» »

Wegen was wart ihr wie lange im Krankenhaus?

n}anGchxen


1992 5 Tage: große klaffende Wunde auf dem Kopf mit Verdacht auf Schädelbasisbruch aufgrund eines Verkehrsunfalles

2007 15 Tage: Oberschenkelbruch, Tibiakopffraktur, Ausriss VKB wegen Rollerunfall

2008 1 Tag: Ambulantes entfernen von Osteosyntesematerial und Narkosemobilisation

2008 4 Tage: Nierenbeckenentzündung mit hoch Fieber

2009 2 Tage: Versuch vollständiges Entfernen von Osteosyntesematerial, hat nicht ganz funktioniert

C1hryzsa*nthemxe


Wozu schreibt Ihr alle hier in einen Thread, dessen TE niemand kennen kann, da gerade erst angemeldet...und dessen TE nichts über sich erzählt, aber Euch auffordert, so genau wie möglich zu berichten?

:-/

DPark'andC(razxy


Meine güte,was ist denn an dieser Frage sooo schlimm,sie sagte doch wer nicht schreiben will soll es sein lassen,ihr müsst ja langeweile haben :|N

aFne7tti3!6


@ chrysantheme,

wirklich viel kann ja eigentlich niemand mit den daten anfangen ":/

aber es wäre auch mal schön zu wissen, warum te nachfragt?

mein freund war zwecks einer trichterbrust op (zu ddr zeiten ;-D ) einmal 8 wochen drin, da wurde der stabilisator hinters brustbein gelegt und die rippen gebrochen bzw. durch den anschließenden stab gerichtet.

2 jahre später nochmal zum rausnehmen für 6 wochen.

C1hrys{ant]hexme


sie sagte doch wer nicht schreiben will soll es sein lassen

Das hat sie eben nicht gesagt, sie hat hier nur den allerersten Post eingebracht :)z

Ich hab den Faden ja auch nur angeklickt, weil ich schon ein paar Mal im KH war und auch was dazu geschrieben hätte – wenn ich die Frage der TE nachvollziehbar finden würde. Aber so? Neeeee :|N

LG *:)

sgunshi<ne8x3


Ich war bei meinen ganzen Knie-OPs immer so eine Woche im KH.

E5hemalPiPger Nutzser (#32573x1)


Ich war

1984 – 3 Tage wegen Gehirnerschütterung und Platzwunde

1987 – 2 Tage nach operativer Unterarmbruchversorung

1996 – 7 Tage wegen Mandel OP

2007 – 4 Tage wegen Gallenblasen OP

2008 – 16 Tage wegen Gesichtslähmung

1010 – 4 Tage wegen Knie OP

Mehr hab ich nicht, reicht aber auch finde ich ;-D

*ySeinMämdchen:*100%


1982-1986 Fast durchgehend wegen Herzkrankheit

1995 ca. 2 Wochen wegen Sturz vom Pferd - Nierenriss

2003 ca. 4 Tage wegen Beinbruch (operiert)

2004 ca. wieder 4 Tage, da wurde der Nagel ausn Bein wieder entfernt

2010 ca. 4 Wochen wegen erneurte Herz-Op und anschliessenden Komplikationen (3 Tage dazwischen daheim)

S[ep_p]o59


1976 3tage 1tag wegen Rauschgschicht Hand mußte genäht werden, rest wahrscheinlich zur ausnüchterung

1979 10 tage wegen Mopedunfall diesmal nix Rausch ;-) bluterguss am rechten Bein

1980 10 tage wegen ohje wieder mal besoffen autogefahren und eingeschlafen dabei gehirnerschütterung bei dreifachen überschlag, damals unverbesserlich tztztz

l:erch5e8x2


2005 – 08 Tage V.a. TIA und Ursachenforschung

2009 – 10 Tage Ruptur Retinaculum patellae + Patellalux

Beidemale im gleichen Klinikum, sehr zufrieden mit Pflege. Zimmerpartner nicht immer optimal (Jahrgang '28 und '82) in einem Zimmer, naja... Gott sei Dank hatte jeder sein eigenes TV

*bSeinM`ädchenx*100%


@ Seppo59

Oha, Bewe, dein 1. Beitrag hier und gleich ins beste Licht gestellt ;-D ;-)

Knutscha und bis später :-x *:)

B8as%kyGKirl


War zwei mal,wegen Magersucht in Croatien..

Ab 23 Juni bis 30 Juli 2008

und 30 marz bis 17 April 2010

Mir hat es nicht gefahlen!Nicht weil ich zwangsernaert wurde,sondern sie hatten kein guten Plan. Ich habe keine Hilfe bekommen und gleich nach der entlasung habe ich wieder abgenommen. Ich hatte nicht mal mein minimales Gewicht erreicht,war 7 kg davon entfehrnt :(v

KDaktuHs20x10


März'10 -- 3Tage wegen operiertem Handgelenksbruch

April'10 --2Tage weil die Schrauben wieder rausgemacht wurden

Ende Mai bis Ende August -- Hirnblutung mit Op...

Das reicht hoffentlich für den Rest meines Lebens ;-)

P!feffIerdmin`zlikör


4 Tage wegen Gehirnerschütterung + Platzwunde am Kopf.

3 Tage wegen Gehirnerschütterung + 4 Platzwunden am Kinn.

7 Tage wegen Blinddarmentzündung (vor OP Kinderstation, grässlich, ich war 17) und nach der OP auf der Chirurgie). Die netten Jungs haben ewig nicht operieren wollen und als sie dann mal wegen der Schmerzen eine Bauchspiegelung gemacht haben (der Gyn!) hat er seeeehr schnell einen Chirurgen rangeholt. :-X

4 Tag wegen angeblicher Eierstockentzündung. Was es war weiß keiner, aber 3 Tage vergeblich mit Antibiotika vollgepumpt. Gyn Station. Hab mich dann entlassen lassen %-|

SGarah xTam


1990 – Hundebiss in der Hand für 4 Wochen im KH,wegen entzündung an Bisswunde

1991 – Kopfoperation für 4 Wochen KH,wegen Sturz aus Hochbett auf nen Stuhl ;-D ;-D

1995 – Blindarmdurchbruch für 3 Wochen im KH

1997 – Zehnageloperation für 3 Tagen KH

1999 – Armbruch für 2 Tage KH

2000 – Kreislaufzusammenbruch mit anschließendem Koma für 1 Jahr im KH

2001 – Handgelenksbruch für 2 Tage KH

2003 – Zehnageloperation an 5 Zehen für 1 Woche im KH

2007 – Ellebogenbruch für 1 Woche KH

2009 – Kniebandverkürzung für 1 Woche im KH

2010 – Tumorentfernung in linker Hand für 2 Tage im KH

2010 – Kreislaufkollaps für 2 Tage im KH

2010 – Kreilaufkollaps für 1 Woche im KH

Hmm dass sollte alle Operation/KH aufenthalte sein,außer die von nur ein paar Stunden.Sonst sprenge ich hier die Seite ;-D ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH