» »

Überhitzung

J:yl]la/nd


Ich bin 33 Jahre jung :-)

In 3 Wochen habe ich einen Termin beim Internisten, der wohl die letzte Idee meiner Hausärztin für dieses Problem war. Spannung....

A?nsShaxry


wunderbar, dann kannst du ihn auch gleich fragen ob er sich mit HED auskennt. Wenn nicht und er keine andere Sinnvolle UND logisch Erklärung dafür hat, lass dich bitte von einem Arzt untersuchen, der sich mit diesem Deffekt auskennt. Mehr als dir zu sagen das du das nicht hast, kann der dann nicht. Wenn du es haben solltest weißt du wenigstens was es ist und lernst dich und deinen Körper besser verstehn.

J?yll5and


Ich werde mal nachfragen, Anshary.

Außerdem werde ich auch mal die Möglichkeit einer Schilddrüsenunterfunktion in den Raum stellen. Eine Kollegin brachte mich darauf, weil ich auch dauernd müde bin und so furchtbar trockene Haut habe. Und weil ihre Großmutter eine Unterfunktion hatte und auch nie geschwitzt hat.

Manchmal muss man nur reden und wird auf Gedanken gebracht :-)

A$nsqharxy


Stimmt:)

wünsch dir mal alles gute und wenn du magst berrichte was die Ärzte sagen, wär schon interessant:)

W9assLeronxkel


Hallo, 2Ltr. Wasser trinke ich schon normal, bei Beanspruchung des Körpers wesentlich mehr. Kopfschmerzen deuten hier auch sehr häufig auf Flüssigkeitsmangel hin. Früher hatte ich auch kaum geschwitzt weil ich einerseits zuwenig und zweitens das falsche trank. Wie sieht es aus mit Salzkonsum umso mehr Salz umso mehr wird der Körper versuchen das Wasser zurück zu halten.

Jsylla*nd


Hallo Wasseronkel,

ich habe einen "normalen" Bürojob. D.h., ich sitze am PC und gehe hin und wieder mal zum Drucker oder in ein anderes Stockwerk. Wenn ich da mehr als 2l am Tag trinke, sitze ich ja dauernd auf dem Örtchen....

Wenn wir abends noch walken gehen, kommt natürlich noch was dazu. Da habe ich schließlich ohnehin Durst. Und wenn wir wandern kommen auch gerne nochmal 2l drauf. Je nach Temperatur und Durst. Daran denke ich, liegt es nicht.

Wir essen auch nicht zu salzig aus meiner Sicht. In das Kochwasser kommt eine gute Prise (zwischen Daumen und Zeigefinger). Ansonsten würzen wir überwiegend mit Kräutern. Und wie gesagt - das Wasser, was ich trinke, läuft ja auch durch....

Ich habe an "normalen" Tagen keine Kopfschmerzen. Noch nie gehabt. Wie gesagt auch im Winter nicht, wenn ich mich anstrenge.

Was mir jetzt beim Schreiben aber auffällt.... Als wir am letzten Wochenende diese Wanderung gemacht haben, habe ich vor der Wanderung morgens zuhause ca. 1l getrunken und bei der Wanderung selbst nochmal ca. 2l. Im Anschluss auf einer Hütte nochmal 1l. Ich musste aber nicht ein einziges mal auf Toilette. Als ich aber zur Ruhe gekommen bin und wieder abgekühlt war, musste ich jede halbe Stunde spätestens..... Also der Körper hält während der Anstrengung das Wasser scheinbar zurück. Allerdings nur im Sommer. Im Winter passiert das so nicht.

JQylblnand


Achja - was ich trinke: Morgens nach dem Aufwachen ein Glas Wasser, zum Frühstück EINE Tasse Kaffee. Im Büro ausschließlich Mineralwasser, nur im Winter auch mal heißen Tee zwischendurch. Wenn wir wandern, Wasser - evtl. mal mit einer aufgelösten Magnesiumtablette. Zum Abendessen gern mal ein Gläschen Wein, danach wieder Wasser. Und wenn wir auswärts essen, auch mal ein Radler. Auch das finde ich nicht soooooo verkehrt...

JAyllaxnd


Hallo zusammen,

heute war der ersehnte Termin beim Internisten. Mir wurde Blut abgenommen für einige Tests. Hormonwerte etc. Urin war ebenfalls fällig.

Laut meiner detaillierten Beobachtung / Beschreibung geht er davon aus, dass es sich um ein Hitzeproblem handelt. Dass ich quasi regelmäßig mittelschwere Hitzschläge erleide. Super...

Zur Sicherheit soll ich nochmal zum Neurologen gehen. Er hält das zwar für unwahrscheinlich, aber es könnte auch eine durch Wärme ausgelöste Migräne sein. Wogegen allerdings meine Schilderungen sprechen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Also hole ich mir noch eine Überweisung und werde weiter berichten.

Jedenfalls hat er mich inständig gebeten, Wärme bzw. Anstrengung zu vermeiden, bis das nicht geklärt ist. Toll für jemanden, der am liebsten immer draußen wäre....

Nächste Woche bekomme ich die Ergebnisse der Blutuntersuchung. Bin gespannt.....

AZnsbhlary


dann mal toi toi toi

:)_

J2yllaxnd


Hallo zusammen,

sooooo, nun habe ich alle Blutwerte und die Untersuchung beim Neurologen hinter mir. Ich bin gesund. Alles TOP-Werte (freut mich natürlich) und von neurologischer Seite auch keine Auffälligkeiten.

Man ist sich einig, dass das ein "Gendefekt" ist und man auch nichts ändern kann. Supi.

Gut, mit meiner Kühlkappe komme ich einigermaßen zurecht. Aber der von allen Seiten DEUTLICHE Hinweis, dass ich die Überhitzung unbedingt vermeiden soll, wenn ich nicht im schlimmsten Fall sterben möchte, macht mir doch ziemlich zu schaffen.

Heißt für mich nichts anderes, als dass ich an keiner großen Wanderung im Sommer, an Radtouren oder ähnlichem mehr teilnehmen werde. Es sei denn, ich finde eine Kühlkappe, die NOCH STÄRKER kühlt. Oder ich ruhe mich alle 20 Minuten so lange aus, bis mein Kopf wieder runtergekühlt ist (so ca. 15 Minuten), was sicher dem Rest der Gruppe unheimlich gut gefallen würde....

Mal sehen :-( Oder ich geh eben einfach ALLEIN. Toll......

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH