» »

Flankenschmerzen, Müdigkeit, unangenehmer Geschmack im Mund

R aplBady hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

einige werden mich ja scho kennen, bin nun scho ewig hier und wieder sehr aktiv... Aber nun zu meiner (n) Frage (n):

Ich schreib erstmal meine Probleme...

-Mittelstarke, immer wiederkehrende Schmerzen in den Flanken (Höhe Anfang der Rippen), vor allem auf der linken Seite. Keine Rückenschmerzen, hab mich von meinem, sehr guten, Physiotherapeuten anschauen lassen

-extreme Müdigkeit, kann locker (wenn es die Zeit zulässt) 12-16 Std. schlafen

-Kopfschmerzen (leider an Migräne - aber hab nur noch alle 1-2 Monate nen Anfall :-) ) eher leichte Schmerzen, die nicht extrem einschränken, aber doch manchmal anstregend sein können

-seit ca. 3 Wochen extrem unangenehmer Geschmack im Mund - kein Mundgeruch (hab ein paar Opfer gefunden, die das testen mussten ;-D ). Putz mir teilweise 4 mal am Tag die Zähne, aber der Geschmack ist nach ein paar Minuten wieder da. Teilweise so unangenehm, dass ich nachts davon aufwache, weil ich dagegen was trinken muss

Ich nehme Imipramin Tabletten (25mg - 1 Tabl. / T.), hab die vor gut 4-5 Jahren wg. Burn-out und chronischen Spannungskopfschmerzen von einem Psychologen bekommen. Muss dazu sagen, ich war bei diesem Arzt schon Jahre nicht mehr. Wurde mit meinen Hausärzten abgesprochen, dass ich die von denen bekomme. Ich will mit diesen Tabletten aufhören, weil ich Angst habe, dass die zu sehr auf Nieren und Leber gehen... Aber wie? Wenn ich die nur 1x nicht nehme, wird mir abends schon leicht schwindlig, oder ist das normal?

Ansonsten hab ich noch ne ganz leichte Schilddrüsenunterfunktion, nehm 50µ L-Thyrox täglich. Soll gut eingestellt sein und ok sein.

Jetzt meine Frage, was kann das für ne Ursache haben? Nieren, Leber?? Also ich bin zur Zeit so, dass ich das immer extrem abtu, aber schön langsam frag ich mich doch, was da los ist.

Fällt euch dazu was ein. Ja, ich weiß, ich sollte zum Arzt. Aber ich will vorab Meinungen hören und einen Termin hab ich erst Ende nächster Woche, weil es anders nicht geht.

Vielen Dank im Voraus @:)

Antworten
ZCwack4x4


1) Wenn Du ein AD schon 4-5 Jahre lang nimmst, würde ich das gaanz langsam ausschleichen. Einen Vorschlag dazu sollte Dein Arzt machen.

2) Ob Deine SD gut eingestellt ist, kann man nur beurteilen, wenn Du Deine Laborwerte hier einstellst.

R^ap6l@ady


hallo zwack, ja werd das ansprechen

zu 2, hab meine labortwerte zwar nicht, aber lass sie mir halt dann mal mitgeben.

sonst keine idee?

Fsluchtgge\danxke


Irgendeine verschleppte Erkältung?

Wenn das Immunsystem zu kämpfen hat ist man auch oft sehr müde (wobei dei Müdigkeit auch am Winter liegen kann- Winterschlaf^^).

Kann auch die Schmerzen erklären und den Ekelgeschmack.

RMa_plaxdy


Ne "leider" nicht. War schon über einem Jahr nicht mehr erkältet :-/

R5apl\ady


hab jetzt meine blutwerte, falls es jemanden interessiert, sind aber ganz schön viele

ZjwBack4x4


Für mich bitte die SD-Werte: TSH, fT3, fT4, Antikörper, falls gemessen.

RcaPpladxy


Also hab nur TSH : 1.92 (Grenzwert 0.30 - 4.00)

Als was stehen Antikörper da? Oder steht da Antikörper :-) ?

P.S. Danke für die schnelle Antwort

Ztwac"k44


Zunächst mal zum TSH: Die Obergrenze des Normbereichs wird heute meistens mit 2.5 angegeben. Mein SD-Prof behandelt schon ab 2.0, falls Beschwerden vorliegen. Dein TSH liegt zwar noch knapp darunter, aber ich denke schon, dass man Dich als "gefährdet" betrachten könnte, was eine SD-Unterfunktion angeht.

Die Antikörper findest Du unter TPO-AK, Tg-AK und TRAK (falls sie überhaupt gemessen worden sind). Falls die freien Hormonwerte fT3 und fT4 fehlen, werden die Antikörper wahrscheinlich erst recht nicht bestimmt worden sein.

R{apglady


Also sollt ich mal fragen ob meine Schilddrüsentabletten noch passen?

Was mich bißchen erschreckt, da stehen ein paar Werte mit Ausrufezeichen? Z.B. Kalium, Albumin, Alpha-2-Globulin, Gamma-Globulin :-/

Hab eine Überweisung zum Urlogen wg. meinen NIeren bekommen... Mein Hausarzt meinte, rein zu Abklärung

R5apylaxdy


Ach ja und CRP hat noch ein Ausrufezeichen

ZNwarck4x4


Beim Absetzen von ADs gilt - besonders wenn man sie lange genommen hat - ausschleichen!!!! Das bedeutet, nie abrupt weglassen, sondern die Hälfte (vielleicht 2 Wochen), ein Viertel (vielleicht 4 Wochen) usw. je nach Beschwerden. Wenn Du merkst, dass Du zu schnell gemindert hast: zurück auf die höhere Dosis und noch langsamer senken. Manchmal kann ein Tablettenteiler aus der Apotheke helfen, besonders kleine Portionen herzustellen. Aber man schafft es!

RJapla*dy


Ich weiß, mach ich auch so ähnlich wie du beschrieben hast, also hat mir mein Arzt auch so aufgeschrieben.

Hmmmmm, echt doof, wenn man sich mit Blutwerten so gar nicht auskennt und dann liest, dass da einige nicht in Ordnung sind :-|

RVaplxady


Ach ich stell jetzt einfach mal meine Werte hier rein. Vielleicht fällt ja jemanden was dazu ein:

Sind jeweils von zwei versch. Tagen. Einmal Mitte November und das zweite Mitte Februar:::

Kalium: 7.07 / -

CRP: 0.87 / -

Albumin: -49.1 / -49.7

Alpha-2-Globulin: +0.97 / +0.96

Alpha-2-Globulin%: +12.5 / +12.2

Gamma-Globulin: +1.50 / +1,51

Gamma-Glubulin: +19.3 / +19.2

Joa das waren jetzt die mit Ausrufezeichen

ZQwackx44


Da sind keine SD-Werte dabei. Vom Rest habe ich keine Ahnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH