» »

Wassereinlagerungen mit rapider Gewichtszunahme

B\ianca.x007 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 28 Jahre alt. Seit ca. Februar 2010 habe ich extreme Ödeme (Wassereinlagerungen). Ich habe erst gedacht, ich esse zuviel, weshalb mir meine Hosen nicht mehr passen. Aber dann ist mir aufgefallen, dass zuerst meine Füße und Unterschenkel sich graublau färbten und beim drücken mit dem Daumen wird die Stelle weiß und bleibt ca. 10 Sekunden. Von Februar bis Mai habe ich 20 kg zugenommen; von 70 kg auf 90 kg. Dann erst mal Stillstand. Dann seit einem Monat von 90 kg auf 100 kg – und das, wo ich nur 1,63 m klein bin. Jetzt kriecht das Wasser nach oben und ist bis ins Gesicht. Außerdem habe ich Schwangerschaftsstreifen, wo ich immer froh war, sowas nicht zu haben. Das Gewebe reißt, weil die Haut gar nicht so schnell mitwachsen kann.

Seit fast drei Monaten bekomme ich ein Entwässerungsmittel (Furosemid 40), aber das bringt nix. Es gibt Tage, da muss ich überhaupt nicht urinieren. Obwohl ich immer so viel Durst habe, dass ich ca. 3 Liter täglich trinke.

Ich fühle mich so hässlich (und so sehe ich auch aus) und mag mich meinem Freund gar nicht mehr zeigen, zumal auch meine Libido stark nachgelassen hat (seit Monaten kein Sex) und mein Freund mir unterstellt, ich würde zuviel essen (wir wohnen nicht zusammen). Auf der Straße werde ich angegafft und abfällig beleidigt, weil ich so aufgedunsen bin wie ein Alkoholiker.

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion (bekomme L-Thyrox 75) und bin psychisch krank. Ein Medikament (Etrgenyl chrono) wurde abgesaetzt, um zu schauen, ob die Probleme mit dem Wasser daher kommen, aber erfolglos. Jetzt nehme ich nur noch Cipramil (60 mg tägl.) und Promethazin (175 mg tägl.). Die nehme ich aber schon sehr lange, weshalb es daher laut Psychiater und Hausarzt nicht kommen kann.

Außerdem nehme ich Microginon (Pille).

Es wurden (sogar zweimal im Abstand von zei Monaten) sämtliche Blutwerte, Leberwerte und die Nieren geprüft, ein Diabetestest gemacht – alles ohne Ergebnis. Ich rauche nicht, trinke nicht, ...

Ich habe meinen Arzt um Lymphdrainagen und Stützstrümpfe gebeten, aber er sagte, das bringt erst was, wenn meine Beine sachlank sind. Versteh ich nicht, denn wenmn meine Beine und der Rest vom Körper wieder schlank sind, bin ich ja wieder gesund.

Wer weiß Hilfe? Ich bin total verzweifelt. {:(

Antworten
u#nshacfkled


Wenn deine SD- Unterfunktion eingestellt ist, dann würde ich sehr stark darauf tippen, dass die NW von den Psychopharmaka kommen und/oder der Pille kommen...

w9isema5n86


Außerdem nehme ich Microginon (Pille).

die würd ich als allererstes mal absetzen

die KANN (nicht muss!!) nämlich massive wassereinlagerungen verursachen

+ schilddrüsenunterfunktion + despressionen + libidoverlust

ich hab echt keine ahnung, ob das der grund ist, aber nen versuch ist es wert ;-)

R+oanxja


Ich denke auch das die Psychomedikamente und Pille daran Schuld sind bzw. der Auslöser sind. Kannst du nicht ohne auskommen? Also zumindest die Pille braucht NIEMAND. Wie es mit dem Psychomedikament aussieht kann ich nicht beurteilen.

wOis1eman8x6


Also zumindest die Pille braucht NIEMAND

genau...

v.a. nicht wenn ihr im moment eh keinen sex habt...

es gibt ganz tolle hormonfreie alternativen, also weg mit der pille ;-)

J7essbicaxM


Ich kann mir zwar vorstellen dass die Gewichtszunahme mit der Pille zu tun hat, aber so schnell? Wie lange nimmst du die Pille? Und den Arzt würd ich auch erst mal wechseln, er soll nicht sagen bringt nix wenn du es noch nicht ausprobiert hast. Und Lymphdrainagen kannst du ja auch selbst zahlen. Und die Psychopharmaka weglassen ist auch wohl nicht so einfach. Ach Mensch ich fühl mit dir, fühl mich auch schon seit langer Zeit hässlich und aufgedunsen...

SYcehn?upfDen[nase


Durch Medikamente übersäuert der Körper stark. Dann lagert der auch vermehrt Wasser ein. Ich merke da schon wenn ich Antibiotika oder sowas nehmen muss. Und das ist bei weitem nicht so wie dein Medikamenten-Cocktail. Ich würd´s auch mit dem absetzen der Pille versuchen. Es gibt alternative Verhütungsmethoden und die beste ist eben mal gar keinen Sex. Davon ist jedenfalls noch niemand zugrunde gegangen. Soll ja nicht auf Dauer sein.

Das wirkt aber auch nicht gleich von heute auf morgen. Ernährungsmässig kannst du auch viel tun. Das hat mit viel oder wenig essen nichts zu tun sondern eher mit falsch oder richtig. Zu einer weiteren Übersäuerung führen alle ungesunden Lebensmittel. Also Süßigkeiten, Knabbereien, Fertiggerichte wegen vieler oftmals unbekannter Inhaltsstoffe etc., Limonaden, Cola und sowas.

Also selber kochen, viel Gemüse essen, Fleisch- Wurst- und Käsekonsum mal stark einschränken. Joghurt (natur), magere Milch (nicht als Durstlöscher..), Kohlehydrate in Form von Nudeln, Kartoffeln, Brot etc. eher etwas weniger. Brot als Vollkornbrot oder eben von einem guten Biobäcker (zahlt sich aus). Weissmehlkonsum und eben Produkte daraus einschränken.

Du bist schon gut beraten wenn du den ganzen Fertigpamps weglässt.

Nichts mit Süßstoff und Fruktose oder zugefügtem Zucker essen. Dein Fruchtjogurt kannst du prima selber machen und du weisst was drin ist.

Als Durstlöscher nur Wasser, Tee ohne was, Kaffee nur in Maßen.

LG

Ich mache damit nur gute Erfahrungen.

SLchn'upfeKnn-aIsxe


In deinen Kaffee oder in deinen Joghurt darfst du natürlich ein bisschen Zucker geben wenn du möchtest. Es geht nur dadrum die Kontrolle darüber zu haben.

R!onxja


Ja TE, nachdem mein Freund sich mal über die Pille informiert hat, hatte er freiwillig vorgeschlagen Kondome zu nehmen. Und das von einen Mann. Ist er nicht süß?

BOianca_.007


Ich brauche die Pille wegen meinen starken Menstruationsproblemen (Schmerzen, zu starke Blutungen). Ich frage mich, ob ich schon in den Wechseljahren bin? ":/ Denn alle Bluttests waren wie gesagt unauffällig. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Arzt, denn er hat wirklich ALLES versucht. Und auf die Psychopharmaka kann ich nicht verzichten; hat auch sehr lange gedaueret, bis ich richtig eingestellt war. Unter Umständen sollen die Medis abgesetzt werden. Weiß nicht, was besser ist: Psychisch krank und körperlich gesund oder psychisch gesund und körperlich krank. Wie gesagt nehme ich die Medis schon seit mehr als 2,5 Jahren. Mein Arzt hat mich heute angerufen und gesagt, dass auch der dritte Bluttest unauffällig war. Jetzt soll ich ins Krankenhaus, da dort noch andere Tests gemacht werden können als ambulant.

B]ianTca.~00x7


Ach so, was ich vergessen habe: Ich ekel mich momentan sowieso vor Fett und Zucker. Und ich ernähre mich grundsätzlich sehr gesund mit viel Rohkost. Und das mit der Lymphdrainage würde ich schon gerne machen, aber ich kriege Krankengeld – und das sind 150 € weniger als Hartz4, weil ich in ner Ausbildung bin. Deshalb kann ich das nicht zahlen.

Ich habe keine große Hoffnung, dass die im Krankenhaus was finden, denn Ende Januar war ich auch schon mal dort, weil ich explosionsartige Durchfälle hatte und mein Bauch so rumort hat, dass man das durch den ganzen Raum gehört hat. Und der Bauch hat sich richtig bewegt, als ob da n Baby strampelt. Ich war richtig dehydriert. Alles getestet, nix gefunden, nach Hause geschickt nach 4 Tagen. Kurz danach ging es mit den Wassereinlagerungen los.

Jetzt versuche ich es auf natürliche Weise die Nieren durchzuspülen – mit alkoholfreiem Bier.

Das größte Problem ist, dass man nicht rausfinden kann, ob das genetisch ist, weil ich adoptiert wurde. Das macht den Ärzten es auch schwerer, eine Diagnose oder Risiken für andere Krankheiten zu finden.

Ich weiß nicht mehr weiter. :°(

Z8wackv4x4


Laut sanego.de zeigten 2% der Promethazin-Probanden und 1% der Citalopram-Probanden Wassereinlagerungen.

ZGwa/ck434


Hallo Bianca, Deine Leidensgeschichte läßt mich nicht los, und ich bedaure zum ersten Mal, dass ich kein Mediziner bin. Ich sehe Deine große Chance tatsächlich im KH, denn es ist ja wohl anzunehmen, dass man dort der Ursache auf den Grund gehen kann: Herz? Leber? Nieren? usw. Beim Recherchieren habe ich allerdings gesehen, dass man Oedem-Patienten empfiehlt, nicht mehr als 1.5 l Wasser pro Tag zu trinken, weil der Körper ja zu wenig Wasser ausscheidet, sich also immer mehr Wasser ansammelt.

Die Schilddrüse regelt ja sehr viele Organe. In diesem Zusammenhang interessiert mich, wie Deine Werte aussehen: TSH, fT3 und fT4. Wenn Du die hier einstellen würdest (bitte mit Referenzbereichen), bekämst Du bestimmt Kommentare.

Als Gute-Nacht-Lektüre:

[[http://www.internisten-im-netz.de/de_oedeme-grunderkrankungen_127.html]]

Ich wünsche Dir alles Gute. @:)

cEhi


Ich brauche die Pille wegen meinen starken Menstruationsproblemen (Schmerzen, zu starke Blutungen)

Keine Sorge, deine Beschwerden nach absetzen der Pille werden (ziemlich) warscheinlich wesentlich schwächer werden. Zusätzlich gibt es Unmengen anderer Dinge, die gegen Regelschmerzen und starke Blutungen helfen. Viele Frauenärzte verschreiben die Pille als 1. Wahl bei "Menstruationsproblemen" – ist aber Blödsinn. Schau mal im Verhütungs-unterforum vorbei, da findest du viele positive Erfahrungsberichte nach Absetzen der Pille und auch, was du gegen starke Schmerzen und starke Blutungen tun kannst. Nur Mut – "Ein Problem angehen bedeutet, sich vom Problem zu lösen" :)* @:)

a1gnexs


Urin normal?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH