» »

Dauernd Unterleibsschmerzen

B~ohnenUstangxe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab jetzt seit über einem halben Jahr (glaube, im April hat das angefangen) Unterleibsschmerzen auf der linken Seite (ab und an auch mal in die Leiste und Oberschenkel ausstrahlend). Hat sich ähnlich wie eine Blasenentzündung angefühlt, immer so ein Ziehen. Ganz klar konnte ich das aber nicht von den üblichen Zyklusbeschwerden trennen. Da das aber ständig auftrat, egal ob ich meine Tage gerade hatte oder ob sie schon lange vorbei waren, dachte ich, dass es nicht von der Regel kommen kann. Meine Gynäkologin hat daraufhin einen Ultraschall gemacht, es war nichts zu erkennen. Und weil bisher die Schmerzen immer auszuhalten waren auch ohne Schmerzmittel hab ichs dabei belassen.

Nun sind seit heut früh meine Lymphknoten in der Leiste angeschwollen, allerdins auf der rechten Seite. Hab nur ab und zu Unterleibsschmerzen und dieses Ziehen, aber das ist auch mal für paar Stunden weg.

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, was das sein könnte?

Danke schonmal und liebe Grüße

Antworten
mPoonUniIgxht


könnte vlt. vom darm kommen. isst du viel vollkorn?

B=ohnenastaVngxe


Nein, eigentlich nicht. Hab auch mit der Verdauung noch nie Probleme gehabt.

Was ich eben noch vergessen hatte: Wenn dieses Ziehen nicht da ist, hab ich meistens ein Druckgefühl an den genannten Stellen (alles nur links). Dachte irgendwie an Eileiter oder sowas, keine Ahnung...

k<aygoxe01


Ich kenne das Problem auch...

Bin wochenlang von Arzt zu Arzt gerannt, immer alle Untersuchungen ohne Befund.

Mein FA riet mir zu einer Bauchspiegelung und da wurde das Übel entdeckt – der Blinddarm... Komplett entzündet und verwachsen...

In der Medizin ist also vieles möglich...

BEohnen:stangxe


Ist das nicht ein bisschen tief für den Blinddarm? Bei mir ist das unter dem Beckenknochen, fast in der Leiste. Und das müsste man doch auch im Ultraschall sehen... Ich bin etwas ratlos, aber weil das schon ein halbes Jahr ist, machts mir ein wenig Angst.

G/iantAMtlan^txis


Vielleicht ist es ja auch ein orthopädisches Problem? Wurde das schon mal abgeklärt?

B|ohnenlstBange


Was meinst du damit genauer?

m'oonnixght


auch schon mal an die Nieren gedacht? das es vlt. bis dahin ausstrahlen könnte?

Leistenbruch oder Leistenzerrung wurde schon ausgeschlossen?

G8iantA)tl#antxis


Na ja, ich hatte das durchaus auch schon längere Zeit. Bei mir kam dann das mit der Skoliose, Beckenschiefstand usw. raus. Seitdem ich jetzt regulär Training mache, habe ich die Probleme gar nicht mehr.

(ob es das ist, kann ich aber nicht sagen, da Ferndiagnose albern)

JYoha{nnCa8x4


Ich hab diese Schmerzen während und kurz vor der Periode. Mein Frauenarzt tippt auf Endometriose.

Ist es bei dir auch immer dieselbe Stelle?

BJohneknsatangxe


Mit den Nieren hatte ich mal Probleme, aber die wurden negativ getestet. Das war dann zusätzlich halt im Rücken, wo ich aber definitiv sagen konnte, dass das keine muskuläre Sache war.

Leistenzerrung dürfte ja nicht über ein halbes Jahr andauern, oder? Das ist doch irgendwann nach 2-3 Wochen spätestens vorbei? ":/

Zu dem orthopädischen kann ich sagen, dass ich immer mal wieder Probleme mit dem ISG habe. Das auch unabhängig von Bewegungen etc. Aber Rücken usw alles ok ist sonst.

Was mich halt nervt und irritiert ist, dass das immer da ist, egal, ob Periode oder nicht, kurz davor/danach/während oder ganz wannanders... Ja, es ist immer dieselbe Stelle, nur ab und zu strahlt es eben auch aus.

Und ich nichts beobachten konnte, ob mit diesen Schmerzen etwas anderes noch einhergeht (Fieber, Schwindel,...) oder was es verschlimmert oder bessert... :-(

Lieb von euch, dass ihr so viel Ideen habt :-)

k#ay|goez0"1


Also wenn Dein HA und auch Dein FA verschiedene Untersuchungen durchgeführt haben, die alle ohne Befund waren, könnte man evtl. eine Bauchspiegelung in Erwägung ziehen.

Das ist natürlich gut zu überlegen, immerhin ist es eine OP unter Narkose.

Mir hat es am Ende nach 9 Wochen die Diagnose Blinddarmentzündung gebracht, obwohl mein FA auch eher etwas gynäkologisches vermutete. (Endometriose)

Meine eigentlich nie unerträglichen Schmerzen waren eher mittig bis links in die Leiste, also auch eher untypisch für einen akuten Appendix.

Die Beschwerden und die Ungewißheit machten mich aber so mürbe, daß ich irgendwann selbst um die Spiegelung bat.

Ach ja, Fieber hatte ich keines und meine Blutwerte waren immer top und deuteten keineswegs auf eine Entzündung im Körper hin.

Ich kann hier nur meine Erfahrungen schreiben, wollte damit zum Ausdruck bringen, was die Medizin doch oft für seltsame Wege geht... :|N

Alles Gute für Dich! @:)

BzohnTe[nst_ange


Ich kann hier nur meine Erfahrungen schreiben, wollte damit zum Ausdruck bringen, was die Medizin doch oft für seltsame Wege geht...

Nee, du, so war das nicht gemeint... Habe mich nur etwas gewundert ;-)

B2orhnensXtangxe


Hmm... habt ihr vielleicht irgenwelche Ideen, was man an Untersuchungen vorher noch abklären könnte? Hab bisher nur den Ultraschall gehabt und halt Abtasten. Da war halt nichts auffälliges bei. Nieren und Blase auch negativ(Urinprobe). Möchte eigentlich nicht gleich eine Bauchspiegelung durchführen lassen, soweit nicht alles andere ausgenutzt ist. Habe leider nicht viel Ahnung von Medizin :-( von daher wärs super, wenn ihr mir helfen könntet oder noch Ratschläge habt, was nützlich sein könnte.

B;lauer5Lotous


Nimmst Du die Pille oder wie verhütest Du?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH