» »

Wann fängt man eigentlich an zu altern?

a^ndyImanln hat die Diskussion gestartet


Ich hab die wahrscheinlich dümmste Frage, seit es Fragen gibt :-)

Ich war immer ein Mensch, der sich Zahlen und Namen verdammt gut hat merken können. So auch Geburtstage.

Seit einer Woche merke ich jedoch, dass ich extrem vergesslich werde. Ich kann mir keine Zahlen mehr einprägen und mein Namensgedächnis ist auch nicht mehr das, was es war. Außerdem laufe ich ich in meiner Wohnung oft wo hin um was zu holen und weiß es dann nicht mehr.

Dazu kommt, dass ich genau seit dieser Zeit auch extreme Probleme habe, was Müdigkeit betrifft.

Ich bin ständig müde, schlafe nachts relativ gut, außer das ich ab und zu kurz wach werde, was vorher nicht der Fall war, schlafe dann aber schnell wieder ein. Und jetzt bin ich tagsüber müde, wäre vorgestern sogar fast beim Autofahren eingeschlafen.

Meine Freundin meinte aus Scheiß, ich würde halt alt werden, worüber ich anfangs lachte.

Aber man macht sich so seine Gedanken..... Wann fängt der Mensch eigentlich an, zu altern??

Achso, bin übrigens 24....

LG Andy

Antworten
Z{wack44x4


... ab der Geburt.

K%antozrk(a


Gewiss nicht mit Mitte 20 :=o Bin 32 und habe noch keinerlei "Ausfallerscheinungen", weder körperlich, noch geistig. Sowas fängt bei gesunden Menschen viel, viel später an... mein Stiefvater ist seit Ende 60 ein wenig vergeßlich. Ich vermute, bei dir liegt eher eine Mangelerscheinung (Vitamine, Mineralien) zugrunde. Konzentrationsschwäche und Müdigkeit weisen zB auf Eisenmangel hin.

CArismtallxo


@ andy

... du hast eine weise Freundin. ;-D

Gqlamouxrmaus


Der Mensch, kaum zur Welt gekommen; altert. ;-D

C]hrpis_dxmf


Der Alterungsproszess setzt ab Anfang 20 ein.Bis dahin bauen sich bestimmte Zellen auf,danach nimmt das wieder ab.Mit gesunder Lebensweise nimmt man das aber bis Anfang Mitte 30 selten war.Danach kommen Falten oder der Hautalterungsprozess macht sich bemerkbar.usw. usf.

Deine Probleme rühren aber so denke ich von zuviel Stress,zuwenig Abwechslung oder dergleichen.Auch ein Stoffmangel im Körper kann dafür verantwortlich sein.

c*eter$um cNenseo


Der Alterungsproszess setzt ab Anfang 20 ein

Genauso ist es :)^

Außerdem laufe ich ich in meiner Wohnung oft wo hin um was zu holen und weiß es dann nicht mehr.

Das ist mir schon mit 15 passiert - mit 40 allerdings seltener... ;-D

Meinen Alterungsprozeß würde ich aus inzwischen Erfahrung so bezeichnen:

Man altert im Winter um 2 Jahre und verjüngt sich im Sommer wieder um eins... :)z

cIeterQum cUensexo


von zuviel Stress,zuwenig Abwechslung oder dergleichen

Denke ich auch so. Wenn man glaubt, den Alterungsprozeß als solchen wahrzunehmen, ist er es nicht! ;-)

M=ona7c0


Man altert ab dem Moment, in dem man anfängt darüber herumzugrübeln und sich selbst verrückt zu machen. ;-)

C!hOriys_,dmf


Man altert ab dem Moment, in dem man anfängt darüber herumzugrübeln und sich selbst verrückt zu machen.

Ach deswegen schauen manche Frauen mit 25 schon aus wie 40 :=o ;-D ;-)

a ndyqmanxn


Also denkt ihr eher, dass es sich in meinem Fall um einen Stoffmangel handelt, oder kann es tatsächlich sein, dass das am altern liegt?

OSptimUis,muxs


Keine dumme Frage. In unserem Radio lief letzte Nacht eine Sendung zu genau DEM Thema. ;-)

Zur Vergesslichkeit kann ich nur sagen - Gedächtnis ist auch Übungssache. Denn der Mensch ist lernfähig, solange er lebt. Das Gehirn braucht allerdings genau so Training wie der Körper.

Beispiel - "früher" konnte man in die Telefone weder Nummern noch Namen einspeichern. Ich kannte die Telefonnummern samt Namen eben auswendig. Heute nicht mehr - wozu, ein Klick und da steht es. Ich muss manchmal sogar an meiner eigenen Nummer rumstudieren. Mich selber ruf ich ja extrem selten an. ;-)

Das körperliche Altern ist auch nicht einfach Fluch oder Segen. Die Frage ist eher, wie Du mit Deinem Körper umgehst. Ob jemand 50 ist oder 50 - ist mitunter ein Riesenunterschied.

Ernähre Dich gesund und ausgewogen, bewege Dich regelmässig - auch an der frischen Luft, nicht nur im verschwitzten Fitnessstudio - und halten Deinen Geist fit. Lies, interessier Dich für Dinge, die um Dich herum geschehen und vergiss nicht täglich mehrmals herzlich zu lachen!

dXumomschLmarrexr74


Meine persönliche Thesen (an mir selbst und meinem Umfeld gewonnen):

- der körperliche Verfall wird ab 25 offensichtlich

- der geistige später. wann weiß ich noch nicht, d.h. später als mit Mitte 30.

Z+enj$oxr


und vergiss nicht täglich mehrmals herzlich zu lachen!

;-D ;-D ;-D

Ein ganz wichtiger Punkt, um Lachfalten aus dem Gesicht strahlen zu lassen, die das Alter in die Flucht schlagen,

statt Kummerfalten zu entwicklen, die in ihrer Tiefenwirkung jede Fröhlichkeit in jeder Körperzelle erstarren lassen.

h&awehxa


Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe, geht auf wie eine Blume und fällt ab, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht.

Hiob 14,1 f.

]:D

Ich bin auch noch VOLL UNRUHE; keine Gelegenheit über das Alter(n) zu reflektieren. Lieber denke ich über Ernährungs-und Trainings-Strategie nach! ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH