» »

Beule am Hinterkopf, die anscheinend größer wird

A1daxm58 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

was kann das sein, am Hinterkopf bildet sich eine Beule.

Schmerzen habe ich dort nicht, nur wenn ich auf die Beule drücke merke ich einen leichten Schmerz.

Ich habe mich auch nicht an der Stelle gestoßen, dass wehre dann ja eine Erklärung.

Viel Platz ist da ja nicht, zwischen Schädeldecke und Kopfhaut.

Hat jemand eine Erklärung dafür, irgendwie mache ich mir doch Sorgen was das sein könnte. ":/

Antworten
Riont&bäckcheTnq6x8


Hallo Adam,

geh zu deinem Hausarzt und laß nachgucken, was es ist. Wenn es wächst, ist der Arzt der richtige Ansprechpartner.

S5chnUeehxexe


Ist die Beule weich, dann könnte es evtl. ein Atherom sein.

TOakxlif


Hallo Adam,

ich hatte gerade eine Mini-Op. Ich hatte 2 Beulen am Hinterkopf und sie wurden größer und größer. Der Arzt sagte, die Dinger sind nicht schlimm, stören nur beim Rasieren, oder wenn man den Kopf gegen die Wand lehnen möchte. Die OP war absolut unproblematisch. Die erste und zweite Nacht waren ein wenig nervig. Er nähte die Wunden mit einem und Zwei Stichen.

Jetzt, nach ca. einer Woche, ist alles bestens...die Kruste ist am abfallen.

Jeder hat diese Beulen irgendwo, manche mehr, manche weniger. Ich habe an anderen Stellen auch welche, aber der Arzt meinte, wenn sie nicht stören, können sie bleiben.

Das ist einfach nur Fettgewebe...bei mir war das so! Keine Sorge, macht der Onkel Doc wech!

A#damx58


Hallo Taklif,

das hört sich ja gut an, ich habe heute einen Termin bei meinem Hausarzt, bin gespannt was er mir sagt. ???

T!aklixf


:)= Wird schon nichts Schlimmes sein

PGa@ulin&e1x1


@ Schneehexe

Mein Atherom am Hinterkopf ist hart, ist aber sicher trotzdem eins. Also meist völlig harmlos, nur lästig.

A@dam5x8


Danke für die lieben Antworten,

also der Arzt hat es bestätigt, es ist eine Talgdrüse die verstopft ist, kann man wegmachen, wenn sie stört.

Ich lass es erstmal wie es ist.

Gruß Adam

A daxm58


Das war eine Fehldiagnose.

Habe Heute nach mehreren Untersuchungen den Bericht von einem Prof. Dr. bekommen, der eine Koryphäe ist auf seinem Gebiet.

Was ist in der Zwischenzeit passiert?

Wo einst die Beule war, ist nun ein Loch in der Schädeldecke.

Warum und wieso, keiner weiß es.

Wenn ich den Bericht lese, kann einem Angst und Bange werden.

Nur ein paar Begriffe, die ich auch im Netz nicht finde, vielleicht hat ja schon mal jemand unter Euch davon gehört.

Fokalen Sklerodermie?

Gorham-Stout-Disease?

Mir geht es gut, ich merke nichts von dem Loch, kann es aber fühlen, Zeigefingerkuppen groß ist es.

Mal sehen, was jetzt noch kommt. ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH