» »

Starke Übelkeit, Schwindel, Stechen im Brust/Bauchbereich

c=hR6_B0207 hat die Diskussion gestartet


Hi Leute!

Ich quäle mich mittlerweile seit 6 Monaten mit den gleichen Sympthomen und weiß schön langsam keinen Ausweg mehr. Ich war schon bei zig Ärzten, sowie für 2 Wochen im Krankenhaus (auf der Neurologie) und alle sagen mir andauernd ich sei gesund. Jetzt weiß ich nicht mehr, was ich noch machen soll und desswegen wende ich mich jetzt an euch.

Mein Krankheitsbild ist folgendes:

Ich habe eine stärker und schwächer werdene Übelkeit, die, vom Gefühl her, den Hals rauf und runter wandert. Diese Übelkeit geht nie weg, und manchmal ist sie so stark, dass ich der Meinung bin, erbrechen zu müssen (Hab aber bist jetzt noch nie erbrochen). Dies ist, wie ihr euch denken könnt, imens störend, da die starke Übelkeit in einem Bruchteil einer Sekunde auftauchen kann. Wie lange sie dann anhält, kann ich nie sagen.

Die meiste Zeit ist die Übelkeit mittelmäßig stark. Verstärkt wird sie ab und zu nach dem Essen.

Dazu kommt noch ein Schwindelgefühl, bzw. Benommenheit. Dieses herrscht vor, egal ob ich gehe, liege, stehe oder sitze. Dieses Schwindelgefühl war schon mal weg (für ca. 1Monat), ohne dass ich etwas geändert habe, ist zu meinem Bedauern aber jetzt wieder da.

Genau gleich verhält es sich mit meinem Kopfweh. Das ist an das Schwindelgefühl gekoppelt. Dieses ist eher leicht und wandert durch den Kopf. Im gegensatz um Schwindel verschwindet dieses aber auch hin und wieder.

Ab und an habe ich auch ein Stechen bzw. ein Jucken im Brust/ Bauchraum. Teilweise ist dieses unter den Rippen oder beim Magen, bzw. im Blinddarmbereich (Der Blinddarm wurde schon gechackt). Auch ein Stechen im Nierenbereich kommt vor.

Ich weiß nicht, ob es was damit zu tun hat, aber meine Zunge ist auch durchgehend belegt. Und die meiste Zeit spüre ich meinen Herzschalg sehr stark.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, denn mein Leben ist zur Zeit kein Leben mehr!!!

Ach ja, folgendes wurde bei mir schon untersucht bzw durchgeführt:

MR vom Kopf

Blut

Ultraschall vom Bauch, Herz

Gehirnflüssigkeit

Magenbiopsie

Ohr

Auge

Ich war schon bei:

Homeopaten

Energetikerin

Internisten

Psychologen

Hausarzt

Im KH: Neurologen, HNO, Augenchack

Antworten
cdhR_i02:0x7


Was ich noch vergessen habe: Appetit habe ich auch keinen

cMhR_ 0x207


Hab noch etwas Vergess (komm erst jetzt drauf, wie viel mir eigentlich fehlt :-( )

Zusätzlich ist mir oft kalt, und ich habe verstärkt Blähungen sowie häufiges Aufstoßen

g\um=mibxärli


hallo, es tut mir echt leid, wie schlecht es dir geht. mir ging es ein jahr lang genau so, ich hatte die gleichen symptome. keiner wusste, was mit mir los war, bis ein arzt einen intolleranztest auf laktose durchgeführt hat. siehe da, ich habe eine hochgradige LI. seitdem lasse ich miclh und alles, was milch enthält weg und ALLE symptome weg.

wurden bei dir den nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgeschlossen? wenn nicht, würde ich das mal testen lasen. eine fructoseintoleranz bzw. eine histaminintoleranz können ähnliche symptome auwweisen.

ich wünsche dir gute besserung!

*:) LG

c1hR_2020x7


HI, danke für den Tip! Einen Laktoseintolleranztest habe ich schon hinter mir, dieser war allerdings negativ.

Auf fructose und histamin wurde ich noch nicht getestet. Werde ich mal machen lassen, wenn sich etwas ergibt.

danke.

lg

c<h=R_s0207


Also Fructoseintoleranz ist es auch nicht, da hab ich heute nen Test gemacht.

Wir tippen jetzt auf eine eine gereizte Margen- Darm Schleimhaut, da diese nicht nachweisbar ist, aber trotzdem solche Probleme verursacht. Das heißt dann für mich: Schonkost und viele Bananen(die sollen in diesem Zusammenhang helfen)

mfg

KWaothy5@581


Hattest du mal einen Zeckenbiss? Wurde Borreliose ausgeschlossen oder Pfeiffersches Drüsenfieber?

c}hR_0l207


Nein, von einem Zeckenbiss wüsste ich jetzt nichts. Borreliose verursacht doch so nen großen roten Fleck. Und sowas hab ich auch nie gehabt. Pfeifisches Drüsenfieber dürfte es auch nicht sein, da müssten meine Drüsen geschwollen sein, und das sind sie auch nicht.

Aber danke für die Vermutungen!

mfg

Kfath*y5+58x1


Naja, der "große rote Fleck" ist ja nur einige Zeit nach dem Einstich sichtbar. Könnte ja sein das du es gar nicht bemerkt hast oder so...

c2hR_*0T207


Könnte natürlich sein, aber nach 5 Monaten sollte man dann doch was derartiges sehen :-)

K*aVthy5x581


Ich meinte es ehr so das die Rötung kurz nach dem Einstich da war und dann wieder verschwunden ist. Soweit ich weiß bleibt die Rötung ja nicht dauerhaft.

cohR_K0207


Achso, ok.

aichwi@escUhönesisxt


Hi, ich kenne deine Probleme und hatte genau die gleichen. Wenn du mal hier im Forum dich ein wenig umschaust, siehst du oft Leute mit deinen Problemen. Ich habe sogar mal gelesen, das jemadn selbst im Tropeninstitut war wegen deinen (unseren) Beschwerden. Es freut mich nicht dir das zu sagen, aber hast du schonmal über Depressionen nachgedacht? Du machst dich selber verrückt habe ich das gefühl du glaubst du hast etwas, obwohl du gar nichts hast.

Ich hatte auch immer das Gefühl mich zu übergeben, eines Tages habe ich mir mal gesagt, es ist mir jetzt scheiß egal aber ich fahre jetzt so lange Bahn und gehe durch die Stadt bis ich kotzen muss und musste ich Kotzen? NEIN

Mir hat der Sport geholfen, mach Ausdauersport mach dein Kopf frei, such dir ein neues Hobby und sprech mal deinen Hauarzt auf Depressionen an, glaub mir es wird dir dann besser gehen

Lieben Gruß Steffan

aYcWhwiepsch\önesisxt


Achja eine Frage hab ich da noch, kann es sein das du viel sitzt, schlecht im Bett liegst oder/und wenig Sport machst?

I6c3Anxg3l


Hallo chR_0207!!

Als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich zuerst ich würde meine Symptome von vor einem Jahr lesen..

Mir ging es damals (bzw heute auch noch, aber inzwischen weiß ich wieso) genauso.

Ich war auch bei etlichen Ärzten und im Krankenhaus und alle sagten mir, ich wäre gesund. Irgendwann bin ich auch zu einer Therapeutin gegangen, weil ich mir auch nichts mehr erklären konnte. Diese sagte mir, ich hätte eine Panikstörung und eine unbewusste Magersucht (weil ich in knapp 3 Monaten 15 Kilo abgenommen hatte). Anfangs hab ich das auch geglaubt, weil es irgendwie logisch erschien.

Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich schon 2 Magenspiegelungen hinter mir, beide "befundlos". Inzwischen hab ich vier Magenspiegelungen machen lassen und es steht fest, dass ich einen Zwerchfellbruch habe und dadurch der Magen in den Brustkorb wandert und daher auch die Übelkeit, das Sodbrennen und all die anderen Sachen kommen.

Da du eine Magenbiophsie machen hast lassen, nehm ich mal an, dass du das auch schon gemacht hast, oder?

Da der Magen das "Herz" unseres Imunsystems ist, kann es gut sein, dass da etwas nicht stimmt und das alles nicht nur von der Psyche kommt. Oft wird nur was übersehen, oder wie in meinem Fall schon gefunden, aber vom Hausarzt nicht erwähnt.. :|N

Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung!!

Alles Liebe *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH