» »

Ich fühle mich ständig schlecht. Was ist das nur?

C!all]iompxe hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mir geht es seit einiger Zeit extremst schlecht und niemand findet heraus, warum.

Erste einmal vorweg: Ich habe seit vielen Jahren Endometriose, doch die habe ich einigermaßen mit der Pille in den Griff bekommen, darum komme ich mit dieser Erkrankung ziemlich gut klar.

Meine ständigen Beschwerden sind: Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, chronischer Durchfall. Ich stehe morgens auf und fühle mich, als wenn ich die ganze Nacht durchgemacht hätte. Ich bin nicht ausgeschlafen und könnte direkt nach einer Stunde wieder ins Bett gehen und weiterschlafen. Außerdem habe ich so ziemlich jeden Tag Kopfschmerzen oder sogar Migräne und fast jeden Abend habe ich Durchfall mit heftigsten Darmkrämpfen.

Es wurden bereits viele Untersuchungen gemacht, über Blutabnahme, Schilddrüsenuntersuchung, Langzeit-EKG, MRT wg. Kopfschmerzen (bin auch bei einer Neurologin in Behandlung), hatte eine Magen- und Darmspiegelung wg. dem ständigen Durchfall. Auch wurde Laktoseintolleranz untersucht, aber es ist alles ohne Befund. Das einzigste was festgestellt wurde ist, dass ich einen Gallenstein habe. Doch der verhält sich ruhig und macht keine Kolliken.

Mir geht es echt nicht gut, doch kein Arzt findet etwas. Ich bin bald am Ende mit meinen Kräften und weiß nicht mehr weiter.

Habt ihr eine Ahnung, was ich noch machen könnte?

Antworten
FhorMgeroGn


Hallo Calliope,

durch Ihren Gallenstein besteht die Wahrscheinlichkeit, daß Fette nur unzureichend verdaut werden, was zu Durchfällen und fettigen Stühlen führen kann.

Sie können auch an der Stuhlfarbe erkennen, falls der Stuhl häufig beige, gelb oder gar farblos ist, daß eine Gallenschwäche vorliegt.

Sie könnten, um diese bestätigt zu finden, Pankreaselastase 1 testen lassen. Sollte diese negativ sein, wäre die Gallenfunktionsstörung nahezu gesichert.

Für diesen Fall kämen Artischockenpräparate in Betracht.

Theoretisch wäre auch eine Pankreasschwäche denkbar, was Sie aber erst danach verfolgt werden sollte.

Gruß *:)

Kurt Schmidt

Lfylla


Bist du schon mal auf Candida Albicans untersucht worden?

C|a>llioxpe


durch Ihren Gallenstein besteht die Wahrscheinlichkeit, daß Fette nur unzureichend verdaut werden, was zu Durchfällen und fettigen Stühlen führen kann.

Ich hatte auch den Gallenstein in Verdacht, aber mein Gastrologe aus´m Krankenhaus sagte, dass der bzw. ein Gallenstein solche Beschwerden nicht machen kann.

Pankreaselastase 1 testen lassen

Was ist das und wie wird das getestet?

Bist du schon mal auf Candida Albicans untersucht worden?

Hmmm, ich bin mir nicht sicher. Wie wird das untersucht? Mein Stuhl wurde untersucht.

L&öckchxen1


Darf ich fragen, weshalb Du in neurologischer Behandlung bist?

L2yllxa


Bist du schon mal auf Candida Albicans untersucht worden?

Hmmm, ich bin mir nicht sicher. Wie wird das untersucht? Mein Stuhl wurde untersucht.

Calliope

:)z

CNallLioxpe


Darf ich fragen, weshalb Du in neurologischer Behandlung bist?

Klar. Ich bin dort in Behandlung, weil ich ständig Kopfschmerzen und/oder Migräne habe. Dort wurde ich auf MS und Schlaganfall untersucht, weil diese Krankheiten bei uns in der Familie viel sind, aber bei mir ist in dieser Richtung alles ok.

Llöckcxhen1


Hi Calliope

Meine ständigen Beschwerden sind: Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, chronischer Durchfall. Ich stehe morgens auf und fühle mich, als wenn ich die ganze Nacht durchgemacht hätte. Ich bin nicht ausgeschlafen und könnte direkt nach einer Stunde wieder ins Bett gehen und weiterschlafen. Außerdem habe ich so ziemlich jeden Tag Kopfschmerzen oder sogar Migräne und fast jeden Abend habe ich Durchfall mit heftigsten Darmkrämpfen.

Weis dein Neurologe davon?

SqamleFma


Auch wenns blöd klingt, aber die Pille kann auch einige der Nebenwirkungen hervorrufen.

Außerdem würde mir noch Eisenmangel einfalleb.

a|gony 3of f earx*


Auch wenns blöd klingt, aber die Pille kann auch einige der Nebenwirkungen hervorrufen.

:)^ Kann ich nur bestätigen. Sätmliche Symptome hatte ich bei der Petibelle.

COal{lioxpe


Weis dein Neurologe davon?

Ehrlich gesagt, dass mit dem Durchfall nicht. Aber alles andere schon.

Meinst du, die Neurologin muss das mit dem Durchfall auch wissen?

Auch wenns blöd klingt, aber die Pille kann auch einige der Nebenwirkungen hervorrufen.

Das war auch ein Gedanke von mir, aber die Pille soll´s nicht sein, meinte ein Arzt aus der Schlaganfallambulanz im Krankenhaus. Denn die Beschwerden sind erst seit ca. 9 Monaten und die Pille nehme ich schon seit über 8 Jahre. Würde die Pille Nebenwirkungen machen, wäre das vermutlich schon eher aufgetreten.

P]unigca8)5


Ich denke dass du die Pille nich verträgst....

S!aml}e(mxa


Nebenwirkungen können immer mal auftreten.

LFöc%kche?nx1


Meinst du, die Neurologin muss das mit dem Durchfall auch wissen?

Möglicherweise hängt alles zusammen.

Ciallixope


Ich denke dass du die Pille nich verträgst...

.

Nebenwirkungen können immer mal auftreten.

Aber nach erst 8 Jahren. Finde ich ein wenig spät. Die Nebenwirkungen hätte dann doch schon früher kommen müssen.

Außerdem wäre es fatal, wenn es tatsächlich die Pille sein sollte. Ich muss diese einnehmen wg. Endometriose. :-(

Möglicherweise hängt alles zusammen.

Ok, ich werde meine Neurologin beim nächsten Termin im September auf jeden Fall informieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH