» »

Plötzlich auftretender Schwindel und Übelkeit

ARrnoANywm8x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute, ich hoffe Ihr könnt mir irgendwie helfen. Seit einigen Monaten habe ich das Problem das mir von der einen auf die andere Sekunden schwindelig wird und mir so übel wird das ich glaube erbrechen zu müssen. Bisher war dies allerdings nie der Fall. Ich fühle mich in dieser Zeit auch ein wenig als würde ich neben mir stehen und fühle jede Berührung/Bewegung intensiver. Nach wenigen Minuten ist alles wieder vorbei als ob nichts gewesen wäre. Wenn diese Attacke länger andauert tritt mir auch schon mal kalter Schweiß auf die Stirn.

Ich habe keine Ahnung woher das kommt. Ich habe zwar schon immer niedrigen Blutdruck gehabt, aber bisher wurde mir "nur" schwarz vor Augen. Meine Ärztin stellte bei mir leichte Herzrhythmusstörungen fest, aber das kann doch nicht der Grund sein oder?

Seit einigen Tagen tritt die Übelkeit auch manchmal auf wenn ich etwas esse. Mein Kreislauf reagiert dann nicht so stark aber die Übelkeit ist ähnlich.

Ich habe etwas gegoogled und ein paar Sachen gefunden die es sein könnten: Ausgerenkter Halswirbel, Irgendwas im Ohr, Verspannungen im Rücken/Halsbereich, etwas psychisches (was auch durchaus sein könnte da ich es oft bekomme wenn ich unter Menschen gehe - nur an wen müsste ich mich da wenden)....ich hab keine Ahnung und meine Ärtztin sagte nur das das mit den Herzrhythmusstörungen zu tun haben könnte. Genaueres weiß ich bisher nicht.

Ich hoffe mir kann jemand helfen. Es ist echt lästig und ich habe schon Angst mich mit Leuten zu treffen aus Angst ich könnte wieder so eine "Attacke" bekommen.

Danke schonmal im Voraus.

PS: Fürs Protokoll - Ich bin männlich und 23 Jahre alt.

Antworten
Saamlxema


Was für ne Ärztin war das?

AXrnoN#ym8\6


Allgemeinmedizinerin/Hausärztin

S)amluema


Geh mal zum Orthopäden wegen deiner Wirbelsäule.

Machst du Sport? Hast du Untergewicht?

A9rnocNxym86


Sport mache ich nicht (aber auch beim Schulsport hatte ich es nach wenigen Tagen wieder, also wie immer) und ich habe leichtes Übergewicht (BMI ~26)

SUam lema


Dann solltest du vielleicht beginnen, Sport zu treiben und dein Gewicht zu reduzieren. Lass das aber trotzdem noch mal beim Orthopäden abklären, eventuell mal zum Herzspezialisten und Lungenfacharzt gehen.

ssounxdso


Ich würde an deiner Stelle schnellstens einen HNO-Arzt aufsuchen.

Der kann dir am besten weiterhelfen.

A.rnoN;ym8x6


@ soundso

Wieso genau einen HNO Arzt?

Saaml^ema


Das hab ich auch nicht verstanden. Der hat weder mit Herz noch mit Lunge was zu tun.

A~rnoKNym86


Sonst noch jemand ne Idee? Werde heute wieder zu meiner Ärztin. Kurz bevor ich diese Kreislaufattacken bekomme hab ich immer ein bisschen das Gefühl neben mir zu stehen, fühle alles zu intensiv und seh die Welt auch ein bisschen anders, wie aus anderen Augen halt....vielleicht kennt das Gefühl jemand...

sGkyejf lowxer


Klingt für mich eher nach Panikattacken, dieses neben-sich-stehen nennt man Depersonalisaton/Derealisation. Ich hatte da neulich nen Link, Moment, ich schau noch mal...

[[http://www.panikattacken.at/depersonalisation/depers.htm]]

AMrnoPNymx86


Aber ich wüsste gar nicht warum. Ich bin eigentlich ein recht geselliger Mensch und manchmal passierts auch einfach zu Hause (und ohne die Absicht irgendwo hinzugehen). Ich werds mir dennoch mal durchlesen, Danke :)

X_yGinaxnna


Mhh, ich tippe ganz stark auf ein Wibelsäulenproblem; genauer gesagt HWS.

Ist bevor diese Beschwerden anfingen, irgendetwas besonderes passiert? Hattest du evtl. einen (leichten) Sturz/Unfall, oder warst du vorher beim ZA?

Ich habe diese Beschwerden nämlich seit einem ZA Besuch...etliche Jahre her. Bin von Arzt zu Arzt gerannt, fast alle waren der Meinung, dass ich unter Panikattacken leide.... :-/ Ich wußte aber von Anfang an, dass dem nicht so ist.

Irgendwann fand ein Orthopäde dann die Ursache: ein Prob mit meinen Kopfgelenken...er renkte mich sanft ein und die Beschwerden waren wie weggeblasen.

Leider jedoch hält die beschwerdefreie Zeit bei mir nie so wirklich lange an - und eine endgültige Hilfe habe auch ich noch nicht gefunden :-(

AYrno9Nym856


Bisher hab ich noch keine Diagnose durch das Langzeit-EKG bekommen. Werde sicherlich bald mal zu einem Orthopäden.

An einen Unfall kann ich mich nicht erinnern, allerdings bin ich im Nackenbereich oft verspannt und wenn ich meinen Kopf nach links und rechts beuge knacken die Halsgelenke. Könnte also was dran sein an deiner Vermutung. We will see :)

A+rnoNyxm86


Ich möchte für Leute mit ähnliches Leiden nochmal ein Update geben. Es ist laut Arzt eine Panikstörung/Somatisierungsstörung mit einhergehender Agoraphobie (die allerdings nachlässt jetzt nachdem ich eine Diagnose habe)

Vielleicht hilft das ja jemandem weiter :) Danke für eure Hilfe :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH