» »

Vitamin-D-Mangel

e*rocxs


Okay, vor der nächsten Blutentnahme mit dem Vitamin D3-Werten, darfst du eine Woche vorher kein Vitamin D nehmen – als Erinnerung.

Das Diuretikum ist unproblematisch, wenn du D3 zu dir nimmst. Dein Kalziumwert sollte allerdings wirklich jederzeit mit überprüft werden, aber in der Regel passiert nichts, da du wahrscheinlich auch einen Kalziummangel hast! Ohne genügend Vitamin D3 wird Kalzium nicht korrekt resobiert.

Such+neMehexxe


Calcium wurde im Juni beim Nephrologen bestimmt und war i.O. 2,47 (RW 2,15-2,58)

Okay, vor der nächsten Blutentnahme mit dem Vitamin D3-Werten, darfst du eine Woche vorher kein Vitamin D nehmen – als Erinnerung.

Hab ja mit der Einnahme noch gar nicht begonnen, wollte jetzt erst mal die Untersuchungen (Knochendichte und Kontrolle der Werte) abwarten ....... vielleicht war es ja eine Fehlmessung ;-) .

awgnexs


Der Kalziumspiegel im Blut zeigt nicht den Gesamt-Körpergehalt an Kalzium an.

S2cHhnveehexxe


Und was heißt das jetzt?

aYgdnexs


Du kannst bei vollkommen normalem Kalziumspiegel im Blut zu wenig Kalzium in den Knochen haben.

SQchn>eehvexe


Und wie weiß man dann ob im Knochen genügend Kalzium ist, wenn das Blutkalzium i.O. ist?

a?gnxes


Knochendichtemessung.

SBchneqehxexe


Gut die Knochendichtemessung hatte ich am Mittwoch, aber das Ergebnis bekomme ich erst noch (habe nicht mit dem Arzt sprechen können, der Befund geht an den HA), hoffe natürlich dass es ok ist.

Sbh]eep


Ich hab mal eine Frage:

Mein 25-OH-D-Wert lag Ende März bei 3 ng/ml (Referenzwerte des Labors weiß ich nicht mehr genau, aber lag wohl bei 30 ng/ml-80 ng/ml. Ich hab Brausetabletten bekommen, die Calcium sowie 400 I.E. enthielten. Sollte nach anraten meiner Hämatologin nur alle zwei Tage eine Brausetablette nehmen um eine Überdosis zu vermeiden. Hab das auch getan. Allerdings schmeckten die Brausetabletten so scheußlich (bekam davon regelrechten Brechreiz), dass ich nach 2 1/2 Wochen die Einnahme abbrach. Ich vermute mal, dass mein Speicher nach dieser Zeit (und der, wie ich hier gelesen habe, wohl etwas zu geringen Dosis für einen Mangelpatienten) wohl nicht wieder aufgefüllt ist. Bin außerdem auch nicht viel in der Sonne da sehr heller Hauttyp.

Macht es Sinn ohne vorherige Blutentnahme (habe erst Anfang November einen Termin beim Hausarzt bekommen) nochmal Vitamin D3 Tabletten einzunehmen? Wenn ja, in welcher Dosis? Und bringt es überhaupt was, oral Vitamin D3 einzunehmen, wenn man womöglich unter einem Malabsorptionssyndrom (eine generell gestörte Aufnahme von Nährstoffen) leidet? Wären dann auch die Gabe des Vitamins in Form von Spritzen möglich?

a(gnexs


@ sheep:

Erhaltungsdosis 800 IU pro Tag. Es gibt auch "normale" Tabletten. Ob sie absorbiert werden, läßt sich durch wiederholte Messung feststellen.

Ansonsten stell Dich 2* täglich zwischen 10 und 15 Uhr in die Sonne, Gesicht und Unterarme unbedeckt (oder auch nackig), das macht Vitamin D ohne Tabletten, funktioniert aber nur noch ein paar Wochen, bevor die Sonne zu niedrig steht.

s=uper(moxm64


@ sheep

Mein 25-OH-D-Wert lag Ende März bei 3 ng/ml (Referenzwerte des Labors weiß ich nicht mehr genau, aber lag wohl bei 30 ng/ml-80 ng/ml.

Ja. da liegen sie - und daher ist dein Wert schon extremst niedrig - und es zeigt, dass deine Ärztin offenbar NULL Ahnung von dem Thema hat. Gruselig!!!!

Ich hab Brausetabletten bekommen, die Calcium sowie 400 I.E. enthielten. Sollte nach anraten meiner Hämatologin nur alle zwei Tage eine Brausetablette nehmen um eine Überdosis zu vermeiden.

Ich sags ja - keine Ahnung. Mit diesen Dosierungen wirst du keinen Erfolg haben - da brauchst du schon andere Mengen. Lass dir Vigantol-Öl verschreiben - gleich die 100 ml. Und sonst suche einen Endokrinologen auf, der sich damit auskennt - schließlich ist Vitamin D eher ein Hormon als ein Vitamin.

Meiner war damals bei 16 ng (Februar 2008) - meine Ärztin hat mit das Öl (100 ml) aufgeschrieben und ich habe 3 wochen lange jeden Tag um die 25.000 IE genommen - danach auf 4.000 - 6.000 reduziert und dann eine Kontrollmessung machen lassen.

Leider wissen die meisten Ärzte viel zu wenig darüber - und informieren sich leider auch nicht.

Das ist wie Ärzte, die nur das Gesamtcholesterin bestimmen und anhand dieser Werte eine Aussage machen. Das geht auch nicht!

@ agnes

Ich weiß ja nicht, wie es bei dir ist, aber bei uns scheint die Sonne seit Tagen nicht. außerdem steht die sonne ab Oktober zu niedrig, als dass sich auch nur Vitamin-D bilden könnte. Das geht nur zwischen März/April und Ende September. Nur mal so zur Info für dich. ;-)

S&heaep


Ja. da liegen sie – und daher ist dein Wert schon extremst niedrig – und es zeigt, dass deine Ärztin offenbar NULL Ahnung von dem Thema hat. Gruselig!!!!

Sie hat mir auch gesagt, dass sie davon kaum Ahnung hat ;-) Daher hat sie mich auch an einen Internisten weiter verwiesen, wo ich (das ist aber dann auch mein Verschulden) bis heute noch nicht war :=o

Die Ärztin wo ich war, ist ja auch eher Onkologin/Hämatologin. Ich war eigentlich nur wegen meinem chronischen Eisen- und Vitamin B12 Mangel bei ihr um der Ursache auf den Grund zu gehen. Im Grunde bin ich ihr sogar sehr dankbar, dass sie überhaupt meinen D3 Wert kontrolliert hat. Das ist letztendlich auch nur zustande gekommen, weil sie meinen Fall bei einem wöchentlichen Treff einiger Ärzte der Region, vorgetragen hat. Dort wurde beraten und zusammen getragen, auf was ich noch untersucht werden müsse. Der eine Internist in der Runde meinte auch, dass ich mal bei ihm vorstellig werden solle. Das hat mir die Hämatologin dann mitgeteielt. Aber wie gesagt, ich war bis heute nicht bei dem Internist. Hatte dann einfach nur noch die Schnautze voll von den Ärzten. Hab ja schon einen regelrechen Ärztemarathon hinter mir, bis mal endlich festgestellt wurde, dass ich an einem Vitamin B12 Mangel leide.

N(achtTha0sxe


mein vit-d wert lag vor ein paar monaten auch bei unter 5. weiß leider den genauen wert nicht mehr.

meine hausärztin hätte dazu gerne eine untersuchung in der endokrinologie angeordnet, aber die haben mich abgewiesen und mir nur ein rezept über dekristol 20.000 ausgestellt :(v

davon soll ich jetzt im "sommer" alle 2 wochen eine kapsel nehmen und im winter jede woche.

muss bald mal nen termin zur kontrolle ausmachen, wie der wert jetzt ist... :-/

N6achjtha6se


erocs

Okay, vor der nächsten Blutentnahme mit dem Vitamin D3-Werten, darfst du eine Woche vorher kein Vitamin D nehmen – als Erinnerung.

danke, guter hinweis @:)

das wusste ich nicht :-)

s!upe|rmUom64


@ sheep

Nun, da du in einem anderen Beitrag schon am 3.9. geschrieben hast, dass dein Wert so niedrig ist - sind das inzwischen vermutlich um die 3 Wochen, die du es nicht geschafft hast?

Na ja, ist ja deine Gesundheit - jeder hat halt andere Prioritäten.

Ich weiß nicht, wie gut dein Englisch ist:

[[http://the-f-word.org/blog/index.php/2009/04/16/fatigued-check-your-vitamin-d-and-b12-levels/]]

Wie sieht denn deine Ernährung aus?

Was für Beschwerden hast du?

Wurde in Bezug auf B12 der Intrinsic Factor mitbestimmt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH