» »

Magenschmerzen, Aphten, Bläschen an Lidrand, totale Erschöpfung

Mxök hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin auch eine von denen, bei denen die Ärzte trotz Beschwerden nichts finden können. Nun hoffe ich, dass ihr mir neue Ansatzmöglichkeiten geben könnt.

Symptome:

Seit fest 2 Jahren: starke Schmerzen im Oberbauch, strahlen von einem ganz bestimmten punkt aus, der ca. 2 fingerbreit unter der rippenkerbe sitzt. Treten nur nach den mahlzeiten auf, besonders bei süßen getränken, fettigem, rohkostsalaten, sahne (aber bei Milch keine Beschwerden). Ist dann ein starkes Drücken und Ziehen, totales Unwohlsein, Blähungen, Besserung durch aufstoßende Luft.

Starke Verdauungsstörungen: Muss nur ca. 1 mal die Woche "richtig" auf Toilette. Manchmal sogar noch seltener.

Seit ca. 1,5 Monaten habe ich nun immer wiederkehrende Bläschen an der Lidkante (trotz gründlicher Abschmink- und Lidrandhygiene, benutze seit ca. 2 jahren die gleichen kosmetika und hatte so etwas noch nie. Scheint eine verstopfung der talgdrüsen zu sein)

Meine Augen und auch der Bereich um den Mund herum sind manchmal leicht gelblich verfärbt.

Im September 2009 hatte ich eine Gürtelrose oder Herpes (konnte der Hautarzt wegen des frühen Stadiums noch nicht sagen) auf der Stirn. Habe seit diesem Winter sehr trockene Lippen und stark eingerissene und auch entzündete Mundwinkel (dachte es liegt an der trockenen Heizungsluft, aber vll ist es ja auch ein Mangel).

Erkältet war ich schon lange gar nicht (schätze schon ca. 1 Jahr), obwohl ich mich mit erkälteten menschen umgeben habe und meinen erkälteten freund auch geküsst hatte.

Und habe immer wieder 2-3 Aphten auf der Mundschleimhaut

Bin extrem müde trotz genügend Schlaf, total Antriebs- und Motivationslos, leide unter Depressionen. Manchmal hab ich plötzliche Schwindelattaken und hatte bisher 2 mal nachts Herzrasen, so dass ich nicht schlafen konnte.

Milchprodukte esse ich viele, ohne besondere Auffälligkeiten.

Habe vor 4 Monaten die Pille gewechselt (nach 6 Jahren Belara nehme ich nun Valette)

Seit ich auf Sprudel verzichte und ausschließlich Tee trinke, sind die Bauchschmerzen weniger geworden.

Keine Appetitlosigkeit, eher vermehrtes Verlangen v.a. nach Süßem

Habe auch immer sehr starke Augenringe und denke, dass ich mehr Haare als normal verliere.

Vor 1,5 Jahren musste ich Jodidtabletten wegen leichter Schilddrüsenunterfunktion nehmen, damit sollte ich aber vor einem Jahr aufhören, da die Werte ok wären.

Sonst hab ich nen niedrigen Blutdruck und hin und wieder Kreislaufprobleme. Manchmal hab ich sowas wie eine ganz ganz kurze Atemnot, die aus der Mitte des Brustkorbes kommt. Dann stoße ich Luft aus und schon ists wieder vorbei.

Untersuchungen:

Bluttest im November 09: Ohne Befund

Helicobakter-Atemtest im Januar 2010 : Ohne Befund

Magenspiegelung Februar 2010 --> leicht gerötete Flecken, aber laut Biopsie kein Befund. Diagnose des Arztes: Reizmagen bedingt durch Stress

Stress habe ich zwar, aber ich hatte schon weitaus mehr Stress, ohne solche Symptome

Ich weiß grad nicht mehr, wie ich nun weitermachen soll. Erneuter Bluttest bei anderem Arzt? Muss ich dann genau sagen, was ich gerne testen lassen möchte? B1, B12? Eisen? Zink?

Hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann..

Vielen Dank schon mal!

Antworten
M%ök


upps, die magemschmerzen hab ich seit fast einem jahr, nicht zwei ;-)

toigerJmeet


Hab ähnliche Sympthome wie du:

Manchmal komplette Erschöpfung, schwindlig, sehr müde (trotz ausreichenden Schlafs),

Blähungen, wenig oft am Topf und hart wie Kruppstahl, Sehstörungen, Lustlosigkeit,

mein Bauch drückt (Druckgefühl), Gelegentlich Aphten im Mundraum, Händezittern

Meine Diagnose nach langem Suchen:

=> Fruktosemalsorption und Aspartamunverträglichkeit

=> Magen soweit okay (Gastroskopie) aber =>Reizdarmsyndrom

Mein Vorschlag:

Mach mal einen Fruktose-Test und lass dir ein Breitbandantibiotika geben, dass dir die jetzige Darmflora ausräumt und fang dann mit einer "Neubesidelung" an. (frag deinen HA)

Nachdem ich meine Diät seit 3 Wochen halte gehts mir schon besser.

Das wird schon wieder, Kopf hoch!:)^

Sbhxeep


Solltest dich mal auf einen B12 Mangel testen lassen. Die Symptome könnten darauf passen.

Meine Augen und auch der Bereich um den Mund herum sind manchmal leicht gelblich verfärbt.

Sind deine Leberwerte in Ordnung? Wurde deine Gallenblase (Steine?) schon mal untersucht? Deine Verdauungsstörungen und Bauchschmerzen könnten eventuell auch auf ein Gallenleiden hindeuten.

MWök


ok, vielen dank schonmal. das bestätigt so das, was ich aufgrund eigener internetrecherchen vermutet hatte. die galle wurde nicht untersucht (es sei denn vll durch ultraschall, aber ich bin nicht sicher). und ich nehme an, dass die leberwerte beim bluttest mituntersucht wurden.

ui, ich hoffe dass ich keine fruktosemalabsorption habe, ich liebe obst :). aber ich werde meinen arzt auf jeden fall auf das alles ansprechen. vielen dank euch beiden. und falls noch jemand was dazu sagen kann - bin für jeden hinweis dankbar!

tUiger9meet


Also ich geh jetzt von mir aus:

Wenn du Fruktose test machst, dann lass auch gleich einen Lactose Test machen, das kann ähnliche Symptome auslösen.

Mein HA hat Bluttest und Schildrrüsen-AK-Test gemacht und mich zum Röngten (Lungen) und zum Ultraschall (Bauchraum, Nieren, Leber, Galle) geschickt. Das war alles okay. Er wusste dann selbst nicht mehr weiter.

Frage: Merkst du eine Verschlechterung der Müdigkeit, Schwiedeligkeit bei sportlicher Aktivität?

Mxök


mache zurzeit gar keinen sport ;-). ich weiß, ich sollte und ich weiß, die ausrede: ich habe üüüberhaupt keine zeit, zählt nicht. aber ich arbeite an einem extrem wichtigen projekt und brauche jede sekunde. aber als ich noch sport gemacht habe, habe ich immer sehr schnell seitenstiche bekommen und ich meine mich zu erinnern, dass mir auch schneller schwindelig wurde. aber seit ich diese akuten probleme habe, treibe ich leider keinen sport...

Mxök


sollte dann wohl noch hinzufügen: bin fast 24, nichtraucherin, bei 1,69m körpergröße wiege ich ca. 58,5 kg. das entspricht nem bmi von ca. 20,5...

t`ige-rmeet


Wenn du Fruktose- (Lactose)-malabsorbtion hast, kann dein Darm nur unzureichend diese

aufnehmen also in die Blutbahn überführen, es ensteht so eine hohe Fruktosekonzentration im Darm die eine Osmose bewirkt.

Diese Osmose bewirkt dass du aus der Nahrung auch zu wenig Glucose aufnehmen kannst.

Und das Hirn braucht Glucose! (Das ist das Benzin!, Bei zu wenig beginnt das Hirn Aussetzer zum machen=> Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsschwäche etc.)

==> Probier mal Traubenzucker=Glucose (Dextro-Energie), obs dann besser wird!

Am Gewicht liegt es nicht. Bei Zuckermangel kannst du aus glycogenen Aminosäuren Glucose herstellen, aber fürs Hirn reichts nicht. Dauert zu lange der metabolische Prozess.

Tschuldige für mein Fachsimpeln aber ich studier Biochemie im Endstadium und hab daher etwas Ahnung von biochemischen Prozessen im humanen Metabolismus.

PS: Ich hab ähnliche Werte: 1,78m , 63kg => BMI=20

t(ige|rmexet


Achja und Nichtraucher und Antialkoholiker bin ich auch und ernähr micht gesund...

Mnö)k


werde kommende woche meinen arzt anrufen und einen termin ausmachen. aber kann der arzt an einer Blutprobe (die nehmen ja meistens so 3 Kanülen ab oder?) gleichzeitig auf folgende Dinge testen:

- Eisenmangel /Blutarmut

- Zinkmangel

- B1 / B12 Mangel

oder muss ich dann da mehrmals hin?

lg

Mxö|k


Also mein Bluttest ist folgendermaßen ausgefallen:

Eisen, Leber, Schilddrüse, Blutkörperchen, entzündungswerte usw. alle ok.

Auffällig: B12 Wert liegt bei 177 (normal wäre 211 aufwärts). Der arzt meinte aber dass man so einen mangel leicht wegsteckt und meine müdigkeit noch weitere ursachen haben müsste.

er hat sofort vorgeschlagen, das b12 zu spritzen, da es so schneller wirken würde als mit tabletten. Er meinte nach 10 spritzen wäre mein wert dann so bei 500, aber man könnte es nicht überdosieren, das würde dann einfach auf reserve gespeichert werden.

Als ich ihn fragte, ob mir denn nicht vielleicht dieser intrinsic-faktor fehlt, meinte er dass ich dann auch eine blutarmut hätte, und auch andere werte darauf hinweisen müssten. Auch auf die frage hin, ob diese gelbliche verfärbung in den augen dann auch von b12-mangel kommen würde, hat er verneint (aber das habe ich überall im internet gelesen, habe aber auhc nur eine sehr leichte verfärbung)

Wir sind nun so verblieben:

- 10 Spritzen B12 (2mal die Woche je eine)

- Selen-Trinkampullen (Selenase 100, morgens und abends je eine)

- Ginseng-Tabletten (ardey aktiv, morgens und abends je eine)

- Trimidura 100mg (trizyklisches antidepressivum beiSchlafstörungen und innerer Unruhe, eine viertel tablette abends)

Gerade mit dem antidepressivum bin ich nicht wirklich zurfrieden. Ich habe mehrmals gesagt dass ich eher zu viel als zu wenig schlafe weil ich ständig müde bin. Innere unruhe habe ich zwar, aber nur tagsüber, ich habe keine schlafstörungen. Er meinte das wäre trotzdem gut, damit ich morgens in die gänge komme. Für mich klingt das aber paradox, so ein mittel in kombination mit anregenden tabletten zu nehmen…

Was haltet ihr von der diagnose und der therapie?

Vielen dank schon mal!

SHhe)exp


Auffällig: B12 Wert liegt bei 177 (normal wäre 211 aufwärts). Der arzt meinte aber dass man so einen mangel leicht wegsteckt und meine müdigkeit noch weitere ursachen haben müsste.

Sorry, dein Arzt hat echt keine Ahnung :|N Ein B12 Mangel steckt man eben nicht so leicht weg. Ein Mangel kann zu schweren physischen, psychischen und neurologischen Schäden führen! Das sollte ein guter Arzt auch wissen!

er hat sofort vorgeschlagen, das b12 zu spritzen, da es so schneller wirken würde als mit tabletten.

In dem Punkt handelt er wenigstens richtig.

Er meinte nach 10 spritzen wäre mein wert dann so bei 500

Er sollte wissen, dass der Wert nach 10 Spritzen bei jeden B12 Mangel Patient anders aussehen kann! Bei manchen dauert es sehr lange, bis der Speicher wieder aufgefüllt ist. Wenn ich von meinem Fall ausgehe: Ich bekomme schon seit nahezu 2 Jahren(!) Spritzen und mein Wert bewegt sich immer noch im Grenzbereich. Vor drei Wochen lag er bei 196!

Abgesehen davon werden bei den meisten Patienten 10 Spritzen nicht reichen. Klar, der Wert kann nach 10 Spritzen wieder normal sein, aber er kann auch sehr schnell wieder sinken. Daher wird auch empfohlen, dass man erst Spritzen in sehr kurzen Abständen erhält (also alle 2 Tage) und dann die Abstände immer weiter erweitert. Also dann jede Woche, dann alle zwei Wochen und dann monatlich. Und je nachdem wie dann der Wert aussieht, spritzt man entweder jeden Monat weiter oder jedes viertel oder halbes Jahr. Aber das meist auch ein Leben lang! Regelmäßige Blutkontrollen vorrausgesetzt!

aber man könnte es nicht überdosieren, das würde dann einfach auf reserve gespeichert werden.

Das stimmt.

Als ich ihn fragte, ob mir denn nicht vielleicht dieser intrinsic-faktor fehlt, meinte er dass ich dann auch eine blutarmut hätte, und auch andere werte darauf hinweisen müssten.

So ein Quatsch %-| Ein B12 Mangel muss nicht zwingend mit einer Blutarmut einhergehen. Eine Blutarmut entwickelt sich auch meist erst, wenn man schon sehr lange Zeit unter einem B12 Mangel leidet. In der Regel kommt es bei einem Mangel erst zu neurologischen Störungen bevor sich der Mangel auch im Blutkreislauf bemerkbar macht. Deswegen kann man auch einen B12 Mangel haben, selbst wenn das B12 im Blutserum noch normal ist!

Zum Intrinsic-Faktor: Ob dieser fehlt, kann man nur über eine Magenspiegelung (Gewebeprobe), Bluttest oder Schilling-Test herausfinden. Es benötigt also spezielle Testverfahren. Irgendwelche anderen Werte deuten nicht darauf hin. Aber ein B12-Mangel kann ja nicht nur durch den fehlenden Intrinsic-Faktor entstehen, sondern es können auch Autoimmunkrankheiten (wie z.B. Autoimmungastritis), Zöliakie, Resorbtionsstörungen des Magen-Darm-Traktes oder Parietalzell-Antikörper vorliegen. Es benötigt also eine Reihe an Untersuchungen um der Ursache des B12 Mangels auf den Grund zu gehen.

Auch auf die frage hin, ob diese gelbliche verfärbung in den augen dann auch von b12-mangel kommen würde, hat er verneint (aber das habe ich überall im internet gelesen, habe aber auhc nur eine sehr leichte verfärbung)

Also ob es jetzt einen Zusammenhang zwischen B12 Mangel und gelben Augen gibt, weiß ich nicht. Aber da ich selber schon die kuriosesten Symptome unter dem B12 Mangel hatte, würde ich das jetzt nicht unbedingt ausschließen, dass gelbe Augen auch ein Mangelsymptom sein können.

Gerade mit dem antidepressivum bin ich nicht wirklich zurfrieden. Ich habe mehrmals gesagt dass ich eher zu viel als zu wenig schlafe weil ich ständig müde bin.

Dann nimm es einfach nicht. Ich glaube auch nicht, dass das Zeug bei dir nötig ist. Ich denke mal, dass sich deine Beschwerden nach den B12 Spritzen nach ein paar Tagen/Wochen schon bessern werden. Auch die Müdigkeit.

Was haltet ihr von der diagnose und der therapie?

Wenn ich dir noch einen letzten Tipp geben darf: Wechsel den Hausarzt. Oder besser: Gehe gleich zu zwei Fachärzten. Einmal zu einem Internisten und dann zu einem Hämatologen.

S/hexep


Eine Frage noch: Bist du Veganer? Wenn ja, dann kann der Mangel auch davon kommen. Veganer sind da sehr gefährdet und sollten ergänzend zu ihrer Ernährung auch B12 einnehmen.

M~ök


Wow, vielen dank für die ausführliche antwort!

Veganer bin ich nicht. Ich esse fleisch in normalen mengen denke ich. Esse aber nur schweine und hähnchen/putenfleisch. Ansonsten esse ich regelmäßig:

- kartoffeln

- nudeln

- cocktailtomaten

- zucchini

- auberginen

- hin und wieder quark mit früchten

- äpfel

- bananen

- kiwis

- mangos

- karotten (meist roh)

- wurst (salami/schinken)

- käse (meistens weichkäse wie camenbert, oft mozzarella)

- ab und zu champignons

das sind wohl gesunde dinge, aber ich denke ich müsste da noch mehr andere dinge essen, sonst ists ja auch wieder unausgewogen…

Ok dann lasse ich das antidepressivum weg. Also ich hatte in den vergangenen monaten schon regelrechte depressionen, war total demotiviert, habe an allem gezweifelt und ständig geweint. Aber das habe ich mittlerweile viel besser unter kontrolle und wie gesagt war das nur tagsüber. Nachts konnte ich immer gut schlafen. Ich dachte nur vielleicht würde ich nicht wirklich erholsam schlafen und wäre auch daher ständig müde….mal sehen, ich nehme dann mal dieses ginseng und selen und lasse mir die spritzen geben. Und dann muss ich sehen, ob ich mir dann einen anderen arzt suche, hatte eben einen guten hausarzt, wohne aber jetzt eine stunde entfernt und war bei diesem neuen arzt jetzt auch zum ersten mal. Aber überzeugt bin ich wirklich nicht…

ich denke das problem ist nun herauszufinden, ob meine magenprobleme von dem mangel kommen oder ob der mangel von einer gestörten magenschleimhaut kommt...

Gerade habe ich noch folgendes gefunden:

Eine bequeme und preiswerte Alternative zur Injektion von Methylcobalamin (Methycobal, 500 µg pro Ampulle) besteht darin, Methylcobalamin unter die Zunge zu träufeln, das gut über die Mundschleimhaut aufgenommen wird. Die Tropfentinktur ist so dosiert, dass in 5 Tropfen etwa l 000 µg Methylcobalamin enthalten sind.

Injektionen sollten deshalb schlimmen Fällen vorbehalten bleiben, bei denen schnellstmöglich der Vitamin-B12-Spiegel angehoben werden muss.

Stimmt das?

Wie schätzt du denn meinen wert von 177 ein? Ist das nur leicht erniedrigt oder schon ein stärkerer mangel?

Angaben zu meiner person stehen ja schon weiter vorne in dem thread..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH