» »

Mein Freund ist krank

V>annOil+lyc5hen hat die Diskussion gestartet


Ich hab folgendes problem: mein freund ist schon seit anfang der woche stark erkältet, also gliederschmerzen, kopfschmerzen, halsweh, brechreiz, husten und seit heute morgen wahrscheinlich auch fieber :-/ vlt auch schon länger... trotzdem ist er die ganze woche über zur uni gefahren :-/

er fühlt sich ziemlich warm an spielt aber alles runter. Er hat sich vor einer halben stunde dann auch Fieber gemessen und hatte 39,2°C! Er will jedoch unter keinen umständen zum arzt. und tabletten bzw. auch flüssigkeiten erbricht er. Ich hab ihm zwar wadenwickel vorgeschlagen aber die lehnt er kategorisch ab wohl auch weil ihm kalt ist und er richtig zittert.

jetzt hab ich auch schonmal gehört das man auch warme Wadenwickel machen kann ???

Bitte brauch dringend hilfe!

lieben gruß @:)

Antworten
DxaGehatWas


der depp soll zum arzt gehen

lmupi"ti$tUa


Mach ihm eine Wärmflasche, lüfte das Zimmer regelmäßig und schau vor allem, dass er im Bett bleibt. ibuprofen hilft ganz gut, da es entzündungshemmens ist und die fieberbedingten kopfschmerzen abmildert.

für den husten holst du acc akut (das ist rezeptfrei), hustenstiller gibt es nur auf rezept, außer du wohnst im ausland.

wenns morgen oder übermorgen nicht deutlich besser ist, sollte er zum arzt, sonst wirds noch chronisch..und dann much pleasure ;-)

KNamikaUzi0815


Wenn er seit 3 Tagen auch alle Flüssigkeiten erbricht, würde ich den Guten zum Arzt schicken. Dann sieht das für den Elektrolyte-Haushalt nämlich nicht so gut aus. Besonders wenn er jetzt fiebrig ist, sollte er viel trinken (können).

Mcar$ti:enchxen


Lindenblütentee

VZanniJlly7chxen


das hauptproblem und warum ich unbedingt will das er zum arzt geht ist dass er Diabetes hat :-/

Er hat zwar kein problem damit aber ich hab angst das er wenn das fieber plötzlich steigt auf einmal unterzuckert ist !

Er will auf keinen fall zu einem arzt und ich kann ihn ja schlecht zwingen :-/

Danke @:)

lg vanny

a}gony ofx fear*


Ich denke das ist ne Sommergrippe, mit allem was dazu gehört. Würde mir da nicht allzu große Sorgen machen. Viel trinken, die Beine hoch und gesund werden. 3 Tage kommts -3 Tage bleibts -3 Tage gehts.. Also wird es sicherlich bald besser. Seit Anfang der Woche ist ja nun nicht so lange..

MLissx_T


Was für ein sturer Teufel, habt ihr einen Arzt der Hausbesuche macht?

Vqaninil_lychxen


ich mach mir nur sorgen weil er Diabetes hat (Diabetes melitus) also er muss sich insolin spritzen!

und ich hab angst das er unterzuckert. das ist in unsrer beziehung zwar erst einmal vorgekommen aber ich hab trotzdem angst davor :-|

und ich versteh selbst auch nicht warum er auf einmal so unvernünftig ist! :-(

lg

V~annVilxlychen


ps.: wenn ich jetzt einen arzt rufen würde würde er mir das auch ziemlich übel nehmen auch wenn es wahrscheinlich das beste wäre :-/

K$amika>zOi08x15


Ich würd mal anrufen, soll er sich doch aufregen, viel Kraft wird er ohnehin nicht dafür haben ]:D

MKicalxea


Rufe einen Arzt. Mit Diabetes ist das sehr heikel, auch weil er erbricht. Er nimmt Dir das vielleicht übel, aber ich denke, das geht vorbei. Du tust das zu seinem Besten. Die Einsicht kommt vielleicht noch.

Er soll versuchen schluckweise Flüssigkeit auf zu nehmen. Immer nur ganz wenig, damit er das nicht erbricht.

Zur Fiebersenkung holst Du ihm am Besten Paracetamol Zäpfchen aus der Apotheke. Er sollte das Fieber senken wegen seiner Diabetes und dem Flüssigkeitsverlust.

oZrbituxs


Diabetes und grippe sind eine potentiell lebensbedrohliche kombination, da durch die infektion, die dehydration und das erbrechen der blutzucker noch mehr ansteigt und die insulinkonzentration dementsprechend angepasst werden. In so einer situation nicht zum arzt zu gehen ist dumm und egoistisch und er darf sich dann nicht über langzeitfolgen wundern.

MaicBa`lexa


Er weiß das vielleicht gar nicht und/ oder kann das Aufgrund des Fiebers nicht mehr beurteilen. Rufe bitte einen Arzt.

Vqan-nillyxchen


doch er weiß wie er mit seiner krankheit umzugehen hat. er ist zwar erst 21 hat aber schon seit fast 19 jahren diabetes :-(

Ich hab ihn dann vorhin noch mal vor die wahl gestellt das ich entweder den arzt rufe oder ihn ins KH fahre... er hat dann noch mit mir diskutiert und war dann damit einverstanden dass ich einen arzt rufe.

der war natürlich auch "wütend" auf meinen freund ... hat ihm blutzucker gemessen, insolin gespritzt, abgehorcht, blut abgenommen und natürlich nochmal fieber gemessen...der doc hat dann auch noch drauf bestanden rektal zu messen :-o frag mich wirklich ob das so nötig war ":/ und hat ihm auch zäpfchen verschrieben, von denen ich ihm gleich noch welche geben muss. wobei ich echt nicht weiß wie ich ihn dazu bringen soll ":/

Er hatte vorhin 39,6°C und der arzt meinte auch dass wenn es noch steigen würde sollten wir unbedingst ins KH fahren...

ich hoff mal dass er jetzt einsichtiger ist aber ich versteh sein verhalten momentan auch nicht wirklich :-/

danke @:)

lg vanny

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH