» »

Knoten am Hintern - Eiteraustritt und Schmerzen

pglic/iu hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein unangenehmes Problem. Vor etwa 2 Wochen habe ich von einem tag auf dem anderen große Schmerzen am Po bekommen und konnte mich kauf hinsetzen. Zuerst dachte ich mir es käme vom zuvielen sitzen (hatte Abschlussprüfungen und habe nur gelernt) doch am zweiten Tag wurde es noch schlimmer, da konne ich noch nicht einmal auf dem Bauch liegen oder richtig gehen. Letztendlich kam es dann dass ich kaum aufstehen konnte vor Schmerzen und ich mich nicht bücken konnte. Dann bin ich verreist und auf einmal merkte ich das meine Hose etwas nass wird. Auf der Toilette habe ich dann gemerkt das Blut und Eiter in Massen flossen. Es roch auch ganz schlecht, nach Hühnchen irgendwie. Ich hoffte das das ganze jetzt heilen würde aber falsch gedacht. Ein Tag lang kam dann auch nur Blut da raus.Jetzt wird es nähmlich wieder schlimmer und ich habe festgestellt (erst nach 2 wochen ) das ich hinten am oberen Ende der Arschbacken rechts und links zwei große Knoten habe. Ich hab mich total erschrocken. Die tun auch weh wenn ich sie anfasse. Sitzten wird wieder ein Problem. Mir ist es aber zu peinlich zum Artzt zu gehen. Kennt einer diese Krankheit?

(die Knoten sind innen, also von aussen ist nichts zu sehen, kein Loch keine Öffnung etc.)

Bitte Bitte

pliciu

Antworten
R\aptJor


geh auf jeden Fall...

...schleunigst zum Arzt, damit ist nicht zu spaßen. Hatte auch schon mal einen Pickel am Hintern tief unter der Haut, der sich wie ein Knoten anfühlte, und dann irgendwann kam Eiter und Blut, aber nur tropfenweise und der ganze "Knoten" war nur knapp einen Zentimeter dick. Aber bei dir scheint das was anderes zu sein! Geh bloß zum Arzt!!!

Liebe Grüße

Hcetty


Hi Du,

ich sehe das genau so. Hört sich an wie ein Abzess. vielleicht auch eine Fistel. Bei mir hat es ähnlich angefangen und ich habe es verschlumpft. Geh sofort zum Arzt. Am besten zu einem Internisten. Möglich ist, daß der dich zum Chirugen schickt. Aber keine Angst! Kannst Dich ja noch mal melden. Hier gibt es viele Foren, die sich damit beschäftigen, wenn es denn eine Fistel ist.

Gute Besserung und Grüße

MeaFurixce


Lese dir bitte vor dem Arztbesuch die Mitteilungen in dem großen Forum über Steißbeinfistel durch. Wenn es dann eine Steißbeinfistel sein sollte, und ich denke es ist eine denn bei mir saßen mehrere "Knoten" in der Pofalte und sogar knapp oberhalb, dann weißt du wenigstens was du deinem Arzt fragen kannst und was du wissen solltest.

Keine Angst. Wenn es eine Fistel ist dann bist du gaaaaaaanz sicher nicht die Einzige und sicherlich auch nicht die erste bei deinem Arzt!

Eine Fistel wird man letztendlich nur durch eine OP wieder los. Aber auch die ist wirklich vergleichsweise harmlos. Merke dir die Schmerzen die du jetzt hast. Sie sind das Schlimmste dabei. Die OP spürst du gar nicht. Und dannach ist es echt auch nur noch unangenehm bis es zu ist, aber sowas von einer Erleichterung!

Gute Besserung,

pslicixu


Hab mich informiert

Hallo,

hab mir jetzt viele Infos zum Steißbeinfistel aus dem Internet geholt und es passt alles ganz genau auf mich zu. Auch die Symptomen wie Fieber und Schwindel treffen zu. Mir ist am 3 tag, als die Schmerzen am schlimmsten waren, total schlecht geworden und schwindelig und ich bin hingefallen. Aber ich muss sagen die vielen Berichte machen mir etwas Angst. Es wird von riesigen Löchern erzählt die erst nach Monaten wieder zugehen. Und von Krankschreibungen von ca. 3-4 Wochen. Ich habe im Januar noch meine Mündlichen Prüfungen und ich muss noch ganz viel lernen..........da kann ich das jetzt ja noch gar nicht machen.

Und noch etwas, kann es auch von alleine wieder weggehen. Einfach austrocknen?

Gruß

ramona

PS: morgen hab ich ein Termin beim Artzt

HfeZtty


Hallo Ramona,

leider ist es so wie Maurice und viele andere schon gesagt haben. Fisteln gehen einfach nicht weg ! >:(

Aber - rede erstmal mit dem Arzt. Wenn es sich um wenige Wochen verschieben läßt - gut. Aber laß es auf jeden Fall machen! Die Wundheilung und die Größe des Loches ist bei jedem anders. Du kannst bei Maurice nachlesen, er war wieder schnell fitt. Andere müssen mehrmals täglich duschen und konnten daher nicht sofort wieder arbeiten/Schule gehen.

Wann ist Deine Prüfung, wie wichtig ist sie? Wenn Du schon Symptome wie Fieber, Schwindel u.s.w. hast würde ich nicht mehr verschieben. Deine Gesundheit ist wichtiger. Ich habe auch andere Priritäten gesetzt und ärgere mich jetzt noch, weil ich Probleme mit der Restwunde habe.

Also, red mit dem Arzt, selbst wenn er dir zur OP rät, mach Dich nicht verrückt. Ich persönlich würde es nicht ambulant machen lassen, da hat aber jeder seine eigene Erfahrung. Im Krankenhaus liegst Du eventuell 5 Tage, wirst aber versorgt. Danach wird dann entschieden, wann Du wieder arbeiten kannst.

Leider können die das erst nach der OP sagen. Vorher legt sich keiner fest. Das ist so.

Also Kopf hoch und Toi Toi Toi! Melde Dich wie es weitergeht. Die Dinger gehen nicht von alleine weg.

Grüße

prliciAu


War grad beim Arzt

..........und ich hatte soooo gehofft, aber leider hab ich doch eine Steißbeinfistel. Der hat mir gleich eine Überweisung fürs Krankenhaus gegeben, da soll ich morgen zum Chirurgen. Hab grad total geheult.

Mein Problem ist, wie gesagt, ich bin in der Ausbildung und hab die mündliche Prüfung mitte Januar noch vor mir. Wenn ich da nicht erscheine kann ich grad noch mal 6 Monate meine Ausbildung verlängern und das will ich nicht. Der Arzt meinte bis ende Januar müsste alles wieder ok sein, aber das hilft mir nicht viel. (Hab eine kleine Öffnung hat er gesagt)

Mein zweites Problem ist, ich hab während meiner Ausbildungszeit schon 2 mal einen Krankenhausaufenthalt gehabt und bin für insgesamt 2 Monate krankgeschrieben gewesen. Und jetzt werden es ja wieder mindestens 3-4 wochen. Das wird der Chefetage nicht gefallen.

Mein drittes Problem ist, wie oben erwähnt, hatte ich schon 3 Op´s (erste war vor ausbildung) am Ohr und ich müsste eigentlich anfang des jahres, also etwa März, zur 4-ten OP gehen. Wenn ich diese OP mit der Fistel mache, muss ich mindestens 6 Monate warten bis ich die nächste Vollnarkose kriegen kann, das heißt meine OhrOP verschiebt sich, ebenso die Heilung (und die dauert viel länger als bei der Fistel) und ich hatte eigentlich vor ende des Jahres als Au Pair wegzufliegen. Das kann ich auch vergessen.

Das Leben ist nicht schön.

:I(

ramona

pSlixciu


werd in 2 Stunden operiert

Hi,

wollte nur kurz bescheid geben, ich war grad im Krankenhaus und muss da auch gleich wieder hin.

Werd in 2 Stunden operiert und ich sterbe vor angst.

werd mich danach mal melden.

ramona

HPetty


@ramona

Hallo Ramona,

wenn Du das liest hast Du sicher schon alles hinter dir. Aber welches Krankenhaus opperiert Samstags? Schreib mal wie es Dir geht und ob Du Trost brauchst. Das mit den terminproblemen kenne ich nur zur Gut! Leider mußt Du dann eben auf etwas verzichten. Aber das Leben ist noch lang! Es kommt immer eine Gelegenheit!

Gute Besserung

MPauricxe


Also ich würde mich auch freuen mal wieder was von dir hier zu lesen.

Ich bin selber Chef und Mensch. Ich weiß nicht was es mit deinem Ohr auf sich hat, aber wenn einer meiner Mitarbeiter gesundheitliche Probleme hat kann ich ihn deswegen nicht verantwortlich machen. Es sei denn es sind unnötige Schönheitsoperationen oder ein übermäßig gefährlicher Lebensstil.

Also wenn es in deiner Chefetage noch Menschen gibt, mach dir keine Sorgen.

Ansonsten kann es gut sein das du den nächsten Weltrekord im Gesundwerden hinlegst. Die Heilung verläuft bei jedem anders, also einfach mal abwarten. Und nur weil du die SB-OP hattest heißt das nicht das du nicht lernen könntest! Vielleicht kannst du sogar noch besser lernen, da du ja eh nichts anderes machen kannst!

Kopf hoch und abwarten. Melde dich!

Gruß,

p.loicxiu


bin wieder heim...

Hallo,

ich bin seit gestern wieder heim. Der Artzt wollte zwar das ich noch ein TAg bleibe, aber ich hab´s nicht ausgehalten. Bin schon wundgescheuert an beiden Seiten vom liegen.

Es hat sich rausgestellt das es ein großer Abzeß war und 3 Öffnungen. Das Loch ist sehr groß und der Arzt meinte sie hätten fast bist zum Knochen geschnitten. Schmerzen an sich hatte ich bis gestern nicht. Dann wurde das erste mal die Tamponade gewechselt und ich hab große Schmerzen bekommen. Die Nacht konnte ich nicht einschlafen, ich kann mich nur unter großen Schmerzen auf´s Bett legen, vom Aufstehen will ich gar nicht anfangen. Hattet ihr auch solche schmerzen, oder bin ich eine Mimose?

Heute war ich zur Wundversorgung wieder im Krankenhaus, und es war noch schmerzhafter als beim ersten mal. Die haben es auch durchgespült. Als ich meine Hose wieder anziehen wollte, konnte ich nicht, ich hab jetzt einen doppelt so dicken Verband wie vorher und konnte die Hose nicht schließen. :9

Es blutet auch noch zimlich stark, setzte kann ich mich nicht es tut zu sehr weh, gehen fällt mir auch schwer.

Gruß

ramona

(PS: es war das DRK Krankenhaus in Neuwied. Die meinten ich hätte viel früher kommen sollen, und als ich erzählt hatte das ich auch umgekippt war, meinten sie es hätte wohl nicht viel zu einer Blutvergiftung gefehlt. Na ja, keine Ahnung. Ich war sehr schockiert das es so schnell ging)

HEettxy


Du Arme

Hallo Ramona,

Tja, war höchst Zeit. Aber die Ärzte haben immer gut reden mit dem "zu spät gekommen".

Zu Deinen Fragen: Bei mir hat das auch sehr weh getan. Bei mir wurde auch ein Abzess entfernt und da ist halt viel Eiter mit im Spiel. Ich würde Dich nicht als Mimose beschreiben. Der eine hat mehr Schmerzen als der andere. Ich konnte mich auch nicht gut drehen und liegen.

Zu Deinem Sitzproblem: Ich habe mir einen Sitzreifen gekauft. Ist so ein Ding aus Gummi, das aufgeblasen wird und das ganz schön was aushält. So konnte ich wenigstens sitzen.

Weißt Du wo Dein Loch ist? In der Nähe vom After, also da wo Du gerade drausitzt oder mehr nach oben?

Den Reifen bekommst Du in einem Fachgeschäft . Ich komme jetzt nicht auf den Namen ... Mist.. Aber frag mal im Krankenhaus. Die wissen das sicherlich. Wenn Du kannst, probir ihn im Geschäft aus, ob er dir wirklich was bringt. Die Dinger kosten leider ein paar Euro

:-)

Das Bluten soll angeblich gut sein, es reinigt die Wunde. Keine Angst. Ein, ansonsten recht bescheuerter Arzt, hat mir gesagt, solange ich noch da blute lebe ich noch. Sehr witzig :-(

Sei froh, daß es so schnell gemacht wurde. Über den Schock kommst Du schon. Ich bin froh, daß alles erstmal bei Dir geklappt hat. Halte uns mal auf dem Laufenden.

Ach ja, frag nach Schmerzmitteln. Ich finde, unnötig leiden muß nicht sein. Es brauchen ja nicht direkt die Hammer zu sein. Aber IBUPROFEN 400 hat mir gut geholfen.

Gute Besserung und viele Grüße

p;licDixu


hallo

Hi,

also meine Schmerzen werden immer schlimmer, statt besser.

Ich kann immer noch kaum aufstehen oder mich hinsetzen.

Vom Krankenhaus hab ich auch diese IBUPROFEN, aber die wirken nicht lange. Ich musste am Anfang 2 Täglich schlucken, jetzt hatten die es auf 4 Täglich erhöht weil ich so schmerzen hatte und heute haben die gesagt, ich sollte die nicht mehr nehmen (weil mir auch immer schlecht danach wird und ich für ein paar Stunden Fieber kriege) und haben mir jetzt Tropfen und neue Tabletten verschrieben.

Als ich heute beim Verbandwechsel war haben sie gesagt, kein Wunder das es wehtut, es hätte sich entzündet und wäre eitrig. Ab heute hat der Arzt gesagt kriege ich keine Tamponade mehr und ich soll anfange die Wunde auszuduschen damit sie sich nicht noch einmal entzünden kann. Ich glaub ich werd mich das nicht trauen, erstens kann ich mein Bein nicht so hochheben um in die Badewanne zu kommen und zweitens kann ich die Pobacken nicht auseinanderklappen um drinnen mit dem Duschkopf zu waschen, das tut doch soooo weh.

Ich habe die Hoffnung dass es anfang nächster woche etwas besser wird. Hoffentlich!

Liebe Grüße

Ramona

Hwet$ty


Arme Ramona

Hi Du,

man, was haben die mit Dir gemacht? Haben Die dir keine Medikamente zur Entzündungshemmung gegeben? Kreme oder etwas in der Art für auf die Wunde? Hilfe und ich dachte ich hätte den Horror hinter mir!

Also, daß mit dem Ausduschen stimmt schon. Dadurch daß Du die Wunde sauberhälst, werden Entzündungen vermieden. Wie groß ist denn jetzt die Wunde?

Ist die Entzündung jetzt weg?

Ausduschen mußt du leider. Ich habe am Anfang auch geheult. Ich habe zwar auch eine Duschtasse, bin aber in die Badewanne, weil man dann ein Bein hochstellen kann. Dann gehen die Poobacken schon automatisch etwas auseinander. Dann mit einer Hand nachhelfen und mit der anderen duschen.

Bei mir lag die Hauptwunde an der rechten Seite daher habe ich mein linkes Bein hochgestellt, mit der linken Hand die Pobacke nach oben gezogen und dann gespült.

Das hört sich jetzt ganz furchtbar an und ich will dir auch nicht verschweigen, daß ich anfangs nicht nur Angst sondern auch Schei...

Schmerzen hatte. Aber, du mußt die Wunder gut ausspülen, sie damit sauber halten. Durch den Abzess ist im ganzen Gewebe Eiter gewesen und je schlimmer das war umso schmerzlicher ist es.

Ibuprofen hilft bei dir nicht? Ich habe die Tropfen nicht vertragen. Darin siehst Du, daß jeder Mensch anders reagiert.

Hat Dir der Arzt denn nicht gesagt, wie Du die Wunde jetzt behandeln sollst, ich meine außer Ausduschen? Du muß doch sicher Kompressen vorlegen.

Melde Dich mal, vielleicht können wir dir noch helfen.

Viele Grüße und Kopf hoch, in ein paar Wochen sieht das schon anders aus!

pqlicixu


Hallo,

Hallo Hetty,

mir ist heute Hundeelend. Ich war heute morgen wieder beim Verbandswechsel und hab vor Schmerzen geheult. War mir das peinlich.

Die haben mir (die Schwester) den Verband abgenommen und die Wunde sollte ausgespült werden. Bisher haben mir die Schwestern immer mit einer Art Spritze mit Wasser einfach nur dort ein bißchen durchgespült, hat auch nie weh getan.

Und heute, hat die Schwester mit einer Spritze dunkelrotes Wasser aufgesaugt und hat es mir direkt in der Wunde gespritzt. Ich hatte sooooo schmerzen.

Gestern hat man mir ja auch diese Tamponade rausgenommen und ich sollte duschen. Habe ich auch hingekrigt (hat sich angefühlt wie Tausend kleine Nadelstiche) aber es kam immer noch sehr viel Eiter raus und die Wunde tat immer mehr weh.

Und dann hat heute die Schwester gemeint sie würde mir lieber die Tamponade wieder reintun weil es noch so viel eitert und dann hat sie mir das wieder reingestopft und ich habe angefangen zu heulen und laut "scheiße" gesagt. Solche Schmerzen hat mir ein Verbandswechsel noch nie getan. Ich habe die so verflucht, diese Frau. Ganz ehrlich!

Und dann hat sie gesagt ich sollte mir die Tamponade heute Abend selber wieder rausziehen (hat ein Stückchen raushängen lassen) damit ich wieder duschen kann. Und ich hab ihr gesagt das ich lieber warte bis sie mir das morgen rausziehen weil ich mir das nicht zutrauen werde. Sie hat zugestimmt.

Dann noch wegen den Tabletten, diese neuen Tropfen die ich bekommen habe helfen rein gar nichts, und das hab ich auch erzählt. Ich wollte wieder Ibuhexan haben aber der Arzt wollte es mir nicht verschreiben weil mir davon schlecht wird und es wohl ein ziemlich starkes Medikament ist. Da haben die mir Paracetamol gegeben.

Momentan liege ich wieder hier rum und kann mich für kurze zeit auch hinsezten und versuche die Schmerzen zu ignorieren.

Bis zum nächsten Bericht.

Gruß

Ramona

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH