlerweile auch im Internet rausgefunden, dass ich dann wahrscienlich noch das Gift reingedrückt hab... aber ich war so erschrocken und hab das Ding einfach nur rausziehen wollen.

Ok, die Reaktion wäre ja in Ordnung, solangs wieder weg geht..

also denkst du ich muss mir keine Sorgen machen? (weils auch garnicht angeschwollen ist?)

P_ois,on1j3@10


Ne, du solltest froh sein, dass nicht mehr ist. Ich hab vor Kurzem Bekanntschaft mit nem Wespenstich in der Hüfte gemacht und hatte 10 Tage lang rote Schwellung;Juckreiz und Brennen an der Stelle (genau wo der Hosenbund aufliegt) Echt ein Highlight.

Ich denk du hast das bald überstanden.

y<oung r& fun


Gibts einen trick, ein Hausmittel bei Wespenstich? mich hats nämlich grad erwischt :(v

hab ein Coldpack drauf und vorher ein Kühlgel, was wir für Mückenstiche daheim haben...

l"en.achjxen


Ich glaube Zwiebeln sollen helfen? Weiß aber jetzt nicht mehr für welche Stiche genau.... *:)

KGnacxks


Hab ihn ganz schnell (ja,mit den Fingern... ) rausgezogen.

Ein Bienenstich ist grundsätzlich nicht viel schlimmer als ein Mückenstich, wenn man ihn gleich richtig entfernt. Ausnahme: Man hat eine Allergie gegen Bienengift.

Der Stachel reisst ab, die Giftblase und ein Nervenknoten ist mit dran. Der Stachel hat Widerhaken (deshalb reisst er ab) und besteht aus zwei Hälften, wie ein Rohr, das der Länge nach aufgeschnitten ist.

Der Nervenknoten sorgt dafür, dass sich die beiden Hälften hin- und herbewegen und wegen der Widerhaken bohrt sich sich das Teil weiter in die Haut.

Die Giftblase auf keinen Fall anfssen, sondern mit dem Fingernagel wegschieben, so das kein zusätzliches Gift ausgedrückt wird.

Wenn man das zügig macht, so zwei, drei Sekunden nach dem Stich, sind die Folgen noch harmloser als ein Mückenstich.

Wenn nicht, brennt es ein, zwei Tage und juckt anschliessend.

yJoungJ '& fxun


danke!

n>ala07x71


Hatte ich auch vor zwei Wochen.Habe mir den schön beim putzen in den finger gebort.Hat auch eine Woche gebrannt wie feuer,aber dann war wieder alles gut. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH