» »

Ich komme morgens nicht aus dem Bett

o]xox hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

anhand des obersatzes könnt ihr euch vermutlich denken worum es geht :)

es liegt allerdings nicht daran, dass ich morgens meinen wecker auf schlummern stelle und dann lange zum auftshen brauche.

nein, ich kann leider kaum noch aufstehen.

ich habe einen kleinen sohn, der ist 4 jahre. er ist leider ein kleiner frühaufsteher und steht spätestens um halb 7 auf. früher war ich morgens zwar müde aber habe es trotzdem irgendwie geschafft aufzustehen.

mittlerweile ist das undenkbar. wenn er morgens in mein zimmer kommt und mich weckt realisiere ich das zwar und will wirklich aufstehen, aber ich kann es einfach nicht, ich bin so kraftlos. ich schaffe es nicht einmal mich aufzurichten. bitte denkt nicht, ich wäre faul, ich würde es wirklich gerne tun und bin richtig fertig, dass ich es nicht schaffe. glücklicherweise lebt meine mutter bei uns und sie steht selbst spätestens um 6 auf, so dass ich bis 8 liegen bleiben kann und dann halbwegs aufstehen kann, wobei mir das auch sehr schwer fällt. ohne 2 tassen kaffee geht gar nichts :)D

in der woche muss ich auch um halb 7 aufstehen um pünktlich in der uni zu sein. an den meisten tagen überhöre ich den wecker, oder ich stelle ihn aus und verschlafe andauernd...

heute musste meine mutter arbeiten und mein kleiner kam gegen 10 vor 7 in mein zimmer und hat mich geweckt. ich habe so stark mit mir gekämpft aber ich war innerhalb sekunden wieder weg. er hat sich dann zu mir ins bett gelegt, mich gestreichelt und ich bin immer wieder aufgewacht und habe es trotzdem nicht geschafft. erst um halb 8 war mein körper halbwegs bereit aufzustehen und wir sind in die küche gegangen, wo ich dann auf dem küchenstuhl eingeschlafen bin.

ich schlafe generell nicht so viel, ich halte nichts davon den tag im bett zu verbringen, denn dann habe ich das gefühl, ich verpasse die schönen dinge am tag.

ich möchte meinem sohn außerdem eine gute mutter sein und würde mich sehr freuen, wenn ihr irgendwelche ideen hättet, was ich tun kann, dass mein körper es wieder schafft, aufzustehen...

viele liebe grüße

Antworten
R8übcRhen


Du mußt erst mal klären, warum das so ist.

Mir fällt ein:

Erschöpfung

CFS

Faulheit

Rheuma

Depression

Burnout

Angst vor den Aufgaben des Tages

schlechter Schlaf

zu wenig Schlaf


Also nach 7 bis 8 Stunden Schlaf sollte man es ansonsten schaffen, innerhalb

von 5 bis 30 Minuten aufzustehen.

Schläfst Du genügend?

Der Körper braucht oft mehr Schlaf, als man denkt.

Ö*nd1urIdís


Das hatte ich auch mal.

Das hatte mit Depressionen und Panikstörungen zu tun... Ursache der Depressionen bzw Panikattacken waren Mobbing.

Ich konnte auch einfach nicht aufstehen... ich meine, ich war nie ein Frühaufsteher, aber bei mir war das so:

Wecker klingelt um 5:30 Uhr, und ich kam vor 13 Uhr nicht hoch.

Nichtmal zum pullern. Kann also durchaus was psychisches sein. Vielleicht hast du zu viel druck, den Tag überstehen zu müssen? Uni, Kind usw... ?

o{xox


also faulheit möchte ich wirklich ausschließen :(

sonst würde ich mir die mühe gar nicht erst machen, die ursache zu finden. ich bin echt traurig darüber, weil es mir früher nie so ging.

ich gehe zwischen 12 und halb 1 ins bett, ganz selten wird es auch mal 1 und stehe dann wie gesagt um halb 7 auf, bzw ich müsste :)

ansonsten gehe ich tagsüber halt in die uni, komme nach hause, hole den kleinen vom kindergarten ab, kümmere mich um ihn, meistens muss ich dann gegen 6 ein bisschen arbeiten und abends lerne ich dann für die uni...

s7ilberNpfeixl


Hallo.

lasse es vom Arzt untersuchen. :[]

Manchmal kann auch die Schilddrüse schuld sein, muss aber nicht.

Zink- oder Eisenmangel...

Faulheit ist es auf keinen Fall :|N

Ich kenne es, also hin zum Arzt.

LG Silberpfeil

Ppazpu,la


Fünf Stunden schlaf fänd ich auch viel zu wenig! Da würde ich auch nicht aus dem Bett kommen...

GRänse`blümlexin


6 Std Schlaf sind einfach zu wenig. Es gibt Leute die kommen mit 6 Stunden gut klar, andere gar nicht. Wenn ich weniger als 8 Stunden schlafe bin ich total ko, kommt das mehrere Nächte vor erst recht!

Ö'nduxrdís


@ Papula:

Das ist aber individuell.

Ich komme Nachts auch mit 5 Stunden aus, schlafe dann aber tagsüber nochmal 2 Stunden.

P&apkula


Ich habe das auch. Mir tun morgens entsetzlich die Knochen weh. Rheuma wurde vom Arzt ausgeschlossen. Ich bin auch ratlos und versuche es derzeit mit Calcium- Tabletten.

ÖznduJrd`ís


@ Papula:

Sowas ähnliches hab ich auch. Mir tun immer entsetzlich die Fußsohlen weh. ich kann morgens garnicht richtig laufen... Als ob ich auf glühenden Kohlen gehe...

a|gnxes


Mal versucht, früher in´s Bett zu gehen?

oKxox


toller tipp, wenns nach mir gehen würde, läge ich manchmal schon um 8 im bett.

nur lerne ich abends meistens von 9 bis 11, halb 12 ...

adgnxes


Wenn Du mehr Schlaf braucht als Du Dir erlaubst, wird das wohl morgens nicht besser werden.

aHgnxes


Wenn Du mehr Schlaf braucht als Du Dir erlaubst, wird das wohl morgens nicht besser werden.

ÖlnduMrdxís


Mir fällt jetzt noch Schiddrüsenunterfunktion ein.

Frag da mal Tante Google

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH