» »

Häufig schmerzhafte Wassereinlagerungen

SrchneNeheVxe


Es werden nun Rheumafaktoren untersucht und ich muss zum CT, für Kopf und Halswirbelsäule.

das zehrt so an den Nerven, bin total fertig.

Du kannst jetzt nichts anderes machen als die Untersuchungen abzuwarten. :)*

jYa=nis'Edrexam


Also heute war ich beim Arzt wegen den Blutuntersuchungen, noch ist nicht alles da, aber der wichtigste Wert bezüglich der Rheumafaktoren schon und der ist negativ, also ich habe kein Rheuma.

Was allerdings nicht stimmt: Schilddrüse. Letzten Monat lag der TSH noch bei 0,8, diese Woche dann *schock* 6,24, obwohl weder die Dosis geändert wurde noch habe ich Tabletten vergessen oder so.

S\c]hneehexxe


Schilddrüse. Letzten Monat lag der TSH noch bei 0,8, diese Woche dann *schock* 6,24, obwohl weder die Dosis geändert wurde noch habe ich Tabletten vergessen oder so.

Bei einer Unterfunktion kann es schon zu Wassereinlagerungen kommen. [[http://www.internisten-im-netz.de/de_schilddruesenunterfunktion-auswirkungen_19.html]]

Wurde deine SD eigentlich schon genauer von einem NUK oder Endo untersucht?

Wurde nur der TSH gemacht, dann fehlen noch fT3, fT4, und evtl. die SD-AK's (TPO, TRAK).

jaanSis'drxeam


ft4 war ok, 1,56. fT3 habe ich nicht bekommen, AK wurden schon öfters getestet, waren immer ok. Ich habe allerdings nochmal danach gefragt und mir wurde gesagt, wenn eine autoimmune Krankheit vorläge, hätte man das bei den vorangegangen Untersuchungen gesehen. Im Ultraschall ist meine SD normal groß, gut und gleichmäßig durchblutet, alles ok. Hashimoto oder Ähnliches kann man deshalb ausschließen.

War noch bei einem anderen Arzt, zu dem ich überwiesen wurde, wurde geröngt und man sah da, dass mein Atlaswirbel nicht richtig saß. Ein Chiropraktiker hat den dann "eingerenkt", positiv war, dass meine Hände sofort wieder warm waren, allerdings habe ich jetzt öfter Kopfschmerzen und einen heißen Nacken. Der Schwindel ist auch nicht richtig weg, aber ich weiß auch nicht mehr, was man noch machen sollte oder woran es noch liegen könnte. Die Wassereinlagerungen sind jetzt fast immer da, also kann ich auch zyklusgebundene Wassereinlagerungen ausschließen. Die Nierenwerte waren super. Bin etwas ratlos. Meine Ärzte auch, ich meine, sie wissen nicht einmal was den TSH Sprung bewirkt hat. Ich habe weder was an der Einnahme noch Ernährung oder sonstigen Medikamenten geändert.

sXch;merz]en6x9


Hallo Janis´Dream

ich stöbere ich gerade so herum, weil ich schmerzhafte Wassereinlagerungen habe und keine Ahnung habe woher. Ich weiß es ist aus 2010, aber ich habe Hoffnung, daß Du das vielleicht liest und mittlerweile weißt was es ist. Ich habe exakt die gleichen Symptome wie Du.

Habe schon an Nierenprobleme gedacht.

Hoffe Du liest es und schreibst ein Antwort.

:)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH