» »

Überhitzung

J8ylClaDnd hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

mein ganzes Leben schon plagt mich folgendes Problem und jetzt, wo die warme Jahreszeit beginnt, raubt mir das unendlich viel Lebensqualität. Vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem und kann mir einen Tip geben.

Ich überhitze ständig! Bei Außentemperaturen ab ca. 15-20 Grad in Verbindung mit körperlicher Anstrengung, aber auch in der Sauna oder bei dauerhaft anstrengenden Arbeiten wie z.B. renovieren...... andauernd! Ich bekomme einen knallroten Kopf, rissige Lippen und im Anschluss starke Kopfschmerzen verbunden mit Übelkeit, die mir je nach Dauer der Überhitzung auch gerne mal eine ganze Woche erhalten bleiben. Im schlimmsten Fall und je nach Freizeitaktivität habe ich also zig Wochen im Jahr Kopfschmerzen. Im Winter nie. Da kann ich sporteln, wie ich will und es geht mir gut. Nur, wenn es wärmer wird. Da wird jede Radtour, jede Wanderung oder mit Inlinern fahren eine Tortur. Und da ich um dieses Problem weiß, habe ich im Sommer schon kaum mehr Lust, überhaupt was zu unternehmen. Höchstens allein oder nur mit meinem Partner. Denn wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist, verstehen diese mein Problem nicht oder tun es ab - "nun hab Dich mal nicht so". Wenn ich mich mal eine halbe Stunde im Schatten abkühlen muss und alle müssen auf mich warten, bin ich einfach ein "Störfaktor".

Ich bin 1,66m groß, wiege 64kg und bin aus meiner Sicht "normal" trainiert. D.h., ich gehe 3x die Woche ca. 10km walken, wir machen am WE mindestens eine Wanderung mit ca. 20km (inkl. saftigen Steigungen), ich fahre mit dem Rad zur Arbeit. Also so richtig unsportlich bin ich nicht. Das Einzige, was ich für ein Problem halte ist, dass ich nicht richtig schwitze. Nur unter den Achseln bildet sich etwas Feuchtigkeit. Am Kopf nicht, an den Armen nicht, an den Beinen nicht. Ganz selten und ganz wenig mal am Rücken, aber auch erst nach ca. 1 Stunde Bewegung. Meine Trinkmenge ist hingegen normal. Üblicherweise ca. 2l am Tag und bei Anstrengung entsprechend mehr. Durst habe ich ausreichend. Also mein Körper scheint das Wasser schon auch zu brauchen, nur wofür, wenn nicht fürs Schwitzen?!?

Meine Ärztin hat schon ein Belastungs-EKG und ein Langzeit-EKG gemacht. Ebenso eine Langzeit-Blutdruck-Messung (verbunden mit körperlicher Anstrengung). Alles in bester Ordnung.

Nur mein Problem habe ich immernoch. Gerade am letzten Wochenende haben wir eine Wanderung gemacht bei ca. 24 Grad. 8km mit ca. 700 Höhenmetern. Bei den Steigungen konnte ich mich noch gut unterhalten, war also nicht enorm aus der Puste. Nur habe ich nach einer halben Stunde schon Kopfschmerzen bekommen verbunden mit einem hochroten Kopf. Heute ist der erste Tag ohne Kopfschmerzen. Das heißt, 3 Tage waren für mich nach der Wanderung für den Eimer. Die Apotheke hats gefreut...

Hat jemand eine Idee?

Antworten
lEe saAng reaxl


Wenn du nicht schwitzt, wär doch die Ursache der Überhitzung gefunden...

Jxylla*nd


Es KÖNNTE die Ursache sein, ja. Aber wenn es das ist, muss das Nicht-Schwitzen ja auch eine Ursache haben. Ich suche schon seit Jahren eine Lösung für mein Problem, so dass ich im Sommer die gleichen Dinge an der frischen Luft unternehmen kann, wie im Winter. Selbst mit ärztlicher Unterstützung komme ich bisher nicht weiter. Vielleicht hat hier jemand das gleiche Problem und kann mir einen Tipp geben....

Annsh4arxy


Zum Schwitzen brauchst du funktionierende Schweizdrüsen und diese in einer ausrechenden Menge. Wenn du nicht schwitzen kannst, obwohl dir heiß ist könnte es sein, dass da ewas nicht so tut wie es sollte. Hast du das schon überprüfen lassen?

Jqyllanxd


@ Anshary

Danke für Deinen Beitrag.

Schweißdrüsen an sich habe ich sicher ausreichend - das merke ich in der Sauna. Das Problem ist nur, dass ich erst beim dritten Saunagang anfange zu schwitzen. Beim ersten und zweiten schaue ich nur neidisch auf meine Begleitung, bei der es schon in Strömen läuft. Und wenn ich zwischen den Saunagängen nicht mindestens 20 Minuten den Kopf kühle, kann ich hinterher gleich zur Apotheke... Irgendwas scheint da zu langsam zu reagieren.

JIyllWarn|d


Ergänzung: Das ganze Problem habe ich bereits 3 Ärzten mitgeteilt und hatte verschiedenste Untersuchungen, aber bisher kein Ergebnis. Alles ok und prima.... :-/

Ahns=hary


Trotzdem könnte es ja sein, dass die irgendwie verstopft sind. Hast du das testen lassen oder nicht?

JOyllavnd


Ich habe keine Ahnung, wie man sowas testen lässt, Anshary. Laut Hautarzt ist damit aber alles in Ordnung. Ich war bei zwei HauSärzten und einem HauTarzt bisher. Laut Hautarzt solle ich mich freuen, dass ich nicht so viel schwitze. Das sei zwar eher die Ausnahme, aber doch besser so, als dauernd mit Schweißflecken rumzurennen. Er hat meine Haut genau angeschaut und mir ein paar Fragen gestellt. Wenn ich in der Sauna (zwar erst beim dritten Gang) schwitze, sei soweit alles ok.

Ich habe den Eindruck, dass sich kaum jemand so richtig vorstellen kann, wie es ist, wenn man im Sommer rein gar nichts unternehmen kann (außer dumm im Schatten rumsitzen), ohne sich hinterher eine gute Woche jeden Tag bis zu 15 Kopfschmerztabletten einverleiben zu müssen (immerhin wirken die, Gott sei Dank).

T6ine{18x7


Benutzt du dann wenigstens Erfrischungssprays ??? Wenn du von selbst nicht schwitzt, wäre es doch sicherlich hilfreich selbst etwas Wasser ins Gesicht zu spritzen.

Ich kenne Leute die nur wenig schwitzen, aber trotzdem nicht dein Problem haben.

J=yllaxnd


@ Parvati

Danke für den Link, aber das kann ich wohl ausschließen. Da wird ja neben Fehlbildungen von fehlenden Schweißdrüsen gesprochen. Fehlbildungen habe ich Gott sei Dank keine. Und Schweißdrüsen sind ja vorhanden. Ich schwitze wie gesagt schon, nur eben mordsmäßig zeitverzögert und viel zu wenig...

@ Tine

Ich habe ein "Kühlstirnband" und ein "Kühlnackenband". Diese sind mit Kristallen gefüllt. Man legt die Bänder für ca. 10 Minuten in Wasser, so dass sich die Kristalle vollsaugen. In Kombination mit dem Bewegungswind entsteht dann eine gewisse Verdunstungskälte. Diese schafft aber nicht die Kühlung auf eine normale Körpertemperatur, so dass sie das Problem nicht komplett lösen. Die Kopfschmerzen fangen ca. eine halbe Stunde später an.

Erfrischungssprays haben leider überhaupt keine Wirkung.

Mit einem nassen Waschlappen war ich auch schon unterwegs und habe mir ca. alle 10 Sekunden das Gesicht und den Nacken nass abgewischt. Die Haut saugt das Wasser sofort auf, bleibt aber zu warm.

D.h., die Bänder helfen im Moment am Besten, verzögern das Problem aber trotzdem wie gesagt nur um ca. eine halbe Stunde. Und wenn wir 20-30km wandern, ist das im Sommer einfach Käse....

Im Winter wie gesagt überhaupt kein Thema. Da könnte ich wahrscheinlich Marathon laufen.

A`nshaxry


Etwas nachvollziehen zu können was man so nicht kennt und auch nichts kennt was so ähnlich sein könnte ist immer recht schwer Jylland.

Leider gibts nur wenige Menschen die genug fantasie haben um annähernd eine Idee davon zu haben, wie das sein könnte. Und noch weniger ist überhaupt die Möglichkeit dessen das es sowas geben kann bewusst :(

Bei folgenden Links wird das was _Parvati_ dir als Link geschickt hat bisschen umgangsprachlicher erklärt. Vielleicht wäre es gut, wenn du dir einen Arzt suchst der von sowas Ahnung hat. Der kann dir dann eher sagen ob du sowas ggf hast oder nicht.

Das hier habe ich auf der Seite der Selbsthiilfgruppe gefunden. tät zu dir passen:)

"Schweißdrüsen: HED-Patienten können nur vermindert schwitzen und deshalb ihre Körpertemperatur schlecht regulieren. Hohe Umgebungstemperaturen führen deshalb zu einer Überhitzung."

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Ektodermale_Dysplasie]]

[[http://www.ektodermale-dysplasie.de/]] -> Da stehen auch Klinken und Ärzte die sich mit dieser "Erkrankung" ausgekenne.

[[http://www.ektodermale-dysplasie.de/wasisted/wasist_ed.html]]

Viel Erfolg dir *:)

_NP4arv7ati_


Danke für den Link, aber das kann ich wohl ausschließen. Da wird ja neben Fehlbildungen von fehlenden Schweißdrüsen gesprochen. Fehlbildungen habe ich Gott sei Dank keine. Und Schweißdrüsen sind ja vorhanden. Ich schwitze wie gesagt schon, nur eben mordsmäßig zeitverzögert und viel zu wenig...

Bei der Erkrankung gibt es ja über huntert verschiede Formen. Anshary hat es ja nochmal gut dargelegt.

Würde mich an deiner Stelle schon mal darauf untersuchen lassen. Dann hast du wenigstens etwas mehr Klarheit.

Abn'shaxry


"Bei der Erkrankung gibt es ja über huntert verschiede Formen. Anshary hat es ja nochmal gut dargelegt. "

das heißt, dass du NICHT alles Symptome ausweißen musst um diesen Deffekt zu haben.

Schweißdrüsen haben diese Menschen auch, aber sie FUNKTIONIEREN NICHT richitg.

"Schweißdrüsen: HED-Patienten können nur VERMINDERT schwitzen und deshalb ihre Körpertemperatur schlecht regulieren. Hohe Umgebungstemperaturen führen deshalb zu einer Überhitzung."

Klärs einfach mal ab. Zu verlieren hast du nichts

A.nshxary


Wie alt bist du eigentlich, Jylland?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH