» »

Rücken- und Brustschmerzen, bitte um Rat

Grermsan2x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forengemeinde,

Ich schreibe, weil ich so langsam nicht mehr weiter weiß. Vor ca. 3 Wochen sind meine Schmerzen zum ersten Mal aufgetreten, ich bin nachts aufgewacht, von einem plötzlichen Schmerz im Brustbein, der sich die linke Rippe bis zum Rücken zog. Es fühlte sich an, als ob jemand auf meiner Brust sitzen würde, jeder tiefere Atemzug tat weh, jegliche Bewegung des Oberkörpers ebenfalls.

Am nächsten Tag gleich zum Doc, der meinte eine Muskelverspannung, Herz abgehört - war in Ordnung, Blutdruck war etwas niedriger, als normal, aber auch noch ok. Krank geschrieben, weil jede Bewegung unmöglich war. Zwei Tage später wieder zum Arzt, Schmerzen waren etwas besser, aber immer noch nicht gut, Spritze bekommen, kleine Besserung.

Die darauffolgende Woche bin ich dann wieder arbeiten gegangen, unter Schmerzen, dessen Höhepunkt dann Freitags erreicht war, erneute starke Schmerzen im Brustbein, das Atmen fiel schwer.

Wieder zum Arzt, krank geschrieben, der ganze Rücken wäre verspannt, Ibuprofen bekommen.

Ein paar Tage später wieder zum Arzt, wieder das gleiche Spiel, Schmerzen im Brustbein, Überweisung zum Orthopäden, wo ich dann letzten Freitag auch war.

Dieser hörte sich meine Beschwerden an, er meinte irgend etwas mit Gelenken von den Rippen (?!?), das ich verspannt wäre und dann sollte ich mich auf den Bauch legen, er drückte auf meinem Rücken herum, es knackte auch und das gleiche machte er mit meinem Brustbein (ohne Knacken).

Ich habe jetzt Neuralgin verschrieben bekommen, die Schmerzen sind im Brustkorb noch schlimmer geworden, letzte Nacht wieder aufgewacht, Schmerzen beim Atmen und Bewegen.

Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, klar, Montag zum Orthopäden, aber hat vielleicht jemand eine Idee woher das Ganze kommen könnte? Ich jammer wirklich nicht viel, aber drei Wochen unter Schmerzen zu sein, belastet mich wirklich. Auf meiner Arbeit muss ich sehr hart körperlich arbeiten(viel tragen, usw.) und zwei Ärzte meinten mittlerweile körperliche Arbeit würdee die Verspannungen lösen... wenn ich nicht mal mein Fahrrad heben kann, ohne vor Schmerzen zusammen zu zucken, kann doch da irgend was nicht richtig sein...

Bin für jeden Rat oder Hinweis dankbar

Lg

Antworten
sUunnwy2x010


hallo,

ich glaube du hast im HWS-oder BWS Bereich eine Nervenreizung, oder sogar etwas mit den Bandscheiben.

Der Orthopäde wird sicherlich einige Untersuchungen vornehmen, oder dich zum MRT schicken. Versuchs doch mal mit einem Heiz-Wärmekissen .

Erstmal gute Besserung!

LG *:)

G]ermaxn29


Beim Termin am Freitag hat der Orthopäde mich ein wenig abgetastet und ansonsten keine Untersuchungen vorgenommen. Und wie gesagt, seitdem er mir so auf dem Brustwirbel herumgedrückt hat, tut es noch viel mehr weh...

mittlerweile bei jedem Atemzug :(

s9unny42010


hallo,

ich habe letztes Jahr so ähnliche Beschwerden gehabt, im Brustwirbelbereich, gefühlsmäßig unterm Brustbein und

mit Ausstrahlung in den gesamten oberen Brustkorbbereich.Bei mir waren die Dornfortsätze verschoben,dadurch

haken sich die Zacken dieser "Dorn"Fortsätze in die umliegende Muskulatur, in der viele Nerven in alle Richtungen verlaufen, deswegen auch Schmerzen beim Atmen. Mein damaliger Orthopäde hat mir alle 2 Wochen die Dornfortsätze zurück geschoben, die Schmerzen blieben trotzdem, weil die Muskulatur und die Nerven jedesmal gereizt wurden. Dir würde bestimmt Wärme, leichte Massagen und osteopathische

Behandlung helfen. Mir haben diese Therapiemaßnahmen geholfen, ich hatte die Beschwerden fast 6 Monate. Anschließend habe ich mit Kiesertraining angefangen um meine Rückenmukulatur zu stärken.

Trotzdem sollte dein Orthopäde dich zum Röntgen de HWS/ BWS schicken,so ist man auf der sicheren Seite nichts verkehrt zu machen, darauf würde ich bestehen.

LG :)z

S)ter3n&6|8


ich glaube du hast im HWS-oder BWS Bereich eine Nervenreizung, oder sogar etwas mit den Bandscheiben

:)^

Trotzdem sollte dein Orthopäde dich zum Röntgen de HWS/ BWS schicken,so ist man auf der sicheren Seite nichts verkehrt zu machen, darauf würde ich bestehen.

:)^

Genau das wäre auch meine Antwort gewesen ;-) ;-)

LG

G"ermaxn29


Hallo,

Danke für die Antworten.

Ich war jetzt gerade wieder beim Arzt, ich habe eine Spritze ins Brustbein bekommen, aber immer noch keine Diagnose.

Morgen soll ich wieder hin, wieder für eine Spritze.

Das kann doch nicht sein, oder? Man kann mir doch nicht einfach Spritzen geben ohne Diagnose?

Was mache ich jetzt? Irgend wie habe ich das Gefühl der Arzt nimmt mich nicht für voll, weil ich nicht übermässig rummerjammer...

s{u5nnsy201x0


hallo,

der Orthopäde sollte schon wissen was er tut, hat denn die Spritze geholfen?

Du mußt ihn direkt ansprechen, warum bekomme ich diese Spritzen?

Was bewirkt die Spritze?

Welches Medikament beeinhaltet die Spritze?

Schmerzmittel? oder Cortison? oder was?

LG ;-)

G.ermafn29


Ich war etwas überfordert heute morgen ;-D

Ich hatte nur "Spritze" gehört und habe totale Panik vor Spritzen. Morgen früh werde ich mit dem Arzt reden, mir eine Diagnose geben lassen (sonst keine Spritze) und auf weitere Untersuchungen bestehen.

Von der Spritze tut mir der Brustkorb noch mehr weh jetzt :( Was in der Spitze drin war, weiß ich nicht, aber irgend wie war ich den ganzen Tag neben mir

s*uFnjny201x0


hallo,

wie gehts dir?, was hat der Orthopäde gesagt?

In der Spritze war sicherlich ein Schmerz-und Muskelrelaxans.

LG :-)

G[erm3an29


Immer noch keine Diagnose, die letzten zwei Tage ging es mir gut, heute fängt es wieder hinten im Rücken über den Steißbein an, ich bewege mich wie eine 80jährige, aus dem Bett aufstehen war kaum möglich.

Montag also wieder Orthopäde.

scunnyu2010


hallo, dein Orthopäde soll dich endlich zum MRT schicken, du mußt darauf bestehen!

Ich würde nicht jedesmal auf meinem Rücken herumdrücken und mir Spritzen verabreichen lassen, wenn es sowie nicht hilft :-/ !!!

LG

G#ermaxn29


Ich simuliere nur... es ist nichts, durfte ich mir jetzt anhören. Ich hätte nicht angeben sollen, das ich in einer Maßnahme der Arge bin, der Typ nimmt mich nicht ernst. Ich hätte ihm vielleicht sagen soll, das die Maßnahme jetzt ausläuft...

Man :(

sjuPnwny2x010


hallo,

wieso meint dein Arzt, das du nur simulierst?

Ein Arzt , der mich so abfertigt, hätte einen anderen Beruf wählen sollen. :(v

Was machen deine Beschwerden?

LG :-)

Myrs.EPu<schexl


Ein Arzt , der mich so abfertigt, hätte einen anderen Beruf wählen sollen.

Sowas aus der Ferne zu beurteilen ist natürlich einfach.

dein Orthopäde soll dich endlich zum MRT schicken, du mußt darauf bestehen!

Welche bildgebende Diagnostik der Arzt macht, entscheidet er immer noch selber.

Was erwartest Du denn da zu sehen?

ANng$stkra:nke


Hi,

also ich würde tippen das die Schmerzen wirklich mit der Wirbelsäule zusammenhängen und nicht simuliert sind (was manche Ärzte sich so erlauben ist unfassbar %-| ).

Habe selbst oft am Brustbein ,Rippen und Rücken schmerzen so heftig das ich mich kaum "traue" zu atmen

erst traute ich mich nicht mal zum Arzt damit doch im Febuar war es dann so heftig das es nicht anders ging .

Dort wurde dann festgestellt es ist die Wirbelsäule!Bekam dann Physiotherapie und seitdem kam es nicht mehr ;-)

Vielleicht würde dir das ja auch helfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH