» »

Schmerzhafter Lymphknoten unter linker Achsel

S#weeth/ottier200x9 hat die Diskussion gestartet


hallo,

seit längerer zeit kann ich schon nicht mehr richtig schlafen, da ich einen schmerzenden lyphknoten unter der linken achsel habe. außerdem sind an der linken brustwarze manchmal so kleine weiße krümel abkratzbar (das habe ich aber schon ewig, seit ich 16 war oder so). den lymphknoten habe ich seit ich mir vor zwei jahren die achsel rasiert habe und dabei meine mini-warze aufgerissen war.

ich dachte es käme davon, daher hab ich mir erst keine gedanken gemacht. dann war es aber monatelang da, und ich habe mal einige zeit das deo von fa "pink paradise" (mit alkohol) weggelassen, woraufhin die schmerzen besser wurden.

somit dachte ich es wäre eine allergie gegen das deo. von wegen, jetzt nach ca.2 jahren die ich nun manchmal den lypmhknoten schmerzhaft spüren musste, ist es schon wieder dolle da, der schmerz, ohne dass ich das deo noch verwendet habe.

ich hatte vor ca einem halben-ganzen jahr streptokokken die nicht mit antibiotika behandelt wurden, da die ärzte es erst nicht erkannt haben und dann meinten es wäre nicht mehr nötig.

ich bin ein wahnsinniger arzt-schisser, vor allem beim blutabnehmen, daher hab ich es noch nicht untersuchen lassen.

ich bin 18.

ich habe gelesen dass schmerzende lymphknoten nichts bösartiges, sondern entzündungen sind. stimmt das?

da ich neudodermitis habe, habe ich eigentlich IMMER mehrere offene Wunden am Körper, vor allem am Kopf und an den Armen.

Ich bin außerdem überhaupt ein Typ Mensch bei dem die Lymphknoten schnell anschwellen, zb wenn ich etwas esse was ich nicht vertrage, oder immer wenn ich krank bin.

oft auch einfach so in der nacht, aber nur ganz wenig, und nur am hals.

aus lauter gedanken und sorge habe ich mittlerweile richtige panikattacken entwickelt, mit zittern, übelkeit, nervosität und herzstolpern, was die panik nicht gerade besser werden lässt. ich lenke mich dann meistens mit einem buch ab, schon verschwinden die panischen beschwerden wieder.

bis auf den lymphknoten natürlich. ich bin mir aber auch nicht sicher ob es einer ist, fühlt sich eher an als wäre das der strang der unter der achsel verläuft, denn ich fühle zwar dass ich dort etwas herumschieben kann, aber nicht direkt einen lymphknoten wie ich sie von meinem hals her kenne. Die unter der achsel sind viel weicher als die am hals.

zu denen am hals haben alle ärzte nur gesagt: die sind nicht geschwollen / ganz leicht geschwollen usw, das wäre sicher nicht schlimm. (aber wirklich untersuchen habe ich die lymphknoten noch nicht lassen)

außerdem ist mir gestern aufgefallen dass ein mini kleiner roter strich unter der linken achsel schräg links über der linken brust ist, sieht aus wie ein mini-bluterguss.

etwa so lang: __

also nicht wirklich lang / groß. vll 1mm breit.

ich mache mir dauernd nur noch sorgen, ich weiß dass ich zum arzt sollte, also bitte nicht nur schreiben "geh zum arzt". ich werde dann eh bald mal hingehen und es hinter mich bringen, denn die panikattacken schränken mich mittlerweile schon ein.

ich hoffe auf viele antworten,

liebe grüße

Antworten
m+oonBnig;ht


lymphknoten schwellen immer an wenn man z.b. eine verletzung,entzündung etc. hat. sie sind dazu da um die "eindringlinge" zu vernichten. es kann sein, dass du vlt. eine kleine entzündung im körper hast oder bakterien etc. das du nicht einmal merkst. und es muss auch nicht immer in krankheit ausbrechen. ich hab auch ab und zu mal einen angeschwollenen lymphknoten unter der achsel, der auch mal schmerzhaft ist. hast du denn sonst keine beschwerden?? irgendwo schmerzen, verletzungen oder sowas?

S>weethott5ie200x9


Hallo, danke für die Antwort!

Bis auf tausende kleine wunden an kopf und armen habe ich keine verletzungen oder schmerzen.

Aber wenn es von den vielen neurodermitis-wunden käme müssten doch wenndann mehrere lymphknoten schmerzen, und nicht nur der linke, oder?

Der schmerz unter der achsel ist mir wie gesagt schon vor zwei jahren mal aufgefallen, und seitdem mal stärker und mal schwächer dagewesen. So lang würde doch eine entzündung nicht andauern oder?

Wobei vielleicht war es auch schon mal weg, ich kann es nicht genau sagen da es nur wehtut wenn ich hindrücke.

Selten tut es aber auch schon weh wenn nur mein arm dicht am körper anliegt. Gestern zum beispiel.

Im moment tut es kaum weh, und auch nur wenn ich in die achsel drücke, ganz leicht weh.

Ich werd da nicht schlau draus einen tag so, den anderen tag wieder so.

...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH