» »

Wer hat Erfahrung mit Vitamin D-Mangel?

a{rchi0e617 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Hat vielleicht einer Erfahrungen mit Vitamin D mangel.

Mich würde Interessieren Symptome, Diagnose und Behandlung. Würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen.

Lg Archie

Antworten
T<on3iax76


Hallo archie,

ich hatte bis letzes Jahr jeden Winter das Problem – ich habe in einem Einkaufszentrum ohne Tageslicht gearbeitet nund gerade im Winter bin ich halt auch im Dunklen hin- und nach Hause gefahren.

Ich hatte dann immer mit Juckreiz der Haut zu tun, war ständig müde, oft gereizt, konnte mich auch nicht mehr richtig konzentrieren.

Behandelt wurde ich mit Vitamin-D erst als Spritze und danach mit Kapseln – und ich sollte jedes Wochenende raus – egal bei welchem Wetter. Bin dann auch ab und zu mal auf die Sonnenbank gegangen, aber nicht zu oft (Angst vor Krebs).

M|arc-ExN


Hallo,

mit dem Vitamin D – Stoffwechsel können ganze Seiten der Lehrbücher Innere Medizin gefüllt werden... Hier nur:

Ein Großteil der Bildung beim Menschen verläuft unter Beteiligung von Haut und UVB-Sonnnenlicht, dass aus dem Provitamin die D- Untergruppen synthesisiert. In unseren Breiten reicht die Versorgung in den Wintermonaten u. U. nicht aus. Der durch die Nahrung zugeführte Anteil sollte zwischen 5 und 10µg/d liegen.

Die beweisende Diagnostik ist die Blutuntersuchung des D-3-Spiegels oder seines Metaboliten.

Symtome eines Mangels können vielfälltig sein: bekannt ist die Rachitis, aber auch eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen (von Osteoporose bis zu Autoimminerkrankungen) werden als Risiko von Vit. D-mangel diskutiert.

Die Behandlung besteht in einer Zufuhr von ca. 4500 IE/tgl. wobei dies die Produktion aus Haut/UV und Nahrungsanteilen ist.

S'chneehxexe


Da ich auch einen nachgewiesenen Vitamin-D-Mangel habe bin ich auf diese [[http://www.vitamindelta.de/ Seite]] gestoßen, aber es gibt noch jede Menge mehr davon.

Ich hatte u.a. eine hohe Infektanfälligkeit und bin dauermüde.

7)7erg,r4eis


Nun ich würde es differenzieren. Auch ich sollte mittels Kapseln meinen Vit D Mangel kurieren.

Meine HA lachte und sagte mir das die falsch ermittelt haben und zwar lag bei mir das Blut 2 Tage rum und Vitamin D zerfällt recht schnell.

Also Vorsicht bei solchen Diagnosen ;-)

Achso und SeeFisch essen ;-D

GvülCtigexrName


Hallo Archie,

ich empfehle dir das Buch "Vitamin D" von Professor Dr. Jörg Spitz mit dem Untertitel "Das Sonnenhormon für unsere Gesundheit und der Schlüssel zur Prävention". Es kostet 19,50 €. Und es sind ca. 200 Seiten zum Lesen von einem Mann, der sich intensiv mit dem Thema beschäftigt hat. Es geht allerdings auch nicht nur um Vitamin D, sondern auch noch um ein paar andere wichtige Bestandteile in unserer Nahrung.

Ich selber nehme ein Präparat aus Fischöl mit Vitamin D. Deswegen habe ich keine Erfahrung mit Vitamin D-Mangel. Möchte ich eigentlich auch keine Erfahrungen damit machen.

LG

SVcihfneehe4xxe


Meine HA lachte und sagte mir das die falsch ermittelt haben

Bei mir wurde der Wert schon zweimal bestimmt.

ORmoJze


Vitamin D-Mangel geht oft einher mit einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse namens "Hashimoto". Das ist eine chronische Entzündung der Schilddrüse, die mittlerweile sehr verbreitet ist. Die Müdigkeit, Infektanfälligkeit etc. ist typisch dafür, außerdem kann man viele andere Beschwerden haben.

Habe leider grad nicht viel Zeit, aber Du kannst Dich gut ins Thema einlesen unter:

[[www.schilddruesenpraxis.de/lexsd_start.shtml]]

Da sind links ganz viele Unterpunkte, auch Unterfunktion und Hashimoto. Leider kennen sich viele Ärzte da nicht so gut mit aus.

Man muss TSH (sollte nicht über 2 liegen!), fT3 und fT4 bestimmen lassen. Ebenso am besten im Blut Eisen, Ferritin und Vitamin D mitbestimmen lassen, ist bei Hashimoto oft niedrig, daher auch Müdigkeit. Seit ich Schilddrüsenhormon bekommen (hat keine Nebenwirkungen!) und Vitamin D (Vigantolöl von Merck) nehme, bin ich ein ganz neuer Mensch geworden und kann wieder richtig leben.

Buchtipp noch: Leben mit Hashimoto von Dr. Leveke Brakebusch,

Forem: www.hashimotothyreoiditis.de, [[www.ht-mb.de]]

Wenn der Arzt Dich nicht ernst nimmt, lieber wechseln. Tipp: [[www.top-docs.de]]

Alles Gute und am Ball bleiben!!!

Ps.: Wichtig ist, dass Du auch noch die Schilddrüsenantikörper (TPO und TR) mitbestimmen lässt und dass ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht wird, um eine evtl. Verkleinerung oder echoarme Bereiche ausfindig zu machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH