» »

Erschöpft, müde, matt, schlapp

0t00j9ohanHnes|000 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

ich habe seit ca. 2 Jahren mit einer unerträglichen Müdigkeit zu kämpfen, bin 21 und habe keine Depressionen, chronische Angstzustände oder ähnliche psychische Erkrankungen.

Habe mich auch schon auf versch. Krankheiten testen lassen wie Aids, Hepatitis usw. alles negativ.

Schilddrüse hab ich auch von 2 Spezialisten checken lassen alles OK.

Vor kurzem habe ich einen Artikel gelesen in dem stand, dass Müdigkeit nicht nur durch psychische Erkrankungen hervorgerufen wird sondern auch durch unentdeckte Infektionen, Tumoren und andere physische "Defekte" ausgelöst wird. Bei der Person in diesem Artikel funktionierte zB eine Hormondrüse nicht richtig, so litt sie jahrelang unter Konzentrationsschwäche und Müdigkeit.

Nun meine Frage an euch: wer hat damit( chronische Müdigkeit bedingt durch physiche Erkrankungen) schon Erfahrungen gemacht und welche Analysen/Tests kann man machen lassen um Gewissheit zu bekommen.

Würde mich sehr über Erfahrungsberichte/Antworten freuen :)^

Antworten
SPheexp


Ein Nährstoffmangel an Eisen, Folsäure, Vitamin B12 oder D3 kann auch Müdigkeit verursachen. Wäre zumindest mal empfehlenswert das Blut darauf testen zu lassen. Ansonsten könnte vielleicht noch ein Schlafapnoe-Syndrom dahinter stecken.

Rmussoell4


He Johannes

Du solltest Dich an deinen Hausarzt wenden. Sinnvoll ist ein Blutbild zur Funktionkontrolle der Inneren Organe. Ein Nährstoffmangelausschluß an Eisen, Folsäure, Vitamin B12 oder D3 wie Shepp schrieb. Und die Schilddrüsenwerte.

Und dann mach mal diesen Test: [[http://therapie.de/psyche/info/test/depression/]]

D{anj:ael


Hallo Johannes,

es scheint, dass du ja bereits schon einige Dinge hast abklären lassen. Durchaus gibt es "versteckte Erkrankungen", die solche Begleiterscheinungen verursachen können. Wenn soweit alles abgeklärt ist wie Blut, Hormone, Schilddrüse etc. oben bereits erwähnt, können zudem noch einige andere Faktoren ggf. eine Rolle spielen:

- was mir bei deinen Schilderungen "direkt" in den Sinn kommt, wäre ggf. eine gutartige Vergrößerung / Veränderung (Funktionsstörung) der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), die solche "unklaren" Symptome verursachen kann. Die ist jedoch nur mit einer speziellen Blutuntersuchung und ggf. einer Schichtaufnahme (MRT) abzuklären. Im Falle einer Störung (Über- oder Unterproduktion von Hormonen), sind die Symptome ähnlich wie bei Depressionen, zudem erschöpft, müde und lustlos, oft fröstelnd, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, teilweise mit Gewichtsabnahme, Verstopfungen und auch Blässe der Haut sind möglich. Je nach Hormon und einem Überschuss oder Mangel, können weitere Symptome auftreten.

Untypisch in deinem angegebenen Alter von 21 wäre dies nicht. Ein Endokrinologe kann dir da genauer helfen – entweder diese Möglichkeit auszuschliessen oder die Ursache dort zu finden (sollte es der Fall sein).

Vergessen sollte man jedoch auch nicht, dass ggf. durch Stress und anderen seelischen Ursachen (nicht depressiven Art) deine geschilderten Symptome verursacht werden können.

LG Danjael

0|00joh`annes00x0


Entschuldigt, dass ich so spät antworte aber ich hatte gestern viel zu tun.

Erstmal danke für die Antworten :)= , ich hab mir in den letzten 2 jahren schon ein paar mal Blut abnehmen lassen und alle Werte liegen im normalbereich.

Ich werde demnächst zum Arzt gehen und ihn auf die oben genannten Krankheiten ansprechen.

Welche Hormondrüse außer der Hirnanhangsdrüse und der Schilddrüse würde noch in Frage kommen?

Svheexp


Erstmal danke für die Antworten :)= , ich hab mir in den letzten 2 jahren schon ein paar mal Blut abnehmen lassen und alle Werte liegen im normalbereich.

Wäre mal interessant zu wissen, was für Werte kontrolliert wurden.

Gvrojttixg


Wäre mal interessant zu wissen, was für Werte kontrolliert wurden.

;-D :)z Würde mich auch interessieren.

Pxfeffe|rminzlxikör


und alle Werte liegen im normalbereich.

Der bei Schilddrüsenwerten derart großzügig gefasst ist, dass man schon bei Werten im Normbereich in der Ecke liegen kann ;-)

m6usiSkbo\x


Hallo Johannes

~~bin immer noch wach weil ich nicht schlafen kann, was mit meiner Autoimmunerkrankung die Hashimoto heißt zusammenhängt.

Laß Dich doch darauf mal von einem Spezialisten untersuchen, denn beim Hashimoto ist man ständig müde und schlapp.Leider ist die Krankheit sehr unerforscht, man vermutet die Ursache.Deshalb kann man nur die Symtome behandeln.

Bei mir kommt dann noch eine sehr starke Gewichtszunahme ( gibt auch schlanke Hashi's , ich kann z.Z. NICHT abnehmen!), Konzentrationsstörungen und so einiges anderes dazu. U.a.als eine der Folgeerkrankungen das Chronische Müdigkeits Defizit Syndrom.Weil ich zu spät beim richtigen Doc war konnte man es nicht aufhalten.Mein Körper setzt die Schilddrüsentabletten leider sehr schlecht um.

Ich weiß davon erst seit 3 Jahren, man hat davor 5 Jahre lange ständig falsche Diagnosen gestellt.Auch der Endokrinologe!

Der normale Schildrüsenwert kann dabei nämlich im Normbereich liegen, man muss noch zusätzlich nach Antikörper suchen und die FT 3 u.FT 4 kontrollieren.

Anders wie bei einer normalen Schilddrüsenunterfunktion, darf man hier kein Jodsalz usw.zu sich nehmen.Ansonsten bildet der Körper fälschlicherweiße noch mehr Antikörper und vernichtet die Schilddrüse

Schau doch einfach mal unter Hashimoto nach und lass Dir alles von einem guten Arzt erklären.

Ich wünsch Dir das Du es nicht hast, ich wäre damals froh gewesen wenn mir mal jemand davon erzählt hätte.Man hatte schon angefangen mich zum Therapeuten zu schicken, weil ich ja gesund bin!

Dir weiterhin viel Erfolg

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH