» »

Ich bin einfach ausgelaugt und fertig!

fgall,indxown hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

seit dem 04.09. bin ich nun am arbeiten und schon nach 3 Tagen bin ich krank geworden und fühle mich bis jetzt nicht besser. Ich fühle mich, als wenn ich eine Grippe hätte, habe aber keine!

Ich habe durchgehend Kopfschmerzen, fühle mich total schlapp und ausgelaugt. Nach der Arbeit könnte ich mich jedesmal sofort wieder hinlegen und fühle mich nach 3 Stunden trotzdem noch, als wenn ich nicht geschlafen habe.

Morgens um 6 Uhr aufzustehen ist eine einzige Qual und ich habe das Gefühl, dass das arbeiten mich wirklich krank macht!

Im bin nicht faul, ganz im Gegenteil! Aber mit dem Arbeitsstress komme ich einfach nicht klar! Dann bekomme ich garnichts mehr hin und mir geht es psychisch einfach schlecht. Ich will nicht wieder in irgendein tiefes Loch fallen!

Habt ihr irgendwelche Tipps? Soll ich den Job erstmal fallen lassen? :-/

Lg, fallindown

Antworten
P`flegeptussi


Beiß Dich durch - der Anfang ist immer schwer (immer wieder in der Einarbeitungsphase bsp in einem neuen Betrieb). Wenn Du länger dort arbeitest, wirst Du eine gewisse Routine finden und dann lässt die extreme Anstrengung/Anspannung nach ;-) . Also nicht aufgeben ...

S>üntJje


???

arbeitest du das erste mal in deinem Leben?

K*esAtra


Süntje, habe ich mich auch gefragt :-/

@ fallindown

Wie alt bist Du? Was arbeitest Du?

JZan!ubttxi


mir geht es gleich....habe auch schon threads dazu eröffnet....ich bin der gleichen meinung wie pfegetussi......viel schlafen hilft mir @:)

L#eonityrxell


Glaub mir das hatte ich auch schon :)z Auch sehr extrem hab noch keine antwort bekommen aber ein sehr guter freund den ich hier kennengerlernt hatte Hat mir geholfen und inzwischen fühl ich mich super!!!:)^ :)^ :)^ :)^ :)^

fyallindxown


@ all:

Naja, das ist keine richtige Arbeit in dem Sinne, es ist eine Berufsvorbereitung! Dieses Stressgefühl hatte ich auch in den letzten Jahren der Schulzeit immer. Habe die 10. Klasse nach 3 Anläufen erst geschafft, weil ich durch den Stress einfach nicht immer hingegangen bin/hingehen konnte.

Es ist auch ein wenig dieses Gefühl, dass ich alles perfekt machen muss, wenn ich da bin, was bisher auch der Fall war! Bisher bin ich noch in der Analysephase, d.h. ich gehe momentan durch mehrere Berufsfelder, um zu schauen, was mir liegt. Und mir wurde schon von allen Seiten gesagt, dass ich bisher wirklich alles super gemacht habe!

Ich weiß nicht wie ich das erklären soll! Ich habe einfach das Gefühl, dass die körperliche Belastung und psychische mich "krank" macht! :-|

Lg, fallin.down

fualliFndoxwn


Werde übrigens in einer Woche 19 Jahre! :=o

MIoext


fallingdown ( der Nick könnte für Dich Programm werden ).

Du bist erst 19 und irgendwie schon fertig mit dieser Welt! Es ist leider so, dass Du Dich entscheiden kannst zwischen Hartz 4 und einem Job.

Du kommst doch, wie Du schreibst, überall gut an. Also wo ist das Problem. ???

Durchhaltevermögen und Disziplin sind wichtige Eigenschaften in dieser "Arbeitswelt" heute.

Es ist doch so: Du gehst jeden Tag zur Arbeit, verdienst am Anfang nicht so viel, aber hast ein Ziel und wirst mit der Zeit da ankommen und dann stolz auf Dich und Deine Leistung sein.

Alternative: Du findest Arbeit anstrengend und stressig (ist sie ja auch) und verpisst Dich. Dann hast Du keine grossen Möglichkeiten im Leben und für eine Familie reicht es eh nicht.

Ich finde es immer unverständlich, wenn junge Leute, alle Chancen schon von Anfang an wegwerfen, weil ihnen nicht klar ist, dass dann nur der Gang zum Sozialamt bleibt und eine beschissene Perspektive, eigentlich gar keine.

Halt durch....ans Arbeiten kann man sich gewöhnen !:)z

A5lCessax29


Hast du das im Alltag auch? Einkaufen? Alltägliche Sachen halt? ich habe das auch schon immer, allerdings muss ich trotzdem schon immer.. Ausbildung, dann 2 Jahre arbeiten, dann Kind bekommen und immer nebenbei gearbeitet (Teilzeit) und ich bin manchmal so fertig, dass ich denke, ich schaff das nich... aber körperlich.. ich bin immer müde, geschlaucht, könnt mich hinlegen, mir ist schlecht, ich fühl mich nicht wohl usw... bei deinen Erkältungserscheinungen (hast du Halsweh ??? ?) würd ich mich mal auf EBV testen lassen, das kann solche Symptome auch auslösen , auch wenn du KEIn Halsweh hast..

p!roblVem_9noma\dxe


um 6 uhr raus ist doch noch ganz human.

ich kann nur sagen, zähne zusammenbeißen und durch! leben ist nun mal kein lutscher, kein ponyhof...

also mehr kann ich nicht dazu sagen und mit 19 sollte man solangsam bereit fürs berufleben sein

wie oft würde ich morgens gern mein wecker zurück in die hölle werfen :=o ich habs noch nie getan, ich beiß mich durch, weil die einzigste zukunft ist und bleibt eine gute ausbildung!

f'a=ll6indoxwn


@ Alessa29:

Ja im Alltag habe ich das auch! Wenn mein Mann mir nicht unter die Arme greifen würde, dann würde ich garnichts hinbekommen. Einkaufen geht er die letzte Zeit auch alleine und im Haushalt bin ich auch kaum noch zu gebrauchen.

Ich wohne ja schon seit 2 Jahren alleine und anfangs war das alles nicht so das Problem, ich weiß auch nicht, woran das liegt!

Halsweh hab ich bestimmt alle 2 Wochen! EBV ist doch Pfeiffersches Drüsenfieber oder? Das hatte ich von August 08 bis mitte Oktober, war auch 2 1/2 Monate krankgeschrieben damals! Und wenn ich so drüber nachdenke, dann ist diese Abgeschlagenheit und dauernde Müdigkeit seitdem eigentlich geblieben und nie wirklich abgeklungen.

Lg, fallindown

mPau1se0prinxz


EBV ist doch Pfeiffersches Drüsenfieber oder? Das hatte ich von August 08 bis mitte Oktober, war auch 2 1/2 Monate krankgeschrieben damals! Und wenn ich so drüber nachdenke, dann ist diese Abgeschlagenheit und dauernde Müdigkeit seitdem eigentlich geblieben und nie wirklich abgeklungen.

Bei manchen dauerts leider ewig, bis man sich wieder erholt und Überanstrengung macht es nicht besser, im Gegenteil, das kann bis zum kompletten Zusammenbruch führen. Ob du den Job durchziehen solltest, kann ich dir nicht sagen, du mußt selbst merken, inwieweit du dich belasten kannst. Aber kein Job der Welt ist es wert, monatelang gar nicht mehr aus dem Bett zu kommen. Sowas glaubt man nur, wenn man es selbst erlebt hat. Du hast nur die eine Gesundheit.

F5rau= Kx.


wie oft würde ich morgens gern mein wecker zurück in die hölle werfen

Ich ??? Jeden verdammten Morgen um 4:50 Uhr ;-)

FJraux K.


P.S. Hab es aber noch nie getan und stehe jeden morgen mit kleinen Augen auf :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH