» »

Was nimmt man, wenn man Antibiotika nicht verträgt?

HDop&pelf"uss


ich wünschte mir nur eines mit weniger Nebenwirkungen oder noch besser mit gar keinen Nebenwirkungen.

Antibiotika hat meistens so seine Nebenwirkungen. Einzig als ich im KH lag, fragten die nach Unverträglichkeiten, und danach mischten die das Antibiotika zu den Infussionen dazu. Das war jetzt das erste Mal das ich keine Nebenwirkungen bemerkte.

Aber wenn man nur Zuhause krank ist, geht die Einnahme so natürlich nicht.

Letztes Jahr hatte ich mal eine angehende Stirnhöhlenendzündung, und wollte wegen den Nebenwirkungen auch kein Antibiotika nehmen, da bekam ich vom Arzt ein anderes Mittel auf Homöopathischer Basis verschrieben, nur musste man das leider selbst bezahlen (wird von der Krankenkasse nicht übernommen).

Nur homöopathische Mittelchen haben auch noch den Nachteil, das sie öfters eingenommen werden müssen.

aWgnes


homöopathische Mittelchen haben auch noch den Nachteil, das sie öfters eingenommen werden müssen

... und daß ihre Wirkung vollkommen auf dem Placebo-Effekt beruht

HzoppLe.lfusxs


... und daß ihre Wirkung vollkommen auf dem Placebo-Effekt beruht

Wenn es sich hier wirklich nur um Placebo-Efekt handeln würde, dann frage ich mich, weshalb ich jetzt auch normale Medikamente und Homöopatische bekomme, wegen eines operierten Fußes. Und die Medikation wurde von einer nahmhaften Unfallklinik (in Oberbayern) gemacht.

Im Moment habe ich allerdings den Vorteil, auch die Medikament werden von der BG bezahlt, die Krankenkassen weigern sich ja (private ausgenommen).

So weit ein Medikamt Apothekenpflichtig ist, hat es eine gewisse Wirkung, sonst würde es keine Artzneimittelzulassung benötigen, was ja sonst ein Vorteil für den Hersteller bedeuten würde, denn dann könnte seine Produkte von jedem verkauft werden (Aldi, Penny usw.). Und einen Grund hat es schon wohl, das auch dies Art der Medikamente nur über Apotheken verkauft werden dürfen.

Und das manche Homöpatische Mittel besser wirken als Chemie, habe ich in 4 Wochen Klinikaufenthalt am eigenen Körper festellen können, und dabei bekam ich nur kurz ein paar Mal Antibiotika, danach vertrauten die auf ein homöopatisches Mittel und auf die HBO Therapie (als Ersatz zu einer längeren Antibiotikaeinnahme, dies wird allerdings von der gesetzlichen KK auch nicht bezahlt, obwohl es genug positive Studien dazu gibt).

P"H20(08


..und das ihre Wirkung vollkommen auf dem Placebo-Effekt beruht

das sage ich meinem Hund auch immer. Er erhält ein Homöopathisches Präparat (Millefolium D6) gegen ein blutendes Blasenkarzinom - und es wikt. Mein Hund hat wahrscheinlich die Artikel über den Placebo-Effekt gelesen.

Man kann statt Antibiotika auch kolloidales Silber nehmen, z.B. 25ppm 10 ml morgens nüchtern. Wichtig bei KS ist, dass es möglichst frisch zubereitet wurde.

Alles Gute

s:unxny7


@ agnes

das nicht aber seit ich 20 bin sind meine lipasewerte immer erhöht. mir ist oft schlecht, ich habe auch immer wiederdurchfall. ercp, mrt, röntgen usw. brachten nichts. die pankreas ist vergrößert aber ok. es gibt fast keinen test, der nicht schon gemacht wurde und es kommt kein licht ins dunkel. die leberwerte sind seit jahren erhöht. nehme ich etwas ein, egal was, dann wird mir nach einer weile sehr schlecht und wenn nicht gleich, dann nach einer woche.

wenige können sich vorstellen, wie das ist, wenn es einem tgl. übel ist und die ärzte keinen rat wissen und ich kann die schiene "dann könnte es psychisch sein" nicht mehr hören. sicherlich haben wir alle unsere probleme aber wenn selbst im urlaub nichts besser wird ... kurzum es geht mir der zeit auf die psyche, wenn nichts hilft.

ich halte diät, essen gehen gibt es bei mir seit jahren nicht mehr. magen-darm wurde zig mal gespiegelt. allergene durch den rast test = negativ.

um zum antibiotika zurückzukommen. für mich ist es nur für den notfall, wenn es nicht anders geht aber es bedeutet für mich auch wochen, die dann mit übelkeit verbunden sind, bis sich die leber erholt hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH