» »

Knoten am Hintern - Eiteraustritt und Schmerzen

HNettxy


Meinst Du mit roter Flüssigkeit Blut? Was anderes kann ich mir jetzt nicht vorstellen. Richtig ist, daß Wunden nässen, bis sie zu sind. Das trifft sicher auch auf Deine Fistel zu. Spülen die Ärzte dir die Wunde noch mit Jod aus?

Meld dich noch mal. Das ist mir nicht ganz klar.

Ansonsten, wie Du ja aus meiner Geschichte weißt, renne ich ja immer noch mit einer Restwunde rum, die auch noch näßt. Mal hell, mal etwas gelblicher je nachdem ob es sich etwas entzündet hat.

Mach Dir keinen Kopf. Die Wunde wird sicher kleiner werden und die Kompressen oder Binden, die Du benutzt werden weniger, kleiner und sind dann blad ganz weg. Also, bei mir habe ich zu gebinn "Riesen-Kompressen" und Binden tragen müssen. Jetzt bin ich bei 5 * 5 cm angelang und die sind noch zu groß. Man glaubt es nicht, aber man gewöhnt sich dran.

Vielleicht wissen die anderen noch einen weiteren Rat,

bis dahin alles Gute und Kopf hoch!

p>licixu


Hallo

Hallo,

wollte mich nur wieder kurz melden. Hatte kurzweilen kein Internet mehr. Mittlerweile geht es mir wieder fast prächtig. Ich kann zwar nach wie vor nicht lange sitzen aber die Schmerzen sind kaum zu erwähnen. Wenn Schmerzen kommen stehe ich einfach auf. :-)

Die Wunde heilt sehr gut ab, ist schon um die Hälfte wieder zugewachsen. Ich muss jetzt alle 3 Tage zum Krankenhaus und die Tamponade haben sie mir am Samstag endgültig (diesmal wirklich) rausgenommen. :-)

Meine Prüfungen sind alle bestanden und ich bin momentan ohne Job und weiterhin Krankgeschrieben.

Viele Grüße von mir und vielen vielen Dank an alle die mir geschrieben haben und mir damit sehr geholfen haben.

Gruß

Ramona

eXlpena m4onaxri


Hallo Ramona,

ich kann deine Schmerzen die du am Anfang hattest wirklich sehr gut nachvollziehen! Ich wurde vor 1 Woche operiert und habe jetzt auch ein ganz schön ordentliches Loch. Ich habe auch sehr starke Schmerzen beim ausspülen der Wunde. Ab und zu geht es aber meistens sins es nur schmerzen. Wie du schon geschrieben hast, wie tausend kleine Nadelstiche...

Ich versuche das beste daraus zu machen.

Mein Freund sagt, das sich schon neues Gewebe gebildet hat, und das innerhalb einer Woche.

Ich hoffe das es weiter so voran geht.

Schmerzen beim liegen und aufstehen habe ich auch, aber da beiße ich die Zähne zusammen.

Mein Freund hatte auch so eine steißbeinfistel 1999, es dauerte alles in allem 3 Monate. Ist alles gut verheilt und hat auch gott sei dank nie wieder was bekommen. Hoffentlich bleibts so!!!

Ich habe auch ein paar Fragen ins Forum gestellt.

Du kannst sie, wenn du möchtest unter der Rubrik "Das Nervige Steißbeinfistel" nachlesen.

Achja Herzlichen Glückwunsch zu deinen bestandenen Prüfungen.

Alles Gute für dich und Baldige Genesung!

Elena

pVlidciu


Hallo, ich mal wieder! Ist noch lange nicht fertig!

Hallo,

ich melde mich mal wieder. Ihr wisst schon, die mit den entzündeten Steißbeinfistel das nicht heilen wollte.

Ich hatte die OP ja am 8 Dezember und es war ganz schlimm weil es nicht anfangen wollte zu heilen. Jedenfalls, ich wollte nur mitteilen dass ich nach wie vor zum Arzt muss. Und das jetzt seit 6 Monaten. Die im Krankenhaus behandeln mich natürlich nicht mehr, hab die Zeit schon längst überschritten die die einen behandeln dürfen, deswegen gehe ich jetzt immer noch 2x die Woche zu meinen Hausarzt. Die Wunde wird immer noch durchgespült, sie ist noch ca. 3-4 cm groß und 4 cm tief und eitert und blutet immer noch. Mein Hausarzt gibt jetzt ganz neu so kleine Tabletten (3mm klein) in die offene Wunde rein. Ich hoffe es hilft. Er meinte er fände es unglaublich das es immer noch nicht abheilt und ich sollte mir überlegen ob ich das nicht noch einmal operieren lassen sollte. Ich habe nein gesagt.

Ich habe jetzt nach 6 Monaten immer noch Schmerzen beim langen sitzen, auf dem Rücken kann ich nicht lange liegen, bücken ist auch nicht toll, Autofahren kann ich nicht lange, täglich muss ich 3 mal Duschen, muss mit Binden rumlaufen, und das ganze ist jetzt ja noch ganz gut im vergleich wie es kurz nach der Op war. Das will ich nicht nochmal. Heute allerdings hat er gesagt es sieht wieder besser aus (das wechselt immer wöchentlich) und wir warten noch und beobachten es. Glück gehabt.

Na ja, bin halt ein Pechvogel. Ich hoffe das ich das in meinem Leben nicht noch einmal bekommen werde.

Ich wünsche echt allen mit Steißbeinfistel alles alles gute und das es besser verläuft als bei mir.

Gruß

Ramona

H)e$tty


@pliciu

Hallo Ramona!

Und ich dachte, ich wäre die einzigste mit einem offenen Loch :-(

Ich nehme seit einem halben jahr Zinksalbe und langsam ganz langsam wird es besser. Zwei Schritte vo, einer zurück. Ich bin allerdings noch bei dem Arzt,d er mich auch das dritte mal operiert hat im Krankenhaus. Er hat da immer Donnerstags eine Sprechstunde. Ich hoffe es geht dir bald besser. Nur zum Trost: Ich laufe jetzt fast zwei Jahre damit rum, obwohl es wie gesagt auch kleiner wird.

Viele liebe Grüße

pzhoxebe


mann, bin ich froh das ich damals durchweg im krankenhaus behandelt wurde...das hat zwar sehr viel zeit in anspruch genommen ( einige monate) aber ich war bestens versorgt...

wenn das loch nicht zuheilen will..und sich immer nekrosen bilden...dann sollte man wirklich überlegen ob man nicht noch mal etwas wegschneidet...dann hat es eine bessere chance.

liebe grüße und baldige besserung!!!

pclqiciu


Und zum 3-ten mal!!!

Hallo,

nun, die unendliche Geschichte Teil 3 geht weiter!! Ich habe die erste OP ja im Dezember 2003 gehabt. Seitdem hatte ich nur Probleme, konnte nach fast 9 Monaten immer noch nicht lange sitzen und es kam immer noch Eiter raus. Mein Hausarzt schickte mich dann endlich zum Chirurgen ins Krankenhaus, die meinte aber es sei in Ordnung, es dauert halt bei mir etwas länger bis es heilt, kann vorkommen.

Doch dann fing es plötzlich an das ich sehr viel mehr Eiter als sonst auf der Kompresse befand und bei genaurem hinschauen bemerkte ich 2 neue kleine Öffnungen am Steißbein. Ich direkt zum Hausarzt. Ich hatte eine neue Fistel gebildet! Er schickte mich wieder zum Chirurgen, diesmal war es ein anderer und der schaute sich die Wunde an und meinte nur "es muss nochmal operiert werden!" Obwohl ich vor diesem Satz Panik hatte war ich doch auch erleichtert, so konnte es ja wirklich nicht weitergehen.

1 Woche später wurde ich schließlich operiert, und es ging mir an dem Tag sauschlecht. Ich wurde schließlich nach 3 Tagen entlassen und man teilte mir mit das ich bitte von meinem Hausarzt weiterbehandelt werden sollte. Bei meiner ersten OP bin ich fast 3 Monate lang ins Krankenhaus zur Behandlung gegangen, deshalb fand ich das etwas merkwürdig. (2 Op´s in 2 Krankenhäuser)

Mein Hausarzt hat mein Entlassungsbrief gelesen und meinte zu mir das er jetzt nicht mehr die Wunde durchspülen würde, weil es im Brief nicht stehen würde. Ich sollte trotzdem vorbeikommen damit er mal auf die Wunde schaut ob es eitert. Nun, 2 Tage später war ich voll mit Eiter!! Ich konnte die Kompressen nicht so schnell wechseln wie ich sie "vollmachte"!

Ich ging wieder zum Hausarzt, er fing endlich mit den Kochsalzspülungen an (das nehm ich ihm echt übel das er es nicht von Anfang an gemacht hat, ich geb ihm indirekt die Schuld an alldem).

Nach 2 Wochen wurde es nicht besser und er schickte mich wieder zum Chirurgen. Ich kam da an, dachte mir nichts böses, erwartete eigentlich wieder so ein Spruch "es dauert halt länger bei ihnen" und dachte ich würde in 2 Stunden wieder zu Hause sein.

Aber falsch gedacht, die Ärztin schaute es sich an und meinte nur "ach du meine Güte, da kommt aber viel raus!!" und teilte mir mit das sich wahrscheinlich ein Eiterabszeß gebildet hat und man nochmal operieren müsste. Ich sollte lieber nicht warten, es wäre besser wenn man es sofort nochmal öffnen würde. :-)

Ha!!! Ich konnte nur noch lachen! Was sollte die Scheiße!!! Ich hatte schon gegessen, die letzte Vollnarkose hatte ich erst vor 2 Wochen, ich hatte Angst. Aber es half nix.

Also wurde ich noch am gleichen Tag nochmal operiert. Am nächsten Tag konnte ich wieder nach Hause. Aber im gegenteil zum letzen mal sollte ich nicht mehr zum Hausarzt gehen. Ich gehe jetzt seit 2 Wochen zur Behandlung ins Krankenhaus und werde immer von derselben Ärztin behandelt. Und es scheint so als ob es vorwärts geht. Ich bin sehr gespannt. Ich kriege seit 2 Wochen Tamponaden mit Nugel in der Wunde und darf es noch nicht!! ausduschen. Wahrscheinlich wieder ab nächster Woche.

Drückt mir die Daumen!! Es ist echt sagenhaft, ich schleppe mich seit 10 Monaten mit einer Fistel herum und wurde in 10 Monaten deswegen 3 Mal operiert. Das hätte ich mir vor 1 Jahr auch nicht ausmalen können.

Mein persönliches Horror ist es das ich wieder eine Fistel kriegen werde!! Ich meine, ich hatte jetzt schon 2 in 10 Monaten!! Und ich kenne eine Kollegin meiner Mutter, die hatte es schon 8 oder 9 mal. Wie kann man es denn verhindern?? Ich kann mich schlecht am Steißbein rasieren oder?

Viele grüße

Hgetty


Mensch pliciu!

Und ich dachte schon, Du hättest es ausgestanden. Also Ärzte gibt es, mit fällt nichts mehr ein. Aber bei mir war es ja ähnlich. Auch jetzt habe ich manschmal noch was Ärger, aber die Wunde geht langsam zu. Muß heute zum Popo Doc zum nachgucken, hoffe er ist genauso zufrieden wie ich.

Wie Du es verhindern kannst ??? Gute Frage. Ich habe auch keine Antwort. Ich ernähre mich bewußter und bewege mich viel. Aber ob das reicht, weiß es nicht. Auch habe ich zwar hier viel zu tun, aber es ist angenehmer Stress und daher geht es mir ansonsten gut. Vor zwei Monaten hatte ich wieder einen Eiterpciekl im Schambereich. Mit Kamilosan ist er aufgegangen. Aber ein Arzt hätte bestimmt wieder gerne geschnippelt.

Ich drücke dir alle Daumen und wünsche dir alles Gute. Melde dich mal wieder!

Liebe Grüße

p licxiu


Hallo Leidensgenossin!

was genau hast du gemacht mit dem Kamilosan?

Ich muss ehrlich sagen das ich mich ganz und gar nicht richtig ernähre. Ich esse Chips, liebe Schokolade, und alles fettige. Außerdem bin ich ein Computerfan, d.h. ich sitze den ganzen Tag am liebsten vor dem Computer und bastele an meiner Homepage oder bearbeite Bilder für die Familie. Meinst du das so eine Fistel durch zuviel sitzen und fettiges Essen eher kommt?

Grüße

Ramona

PS: drücke die Däumchen für den Popo-Arzt

HEe1tty


Hallo Plicu!

Ja, mein Besuch beim Popodoc ist gut gegangen. Er war sehr zufrieden. Er meinte :"Kein Vergleich mehr zu voriges Jahr" Nach innen ist der Gang noch etwas offen, aber außen der lange Riss ist zu oder fast zu! Jubel! Entlich nach drei Jahren! Die Wundpolype oder wildes Fleisch wie wer es nannte hat er etwas verätzt und sie stört auch nicht weiter. Der Schnitt an der Seite geht langsamer zu. Zu deiner Frage. Kamillosan tue ich mir drauf, wenn sich ein kleiner Abzess oder Pickel da unten bildet. Tut er leider im Schambereich sehr gerne. Ich bin da ziemlich brutal mit mir selber, weil das Zeug durch den hohen Alkoholanteil ziemlich brennt, aber der Furunkel oder das Vorstatdion eines Furunkels geht dann auf. Es ist natürlich kein mittel gegen Fisteln, aber vielleicht verhindert man damit die Bildung einer Fistel.

Auch wenn ich mich im Forum gerne mit NP-Wilehlm, einem Naturköstler, gerne streite (er ist mir zu radikal) läßt sich nicht abstreiten, daß fette Ernährung und viel Sitzen solche Dinge sehr fördern. Chips habe ich gänzlich gestrichen :°( und Schokolade nur ein bisschen naschen aus dem Nutella-Glas. An dem Sitzen kann ich nichts änder, ich arbeite im Büro! Aber ich versuche mich mehr zu bewegen. Tarainiere auf einem Crosstrainer (da sitzt man nicht!) und wandere mit meinem Mann (wenn auch nicht aus Leidenschaft ;-D) Aber es muß sein. Damit habe ich vor einem halben Jahr begonnen und siehe da, ich habe 5 Kilo abgenommen und meine Wunde heilt. Einen neuen Abzess an der Schamlippe konnte ich mit Kamilosan bekämpfen.

Überlege dir gut, ob Du nich auf die fettige NAhrung verzichten kannst. Das geht mit sicherheit und dann fühlst Du dich besser.

Ich wünsche es dir!

Alles gute und liebe Grüße!

ö%mxi


ich wollte mal dringen was wissen bei mir genau in der mitte is ein hubel mitte gross ich habe in ein wenig aufgemacht dabei kam eiter und bissel blut mit ruas mein hausartzt hatte in früher immer salbe drauf gemacht dan gings weg jetzt wider da immer so hin und her jetzt meine frage soll ich in entfernen oder soll ich bis morgen warten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH