» »

Stärkstes rezeptfreies Schmerzmittel?

z~ucxkerZwattx3 hat die Diskussion gestartet


Hallo, was ist das stärkste rezeptfreie Schmerzmittel? Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Vielen Dank!

{:(

Antworten
htaph(azxard


Ich hole bei starken Schmerzen Iboprofen 400.

DqaRrkaQndjCrfazxy


ja paracetamol eben ,was anderes wüsst ich nu nicht,wird auch gründe haben...

zpuckerw/a]ttx3


Paracetamol wirkt bei mir überhaupt nicht

und bei Ibuprofen 400 mg brauch ich mindestens 4 - 5 Stück

darum bin ich auf der Suche nach etwas "stärkerem"

m+oonYnigxht


wirst wahrscheinlich ohne Rezept nicht finden. :|N

hlaphazxard


Ich weiß ja nicht, warum du Schmerzen hast, aber die maximale Tagesdosis von Iboprofen liegt bei 2800 mg. Mit 5 Tabletten liegst du ja schon bei 2000 mg.

Warum hast du denn Schmerzen und warum lässt du dir nichts verschreiben?

huaphxaz>ard


die maximale Tagesdosis von Iboprofen liegt bei 2800 mg

Fehler: Es sollte 2.400 mg heißen!

D/arkandECrxazy


ja ich dacte bis eben nicht das es ibu so zu kaufen gibt

E hema4ligVer =Nutz"erz (#32573x1)


Wie wäre es mal mit zum Arzt gehen bei solchen Schmerzen??

woinneRtou-%deEr-zwexite


Die Frage kann so nicht ohne weiteres beantwortet werden, da es keine einfache Skala für die Stärke von Schmerzmitteln gibt. Es kommt auf Ursache und Art des Schmerzes sowie auch auf den Menschen an. Denke aber schon, dass Ibuprofen in den meisten Fällen stärker wirkt als die freiverkäuflichen Alternativen Paracetamol und ASS. Vor allem ist die Akuttoxizität geringer als die von Paracetamol (akuter Leberschaden möglich!), so dass man die Tagesmaximaldosis von 2400 mg auch kurzfristig ausreizen kann. Es ist natürlich schildbürgerhaft, dass Ibuprofen 400 mg in beliebiger Menge frei verkäuflich ist, Ibuprofen 600 mg dagegen rezeptpflichtig. Natürlich kann ich mit entsprechend mehr Tabletten zu 400 mg genau die gleiche Gesamtmenge des Wirkstoffes erreichen wie mit 600er Tabletten. Wenn Ibu nicht wirkt, dann liegt meist an zu zauderlicher Dosierung. 2400 mg sind 6 Tabletten zu 400 mg pro Tag, das kann man auch mal kurzfristig so nehmen, wenn man weder magen- noch nierenkrank ist!

S,unOflRower_x73


Trotzdem wäre es sinnvoll, bei so starken Schmerzen zum Arzt zu gehen. Ggf. eine Ursache abklären zu lassen, oder wenigstens das richtige Mittel für den speziellen Schmerz zu finden.

Schmerzmittel sind keine Bonbons, auch frei verkäufliche Mittel haben ihre Risiken (Paracetamol: Leberschäden. Ibuprofen & Diclofenac: Magen- & Zwölffingerdarmschäden, Nierenschäden). Frei verkäuflich heißt nicht harmlos!

Ich habe jetzt 5 Wochen konstant eine relativ hohe Dosis Diclofenac genommen – und prompt Nierenprobleme (erhebliche Eiweißausscheidung). Dabei war ich bislang diesbzgl. völlig gesund.

1Kwaxy


Schmerzmittel sind keine Bonbons, auch frei verkäufliche Mittel haben ihre Risiken (Paracetamol: Leberschäden. Ibuprofen & Diclofenac: Magen- & Zwölffingerdarmschäden, Nierenschäden). Frei verkäuflich heißt nicht harmlos!

:)z

[[http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/44242/Schmerzmittel_NSAID_erhoehen_Herzinfarktrisiko_unterschiedlich.htm neue studie]]

CRaoMimhe


Welche Schmerzen hast du denn? Die schlimmsten und zermürbendsten sind meine Kieferschmerzen. Die sind mit Tageshöchstdosis Ibu und Diclofenac gerade mal so zu ertragen um nicht vom Dach zu springen. Bei Regelschmerzen helfen diverse Tees, Magnesium, Buscopan und eine Ibu oder Naproxen. Bei Kopfschmerzen ASS. Pauschal kann man also gar nix sagen..

a"priLl45


Sinnvoll ist es bei so starken Schmerzen zum Arzt zugehen und dies abklären zu lassen und nicht nach noch stärkeren Mitteln zufragen.

Außerdem könntest du mal sagen welche Symptome du hast (oder habe ich da was überlesen),

denn machmal gibt es auch Tips gegen Schmerzen ohne das man ständig Tbl. nehmen muß.

Irendwann wirken sie auch auf Dauer und unkontrolliert nicht mehr.

E^hemali:ger Nu`tzer (#32x5731)


Vor allem muss bei regelmäßiger Shcmerzmitteleinnahme das Blutbild kontrolliert werden, weil es eben zu Problemen kommen kann

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH