» »

Antibiotikum und Thc-Konsum

K/uchAente5ig hat die Diskussion gestartet


Hallo,

erstmal "diese Fragen":

Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht -> maennlich, 17 (in 2 Tage 1Cool, 180cm, 71kg.

Rauchen Sie? -> SEHR unregelmaeßig (im Monat vllt 1-3 Zigaretten).

Haben Sie bereits festgestellte o. ggf. schon behandelte Erkrankungen? Wenn ja, welche? Seit wann? -> Abgangsstenose an der rechten Niere (weißt nicht ob das so korrekt ist, daher: Vor meiner rechten Niere war ein Stueck der Harnleiter verengt und dadurch sank die Funktion der Niere auf 36%. Bei der Laparoskopie am 3. August 09 wurde der Teil rausgeschnitten und die uebrige Harnleiter wurde wieder an die Niere angesetzt. Die Erkrankung ist seti ca. 4 Jahren bekannt, OP war aber erst vor 3-4 Wochen.

Leiden Sie an Allergien? Wenn ja, welche? Seit wann? -> Nein.

Welche Medikamente nehmen Sie? Bitte nur Wirkstoffe nicht Handelsnamen (siehe auch Hinweis unten)! -> Ab heute 5 Tage lang (2 Tabletten/Tag) ein Antibiotikum (Wirkstoff: Ciprofloxacinhydrochlorid * 1 H2O)

Was haben Sie für Beschwerden? Seit wann? Haben sich die Beschwerden verändert? -> Seit 2-3 Tagen beim Wasserlassen Schmerzen im Bereich der rechten Niere.

Waren Sie schon bei einem Arzt? -> Ja.

Welche Untersuchungen wurden gemacht? -> Urinprobe, Blutprobe, Ultraschall.

Liegen Ihnen Ergebnisse vor? -> Urinprobe wies etwas Eiweiß auf. Ultraschall wies keine Aufaelligkeiten auf.

Welche Behandlung hat Ihr Arzt vorgeschlagen bzw. eingeleitet? -> Ein Antibiotikum fuer 5 Tage, anschließend erneute Urinprobe.

Welche Frage(n) haben Sie an die DMF-Forengemeinde?

Wie es oben ja schon steht, werde ich in 2 Tagen (28.08.09) 18 Jahre alt. Wegen des Antibiotikums sollte ich auf Alkohol verzichten, das ist mir klar. Allerdings wird man nur einmal 18 Jahre und daher kam mir noch die Alternative THC in den Sinn. Ich konsumierte das letzte mal THC an Sylvester 08/09 und vorher war ich auch nicht aktiv (alle 2 Wochenenden ein mal). Die Aerztin meinte, dass ich vllt 1-2 Biere trinken darf, aber mehr auch nicht. Wuerde ich THC konsumieren, wuerde ich selbstverstaendlich auf die Biere verzichten (sofern das was ausmacht). Außerdem wuerde ich keine ganze Haschzigarette alleine rauchen, ich wuerde weniger rauchen, als ich es sonst getan haette. Als ich frueher THC konsumiert habe wurde mir auch nie schwindlig, uebel oder derartiges.

Ich habe schonmal ueber Google gesucht, allerdings fand ich dort eher unserioese Seiten. Meinungen von diesen Seiten wollte ich nicht annehmen, daher suchte ich dieses Medizinforum auf und bitte nun um eure Meinungen.

Was meint ihr dazu? Womit sollte ich rechnen? Hat es den gleichen Effekte wie beim Alkohol und hat es gar keinen Effekt?

Danke fuers Lesen.

Kuchenteig

Antworten
H%as^e


Welche Frage(n) haben Sie an die DMF-Forengemeinde?

??? ??? ??? :=o

KZucRhentFesig


Aehm ja...

konnte meine Dummheit nicht ganz vertuschen =/

Koennt ihr das ueberlesen und mir verraten wo ich den Beitrag editieren kann, denn hier ist auch ein Fehler:

Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht -> maennlich, 17 (in 2 Tage 1Cool, 180cm, 71kg.

Kuchenteig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH