» »

Nabelbruch und Rektusdiastase, Netz ja oder nein?

KVni#spelx321 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen *:)

Ich hab da mal ne Frage und hoffe, dass sich hier jemand auskennt bzw Erfahrungen hat! Mit 40 Jahren habe ich vor ca einem Jahr mein zweites Kind zur Welt gebracht. Ich habe schon in der SS gemerkt, dass der Bauch schief war.

Nun, ein Jahr später sehe ich immer noch schwanger aus. Da ich sonst sehr schlank bin fällt das ganze ziemlich auf. Meine Gallenblase muss wg einem Polypen auch raus.

Lange Rede, kurzer Sinn: Nach dem Abstillen bin ich beim Chirurgen vorstellig geworden.

2 Ärzte zwei Meinungen:

Arzt 1 sagt endoskopisch Gallenblase raus, Bauch genäht, FERTIG! Für ein Netz bin ich zu jung (Fremdkörper)

Arzt 2 sagt endoskopisch Gallenblase raus, Bauchraum in Ruhe anschauen, dann entscheiden ob Netz endoskopisch oder mit Bauchschnitt eingesetzt wird. Nähen will er zusätzlich...

Hm, da sitz ich nun und weiß nicht was ich machen soll. Natürlich wäre ich mit nur einen OP glücklicher, wiederum ist Arzt 1 in einem KH, welches wahrlich keinen sehr guten Ruf hat, da wollte ich nach eigenen Erfahrungen nieeeeee wieder hin.

Also hat jemand von euch einen Tipp für mich? Danke im voraus :)z

Antworten
STilhverPnearl


Also, ich würd das Netz in der Tat nicht vom Alter abhängig machen, sondern vom Befund. Es gibt immer mal Diagnosen, die "in bestimmtem Alter" nicht alltäglich sind, aber trotzdem einer Behandlung bedürfen. ;-)

KknisYpel32x1


Danke dir... Habe beschlossen die Karten auf den Tisch zu legen und die Ärzte direkt zu fragen warum sie die jeweilige Methode für die Richtige halten...

Ich hab auch keine Ahnung davon wie das Netz überhaupt "befestigt" wird, ob es Verwachsungen geben kann, wie sich das auf evtl weiter notwendige OPs auswirkt usw.

Ich frage direkt nach..........mal schauen!

SiilvelrPexarl


Soweit ich weiß wird so ein Netz dann eingesetzt, wenn die Bauchwand eher labil und der Brucht relativ groß ist, damit das ganze stabilisiert wird. Und diese Netze sind wohl heutzutage ziemlich gut.

Ich hab beim Chirurgen gearbeitet, allerdings beim Ambulanten. Hab aber mal so nebenbei mitbekommen, dass das wohl ne gute Methode sein soll.

Also wenn, dann würd ich mir die Option zumindest offen lassen, dass sies einsetzen können, sollte es nötig sein. Manche Brüche lassen sich so wohl einfach besser versorgen.

Ella4_G


Hallo,

also: Ich hatte einen Nabelbruch und eine Rektusdiastase, bin vor drei Wochen operiert worden, daher ist alles noch ganz frisch. Also bei mir wurde das Netz mit Titan- Tacker angetackert im wahrsten Sinn des Wortes. Ich habe jetzt so ca. 80 Titanklammern im Bauch. Ich habe diesen Beitrag gesucht, weil ich selbst noch Fragen zu diesem Thema haben, werde wohl aber einen neuen Thread öffnen.

Also das Du zu jung bist, halte ich aber für eine komische Aussage, ich bin 39 und die haben das mit dem Netz gemacht, Du bist ja noch älter als ich. Lass es nur machen, wenns echt notwendig ist!!!! Die Schmerzen sind nicht schön!!!!!!!!!!

LZeGox6


Silver P. Danke!

Ela

Oje, du machst mir Hoffnung...

Komischer Weise haben in einem KH (das eher so :(v ist) zwei Chirurgen in der Fachambulanz unabhängig voneinander die gleiche Meinung vertreten. Kein Netz, nähen endoskopisch... Das wäre ja ne super Lösung, hätte der andere Arzt nicht so einen verdammt guten Ruf und nett war er auch (im Gegensatz zu den anderen, die einfach nur genervt bzw gestresst wirkten...)

Wie war das bei dir? Auch nach ner SS? Und nun? Wie sieht dein Bauch aus? Der "nettere" Arzt meinte das Netz wäre nur für den Nabelbruch zum halten der Organe, der Rest müsse quasi aus kosmetischen Gründen genäht werden.

He, soviel älter bin ich ja nun auch nicht ":/ , würde sagen geht als eine Altersklasse durch ;-)

Liebe Grüße

KNnisXpel32x1


Wie peinlich |-o Hatte mich vom Pc meiner Freundin gemeldt- leider mit deren Namen.. sorry ;-)

EAla_G


Hallo Knispel,

also angefangen hat alles nach meiner Schwangerschaft (mein Sohn ist jetzt 3,5 Jahre alt). Wenn ich lag und die hochgekommen bin, konnte man eine Hand zwischen meine Bauchmuskeln stecken und es kam ein Stück Magen raus. Daraufhin hab ich Funktionstraining bekommen was nichts half. Im November ca. letztes Jahr bin ich dann mal zu einem Chirurgen ins Krankenhaus gegangen. Er hat sich das angeschaut und sagte, ja man könnte ein Netz implantieren damit die Bauchmuskeln wieder zusammen sind aber da das medizinisch nicht notwendig ist, wäre es eine reine kosmetische Operation und wird nicht übernommen von der Krankenkasse. Ok, damit war das Thema dann für mich erledigt und er sagte auch, die Wahrscheinlichkeit ist halt sehr hoch, daß man danach dauerhaft Beschwerden hat. Jetzt hab ich von ein paar Wochen meinen Sohn hochgehoben und habe plötzlich einen reißenden Schmerz gespürt, hab mir dabei aber nichts gedacht, man wird ja auch nicht jünger :)z

Am nächsten Tag sah ich plötzlich eine Beule an meinem Bauchnabel. Meine Ärztin hat mich dann wieder zum gleichen Chirurgen geschickt, der dann einen Nabelbruch diasnostiziert hat. Daraufhin hab ich ihn gefragt, was denn nun mit meiner Rektusdiastase ist, ob man da nicht was machen kann. Er meinte dann, ach gut das Sie das sagen da schau ich gleich mal und siehe da, die Bauchdecke war ebenfalls etwas angerissen. Da war es dann medizinisch notwendig. Also es wurde bei mir ein Netz implaniert von unterhalb der Brust bis zum Bauchnabel, es wurde endoskopisch operiert, ich habe nur drei kleine Schnitte links an der Seite vom Bauch. Da dieses Netz mit Titanklammern getackert ":/ ist, kannst Du Dir sicherlich vorstellen das das nicht gerade so ohne Schmerzen ist. Ein Tag nach der Operation lag ich manchmal da ne Viertelstunde und hab überlegt, wie ich jetzt aufstehe ohne das ich gleich auseinanderreiße, so hat das weh getan :(v

Mittlerweile sind die Schmerzen auszuhalten, ich darf 1/2 Jahr nichts heben, muß 6 Wochen eine Bauchbinde tragen und wie mein Bauch jetzt aussieht ??? ? Tja, da der Bauch mit Gas gefüllt wird und das bis zu 6 Wochen dauert, bis das Gas über die Poren aus dem Körper entwichen ist, kann man noch nicht grossartig was sehen, i ch sehe immernoch schwanger aus, aber der Arzt hat mir versichert, das der Bauch wieder flach wird, ich bin gespannt.

Ok soviel älter bist Du nicht :)= :)= :)= bin aber auch erst Dienstag 39 geworden..... oje wo bleibt die Zeit.

Ich habe das im Sana Klinikum Hameln machen lassen und die machen das immer so, es sei denn es geht aus irgendwelchen Gründen nicht.

Heute habe ich nur noch eine Stelle die mir manchmal weh tut, mittlerweile tut mir eigentlich alles weh, weil man nicht auf der Seite liegen kann sondern nur auf dem Rücken, aber ich bin guter Dinge. Montag fange ich wieder an zu arbeiten, mal sehen wie das wird. Ich hoffe ich habe Dir weitergeholfen und wenn Du Fragen hast, dann Frag!

Schönes Wochenende *:)

K#nispe]l3x21


Hallo Ela

Herzlichen Glückwunsch nachträglich @:)

( Ich hatte Samstag Geburtstag und war deshalb nicht on...)

Danke für diesen ausführlichen Bericht. Ehrlich gesagt erleichtert mich das nicht gerade. Vielleicht sollte ich doch nur nähen lassen?! Ich rufe mal die KK an! Bei mir will der Chirurg der das Netz implantieren will einen Bauchschnitt machen. Und zwar wg der RD, das Netz ist für (quatsch gegen) den Nabelbruch. Ich weiß überhaupt nicht was ich denken soll. Außerdem muss auch die Gallenblase und Schilddrüse raus :(v

Haben die Ärzte was bezgl späterer OPs gesagt? Ich meine das Netzt verwächst doch sicher mit der Bauchdecke? Und wieso Titanklammern? Der Gedanke ist AAAAUUU %-|

Im Moment habe ich keine Beschwerden, wenn ich den Bauch anspanne kommt eine einseitige Beule zum Vorschein, länglich und der Bauch ist "schwanger"Sonst nichts!

Ich hoffe wir hören, vielleicht auch per PN?! Gute Besserung (du junges Kücken ;-) )

E$lax_G


Huhu,

Antwort per PN

@:) @:)

dBianva3200


Nabel B ruch

Hallo ich brauche eure hilfe ,

Ich hatte vor fünf jahren auch einen nabelbruch der haber erst vorres jahr gemacht worden ist mit einen netz es wahr woll so schimm das sie gesagt haben ich hatte glück was ich noch lebe ich würde Operiert sie haben mir ein netz drüber gemacht hatte vor der op große angst die habe ich immer noch sie sagten ich soll mir keine sorgen machen alles währe wieder gut aber was in einer schwangerschaft passieren kann oder könnte sagte mir kleiner hatte auch vergessen nach zu fragen leider den wir wollen so gerne noch ein baby haben es ist ein großer wunsch habe aber jetzt große angst also baby ja oder ein könnt ihr mir helfen :°( :°(

h=eilxe


Hallo, ich geselle mich hier auch mal gerade dazu.

Bin eben auf diesen Faden gestoßen....übrigens hallo Knispel *:) , wir kennen uns doch aus 'nem anderen Faden...mit Feel, oder?

Ich habe vor knapp 2,5 Jahren unsere Tochter zur Welt gebracht und hatte danach schon eine ordentliche Rektusdiastase.

Vor 6 Monaten kam die Entbindung unseres Sohnes. Während der zweiten Schwangerschaft habe ich einen Nabelbruch erlitten, der mir bis zum ca. 7. Monat echte Schmerzen bereitet hat, dann urplötzlich nicht mehr – bis heute nicht.

Die Rektusdiastase ist natürlich immernoch recht heftig (ca. 4 Finger).

Schmerzen bereitet mir dieser ramponierte Bauch jetzt in keinster Weise, aber es fühlt sich einfach alles "kaputt" an. Wisst ihr, wie ich meine? Ich kann das nur schwer beschreiben. Abgesehen davon, daß mein Bauch mit dem Nabelbruch (und zu allem Überfluss noch jeder Menge Streifen) einfach sch**** aussieht, fühle ich mich damit einfach unwohl.

Habe in ein paar Wochen wieder Termin beim Frauenarzt und werde da nochmal das Thema ansprechen. Ich bin 29. Zu jung, um den Rest meines Lebens damit herumzulaufen, finde ich.

(da ich aber nicht mit 100%iger Gewissheit sagen kann, ob in ein paar Jahren noch ein Kind nachkommen soll, ist die Entscheidung für eine OP natürlich echt schwierig...)

Svina]7879


Hallo ihr Lieben,

hier war schon ne Weile nichts mehr los ,aber ich dachte mir vielleicht schaut ja doch mal einer rein.

Ich habe vor zehn Jahren Zwillinge zur Welt gebracht und habe seither immer Probleme/ Schmerzen im gesamten Bauchbereich.

Alle haben es immer nur abgetan und die Aussage war nur: du hast Zwillinge , damit musst du halt Leben.

Ich hatte auch einen Nabelbruch der auch operiert wurde.(eher schlecht als recht) :-(

Da ich aber ständig bauchschwach bin und immer wieder Schmerzen habe, bin ich wieder mal zum Doc.

Siehe da, eine Rektusdiastase von ca 3-4 cm Breite und 12 cm Länge.....

Mir wurde ein Rezept für Physio ausgestellt und tschüss.

Seit 4 Wochen bin ich dabei und trainiere fleißig jeden Tag meine seitlichen Bauchmuskeln und die Rückenmuskulatur.

FAZIT = bringt garnichts :°(

Ich bin 36Jahre alt und wiege 56KG bei 168cm. Die Beschwerden nehmen nicht ab und ihr könnt euch vorstellen wie der Bauch aussieht da sich ja alles vorwölbt :(v

Komme aus dem Raum Nienburg bei Hannover ( 40KM )

Könnt ihr einen plastischen Chirurgen empfehlen der auch mit Krankenkasse abrechnet?

Sofern sich die Krankenkasse drauf ein lässt.....

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH