» »

Trimipramin

iisDsa04 hat die Diskussion gestartet


hallo ! wer hat erfahrungen mit trimipramin ??? nehme es seit mitte dezember etwa 25mg jetzt seit ca 2 wochen 50 mg aber das einschlafen dauert sehr lang oder manchmal komm ich nicht in den schlaf da mein puls schnell schlägt und meine angst geht nicht weg. ich nehme es eigentlich weil ich innerlich sehr unruhig bin und meinen puls im ganzen körper spüre und herzklopfen hab . organisch wäre es wohl nicht da ich deshalb schon im kh lag und keiner fand etwas . deshalb nehm ich das medi . ist vill. die mg zu wenig ??? dachte es wäre schon ne menge von der mg zahl an oder gewöhnt sich der körper dran und es muss gesteigert werden ??

Antworten
Z>wadckx44


Hallo issa04, also zunächst: Auf ADs reagiert jeder Patient individuell; deshalb ist eine 1:1-Übertragung persönlicher Erfahrungen auf Dritte nicht möglich, aber:

ADs werden lansam hochdosiert, um unerwünschte NW möglichst zu vermeiden. Die derzeitige Dosis liegt am unteren Rand der Bandbreite (Tageshöchstdosis 400 mg). Ein Versuch mit 25-50 mg Trimipramin wird nur bei Schlafstörungen ohne begleitende depressive Symptomatik empfohlen. Bei depressiven Störungen soll man anschließend die Dosis langsam steigern - bei mittelgradigen Depressionen auf 100-150 mg/Tag. Wenn ich also annehme, dass Dein Arzt eine depressive Erkrankung mit den Leitsymptomen Schlafstörungen, Angst und innere Unruhe diagnostiziert hat, könnte schon sein, dass Du Dich in Richtung 100 mg bewegen müßtest. Aber Achtung: Bei den meisten ADs tritt die Wirkung verspätet ein; vielleicht solltest Du noch 1 Woche warten, bevor Du mit Deinem Arzt über eine Dosiserhöhung sprichst.

i/ssay04


danke für deine antwort ich würde sagen ich bin nicht depressiv nur die abendliche angst macht mich fertig ich merke dann diese innerliche unruhe und wie mein puls hochgeht und im liegen höre und merke ich mein puls überall . ich nehme seit 10. januar 37,5 mg abends und davor ca 3 wochen schon 25 abds und ich merkte nicht viel, besser gesagt ich nehm sie 9.00 abds und ich kann nicht sagen das ich müde drauf werde jetzt dachte ich ich werde sie erhöhen und nahm gestern abend 50mg aber auch ohne dass ich gross müde wurde – das macht mich fertig ich versteh es nicht hatte auch ne leichte panikattake die sich in verschiedensten symptome zeigt zb.: mein körper ist wie angespannt dann merk ich ein zittern oder wackeln im ganzen körper so als würde jem am bett wackeln herzklopfen und aufgeregt sein . mein arzt den ich heute anrief sagte ich solle erhöhen auf 75mg .was meinst du sollte ich villeicht erstmal mindest ne woche 50 mg mal durchnehmen vill kommte der effekt erst bei ner längeren einnahme bei dosiserhöhung , ich brauch einfach jem der sich damit etwas auskennt hab den nächst. termin ja erst im april !!!

ZnwaEck44


Wenn Dein Arzt die gleiche Information hat, die Du hier eingespeist hast, würde ich mich an Deiner Stelle nach dem Rat des Arztes richten. Letzten Endes muß man aber auch selbst ein Gefühl für die Reaktionen des eigenen Körpers entwickeln; ich habe ein bißchen den Eindruck, Du sagst "Wasch mich, aber mach mich nicht naß": Wenn Du noch eine Woche lang 50 mg nimmst, kann das im Sinne potentieller NW nur gut sein, aber Du brauchst dann eine Woche länger bis zum Erreichen Deiner Zieldosis. Wenn Du heute auf 75 mg erhöhst und morgen Deine Augenbraue zuckt, befürchte ich den nächsten Panikanfall. Das sind Deine beiden Alternativen.

SLio$fna7x6


Ich hatte ungefähr die selben Symptome – Schlaflosigkeit, Unruhe, Angstzustände, Zittern etc... Habe auch Trimipramin bekommen und bin nach und nach bei 200mg gelandet... Gebracht hat es NICHTS, außer 20kg Gewichtszunahme!!! Hab die Tabletten ein knappes Jahr genommen... Nehme sie nun seit ca. 1o Wochen nicht mehr und es geht mir nicht wesentlich schlechter... Wenn es mal ganz arg ist, dann nehme ich eine viertel Lorazepam 2,5mg... Die bringt mich runter und läßt mich auch gut einschlafen... Selbstverständlich kann man diese nicht täglich nehmen, da das Suchtpotenzial sehr hoch ist... Aber für den "notfall" sind die schon toll – für mich zumindest... :-)

i2ss/a04


ja das ist nicht so gut denk irgendwie auch die bewirken bei mir nix . wegen den lorezepan tja da hab ich drauf ne paradoxe wirkung gehabt und ich soll es auf keinen fall mehr nehmen ! beschreib mir doch mal deine panikzust. etwas genauer war das auch so als würde jem am bett wackeln ? hört sich verrückt an aber so ist es bei mir und hast du es oft bekommen ??

ZJwaMck44


issa, so wie du aus deiner erfahrung nicht folgern kannst, dass jeder auf lorazepam paradox reagiert, kannst du aus Siofnas erfahrung nicht ableiten, dass dir trimipramin nicht hilft. das übliche schema sieht so aus: anfangsdosis > steigern > bei bedarf weiter steigern - wenn nicht innerhalb von 2 wochen 20% der symptome verschwinden, eher an medikamentenwechsel denken. du darfst nicht übersehen, dass es für jedes AD eine "geringste wirksame dosis" gibt, die ich für trimipramin in meinen unterlagen nicht finde, aber in der gegend von 30-50 mg vermute. solange du diesen spiegel nicht erreichst, kannst du keine positive wirkung erhoffen. darf ich fragen, wie alt du bist?

ifssla0x4


ich bin 30 danke dir für diese auskunft ich denke ich werde jetzt erstmal ein paar tage die 50 mg nehmen dann auf 75 steigern und sehen wie es geht vill ist einfach der spiegel den ich benötige im körper noch nicht erreicht . warum kennst du dich so gut aus bist du selber betroffen oder medizin . vorgebildet ??? danke dir

Z&wackx44


Ich (67) bin leider selbst betroffen und habe über 20 ADs probiert - allerdings nicht Trimipramin. Nach deinem Alter habe ich wg eines "Notfallmedikaments" gefragt, das ja eine große Hilfe ist, weil es einen Großteil der "Angst vor der Angst" nimmt (sofern man es verträgt wie ich - Gott sei Dank - Lorazepam). Aus meiner Sicht könnte sich die Situation für Dich sehr entspannen, wenn man einen Lorazepam-"Ersatz" für Dich finden könnte. Ich drücke Dir die Daumen.

ifssa"0x4


ja da haste recht ich habe damals 10mg diazepam genommen als ich noch kein AD genommen hatte es wirkte sich ins gegnteil um alles wurde viel viel schlimmer . ich sagte es meiner psychiaterin und sie sagte es wäre eine paradoxe reaktion die nicht mal selter auftreten kann . ich fragte ob ich evtl etwas anderes nehmen kann zb tavor und sie sagte das sei auch dieselbe wirkungsgruppe wie diazepam und sie würde mir das nicht empfehlen . darf ich mal fragen wie deine symptome waren ??? ? hab immer noch echt angst ich hab was am herz und es wurde nicht gesehn im kh weil ich dammals dort keine symptome hatte – ach alles mist !!!!

Z*wa=ck44


Endogene Depression, manchmal (aber selten) mit Panikattacken - meistens ungerichtet (ohne ersichtlichen Grund), manchmal in Richtung Sozialphobie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH