» »

Nabelbruch?

L/eylxaa hat die Diskussion gestartet


Hallo :)!

Ich brauch ganz dringend eure Hilfe!

[[http://s1.directupload.net/file/d/2262/7wyce78a_jpg.htm]]

Ich habe schon von Geburt an einen vorgewölbten Nabel. (siehe Foto) Allerdings hat er mir noch nie Probleme bereitet. Ich meine ich finde ihn nicht gerade schön, aber das Piercing verdeckt ihn und deswegen ist es mir eigentlich ziemlich egal und so weit steht er ja jetzt nicht vor.

Aber letzte Woche war ich mit ein paar Freunden Zelten und dort habe ich ein Mädchen in meinem Alter kennen gelernt , die mich auf meinen Nabel angesprochen hat. Sie hatte früher auch so einen Nabel und wurde mit 17 darauf hingewiesen und dann operiert. Ich bin jetzt 19 :(! Sie meinte ich habe einen Nabelbruch und soll zum Arzt :(!

Habe davon davor noch nie gehört und hatte eigentlich gedacht, dass ein vorstehender Nabel okay ist solange er keine Probleme macht.

Könnt ihr mir sagen ob das bei mir ein Nabelbruch ist?

Hatte jetzt auch schon darüber nachgedacht zum Arzt zugehen. Wo soll ich denn da dann wenn hingehen? Oder ist das bei mir gar nicht nötig und ich reagiere jetzt nur total über? Hatte wie gesagt noch nie Probleme!

Habe im Internet ein wenig recherchiert und mir durchgelesen was ein Nabelbruch eigentlich ist. Allerdings bin ich auch auf Horrorgeschichten gestoßen, wie dass der Nabel bei der Untersuchung ganz weit herausgezogen und hineingedrückt wird!?! Stimmt das wirklich??

Was macht der Arzt bei der Untersuchung wirklich? Ich gehe da nicht hin, wenn ich danach Schmerzen habe, die zuvor gar nicht vorhanden waren. Habe da wirklich ANGST vor! Und schließlich habe ich den Bauchnabel jetzt schon 19 Jahre so…

Ich wäre euch sehr, sehr dankbar für eure Antworten!

Liebe Grüße,

Leylaa

Antworten
Fsorge ron


Hallo Leyla,

ohne auf die theoretische Möglichkeit einer Behandlung einzugehen, halte ich Ihr aus o.a. Schilderung hervorgehendes Bauchgefühl, nichts Unnötiges zu veranlassen, für sinnvoll.

Gruß *:)

Kurt Schmidt

p.upp?e8x3


Meine Oma hat einen Nabelbruch und muss operiert werden... bis dorthin trägt sie einen gurt

mUh76b+erxlin


Hallo Leyla.

Anhand der Bilder würde ich nicht davon ausgehen, dass es ein Nabelbruch ist, es sieht eher einfach wie etwas stärker vernarbtes Gewebe aus.

Ich hatte auch seit meiner Geburt einen Nabelbruch, der vor 5 Jahren operiert wurde (Vorher- und Nachher-Pics kann ich ja hier mal reinstellen als Vergleich). Die "Horrorgeschichten" vom Rausziehen des Nabels usw... gehören ins Reich der Phantasie, bei meiner Untersuchung wurde der Nabel nicht rausgezogen.

Einen Nabelbruch kann man ertasten, man kann in solchen Fällen nämlich eine Lücke hinter der Nabelhaut fühlen, in die sich der Nabel reindrücken lässt. Aber ich glaube nicht, dass du so eine Nabellücke hast (daher wäre ein "Reindrücken" bei dir wahrscheinlich schmerzhaft). Außerdem würde sich bei einem Nabelbruch beim Husten oder beim Pressen der Nabel weiter rausdrücken - ist das bei dir der Fall?

Ich finde deinen Nabel übrigens nicht hässlich, sondern wirklich hübsch! |-o

L+eylxaa


Hey!

Danke für eure Antworten :)!

@ mh76berlin:

Danke für das Kompliment ;-), ich hoffe ich kann irgendwann auch mal so denken :)!

Hab heute mal darauf geachtet ob mein Nabel beim Pressen oder Husten weiter rauskommt. Also das passiert nicht, aber wenn ich dran herumdrück kommt er ein Stück weiter herraus und das ist nicht so angenehm. Und stimmt, reindrücken kann ich ihn wirklich nicht richtig.

Kann so ein Nabel später mal in der Schwangerschaft Probleme machen? Weil das auf manchen Internetseiten behauptet wird, dass man den Nabel davor nach innen korrigieren lassen soll?

Liebe Grüße @:) ,

Leylaa

KYatlx87


Also ich selbst hab einen Nabelbruch, bin jetzt in der 25 SSW und hab keine Probleme, außer das Baby wächst mal wieder, dann spannts.

Man siehts bei mir jetzt ganz gut weil es unterm Nabel blau durchschimmert. Mein Bruch beschränkt sich aber nur auf den Nabel und nicht drum herum, somit ist das nicht schlimm.

So ein Bruch kann nämlich auch die Haut drum herum betreffen und dann muss man operiert werden, da es sonst in der SS Komplikationen geben kann.

Ich könnte zwar nen Bild von meinem reinstellen, aber der sieht dank SS eh nen bissl anders aus ^^

mPh76Wberhlin


Hallo Leylaa,

Ich denke nicht, dass der Nabel in der Schwangerschaft Probleme machen wird, wenn es kein Nabelbruch ist. Kann natürlich schon sein, dass sich der Nabel weiter nach außen wölbt, aber sas passiert ja bei vielen Schwangeren.

LNeyOlaa


Okay :), dann glaube ich euch da jetzt einfach mal!

Solange ich keine Schmerzen habe werde ich da dagegen nichts unternehmen...

Danke für eure Antworten @:)

SFimon&exG


Hallo Leyla,

Du bist mit Deinem vorgewölbten Nabel nicht alleine; das haben ganz viele! Ich selbst habe auch einen Nabelbruch und mein Nabel ist auch schon immer so wie ein knubbel nach außen vorgewölbt (sogar etwas mehr als bei Dir!)! Und er musste bislang auch noch nicht operiert werden; allerdings ist mein Nabel schon oft bei Ärzten aufgefallen und untersucht worden. Daher überrascht es mich, dass Dein Nabel noch nicht bei einem Arzt untersucht worden ist?! Ich denke, dass Deine Freundin da recht hat und Dein Nabel auch untersucht werden sollte; ob Du einen Nabelbruch hast kann nämlich auch nur ein Arzt nach einer genauen Untersuchung feststellen. Aber keine Angst, eine OP ist meist nicht nötig, wenn dein Nabel außer der Vorwölbung keine Symptome und Probleme macht.

Hatte jetzt auch schon darüber nachgedacht zum Arzt zugehen. Wo soll ich denn da dann wenn hingehen?

Der normale Hausarzt oder ein Chirurg.

Oder ist das bei mir gar nicht nötig und ich reagiere jetzt nur total über? Hatte wie gesagt noch nie Probleme!

Du reagierst nicht über. Wie gesagt, ich denke Dein Nabel sollte schon mal untersucht werden, aber Du brauchst deswegen jetzt keine Panik zu haben! Wenn bei der Untersuchung nichts weh tut und sonst keine Beschwerden da sind, ist Dein vorstehender Nabel o.k.

Wie war das denn bei Deiner Freundin? Hat sie dir erzählt warum der Nabelbruch bei ihr operiert wurde?

Allerdings bin ich auch auf Horrorgeschichten gestoßen, wie dass der Nabel bei der Untersuchung ganz weit herausgezogen und hineingedrückt wird!?! Stimmt das wirklich??

Ich hatte schon bei verschiedenen Ärzten diese Untersuchungen und ich hatte es auch schon, dass er ganz nach innen reingedrückt und auch weiter rausgezogen wurde, was schon schmerzhaft war; trotzdem musste ich bisher nicht opereirt werden.

Was macht der Arzt bei der Untersuchung wirklich?

Bei mir wurde der Nabel meist genau angeschaut und inspiziert, dann abgetastet und manchmal auch im Rahmen vom Bauchultraschall genauer untersucht.

Ich gehe da nicht hin, wenn ich danach Schmerzen habe, die zuvor gar nicht vorhanden waren. Habe da wirklich ANGST vor! Und schließlich habe ich den Bauchnabel jetzt schon 19 Jahre so…

Ich kann Dich schon verstehen. Bei dem einen Arzt früher (Magen-Darm-Arzt in der Kinderklinik früher) wollte ich deswegen auch eigentlich nie hin und ich mochte den gar nicht, aber meine Mam hat mich immer dahin geschleift, weil ich M. Crohn habe; und der hat es irgendwie bei der Unteruchung auch besonders auf meinen Nabel "abgesehen" und da jedes Mal ziemlich lange rumgedrückt und untersucht.

Aber ich denke, Du brauchst da keine Angst zu haben, denn so arg steht Dein Nabel auch gar nicht raus; ich denke, bei Dir kann man den gar nicht raus ziehen. Und weh tun sollte sowieso nichts, sonst wäre er nicht in Ordnung. Allerdings ist auch ein Piercing bei so einem Nabel eigentlich verboten...

Hab heute mal darauf geachtet ob mein Nabel beim Pressen oder Husten weiter rauskommt. Also das passiert nicht, aber wenn ich dran herumdrück kommt er ein Stück weiter herraus und das ist nicht so angenehm. Und stimmt, reindrücken kann ich ihn wirklich nicht richtig.

Was ist denn dann unangenehm? Ich denke, das kann schon ein Nabelbruch sein, evt. verwachsen?

Kann so ein Nabel später mal in der Schwangerschaft Probleme machen? Weil das auf manchen Internetseiten behauptet wird, dass man den Nabel davor nach innen korrigieren lassen soll?

Du, das hat mir ein Frauenarzt bei meinem Nabel auch schon gesagt. Aber deswegen lasse ich mich auch nicht "vorsorglich" operieren...

Also, Du brauchst da keine Angst vor dem Arzt zu haben! Ich hoffe und wünsche Dir auch, dass Dein Nabel auch weiter keine Probleme macht! Und Du brauchst Dich auch absolut nicht zu schämen wegen dem! Alles Gute!

LG Simone

MWicha_|Stgxt


Hallo Simone,

ich hatte früher auch einen sehr vorgewölbten und knotigen Nabel, der vom Kinderarzt stets genau untersucht wurde. Weißt du etwas darüber warum der Nabel so fest reingedrückt und herausgezogen wird? Ich musste diese Prozedur sehr oft ertragen, die meist sehr lange und schmerzhaft war :(v bzw. hat der Arzt an meinem Nabel auch mit einer Nadel hinein gestochen bevor er eine Pinzette zum rausziehen benutzt hat...

Danke für deine Antwort.

LG Micha

S^im_oneG


@ Micha_Stgt

Hallo Micha_Stgt,

ist dein Nabel jetzt nicht mehr so vorgewölbt? Bist du operiert worden oder ist dein Nabel noch von selbst zurück gegangen?

Früher hat mir meine Mam auch immer nur erklärt, "Das muss halt sein bei Deinem auffälligen Nabel!" und "So wie Dein Nabel aussieht muss der halt so untersucht werden!" aber mich hat das immer genervt, wenn da beim Arzt so rumgedrückt wurde :[] ; ich habe immer gehofft dass mein Nabel dann drin bleibt, aber das war nie der Fall, am meisten geärgert hat mich wenn dann auch mein Nabel so rausgezogen wurde soweit es ging, denn das hat meist ziemlich weh getan und hinterher hat mein Nabel auch so ein bisschen mehr raus gestanden, was mich dann besonders geärgert hat; |-o zum Glück hat das nicht jeder Arzt gemacht.

Später hat mal eine Krankenschwester zu mir gesagt, dass damit geschaut wird, ob der Nabel operiert werden muss und mein Nabelbruch sich einklemmen kann; ich war trotzdem immer froh, wenn ich nicht operiert werden muss. {:(

Das mit der Pinzette hasste ich auch immer! Aber warum hat der Arzt da bei dir mit der Nadel reingestochen ??? :-o Das muss ja höllisch weh getan haben? Wann wurde das bei Dir gemacht? Zum Glück hatte ich das nie...!

LG Simone

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH