» »

Anhaltende Schmerzen im Zeigefinger, welcher Arzt?

p(ostlexr


Ich war heute nochmal beim Handchirogen um das letzte MRT auszuwerten.

Es handelt sich wohl um eine Sehnenentzündung der Beugesehne im unteren ersten Zeigefingerglied.

Da Krankengymnastik bzw. Dehnen bei akut entzündeter Sehne nicht ratsam ist, soll ich erst mal den Zeigefinger die nächsten 3 Wochen an den Mittelfinger tapen um möglichst die Beugesehne zu entlasten (nicht zu nutzen).

Sollte es in 3 Wochen etwas besser sein, kann man mit Krankengymnastik anfangen.

Operieren möchte er vorerst nicht gern, hätte er in so einem Fall zwar schon 2x gemacht (Sehne "freilegen") und war auch wohl erfolgreich, aber ist natürlich nicht ganz ohne bzw. können allein durch die Narbe Bewegungseinschränkungen kommen.

Daher wohl das letzte Mittel.

S\chNnee1hexe


@ efeea

Falls du nochmal zu einem Arzt gehen willst, dann würde ich dir einen Handchirurgen empfehlen.

eefeera


Das klingt ja gut, dass man bei dir rausfinden konnte was es ist.

Leider gibt es hier in der Nähe keinen Handchirurgen daher bin ich da bisher nicht gewesen. Nachdem ich wochenlang auf einen Termin in der "normalen" Chirurgie in unserem Krankenhaus gewartet habe und dort dann so wieder weggeschickt wurde hat mich dann leider der Mut verlassen noch weiter zu fahren...

Wenn dir aber da geholfen werden konnte werde ich es dann doch mal probieren :-)

Vielen Dank

L;i*zzyx11


Hallo zusammen,

bin sehr froh diesen Beitrag gefunden zu haben.

Auch ich habe dieses Problem seit knapp 8 Wochen. Bei mir ist es der rechte Zeigefinger, welcher von heute auf morgen angeschwollen ist. Teilweise hatte ich extrem schlimme Schmerzen, die mir echt den Schlaf raubten.

War auch bei zahlreichen Ärzten..darunter Hausarzt, Handchirurg und letztendlich Rheumatologe.

Dieser sagte mir auch, dass es wir bei Postler eine Entzündung der Sehne ist.

Nun habe ich seit knapp einer Woche durchgehend eine Schiene an diesem Finger.

Die Schmerzen sind viel besser geworden, aber nicht weg..doch er ist nach wie vor angeschwollen und noch lange nicht mal ansatzweise so belastbar, wie die anderen.

Daher meine Frage an Postler, haben bei dir die 3 Wochen was gebracht? Mir scheint, als würde die Ruhigstellung schon Fortschritte bringen.

Mein Rheumatologe/Orthopäde meinte auch, wenn es nicht besser werden würde, müsse man auch die Sehne freilegen, wie dein Arzt eben auch.

Danke schonmal und viele Grüße an alle Fingergeplagten... *:)

poostIlexr


Hallo,

im Prinzip hat die Ruhiglegung die Sache verschlimmert.

Liegt aber daran, das es Athrose im Fingergelenk ist und diese eigentlich nur durch Bewegung etwas gelindert wird.

Die Stillegung war eigentlich gegen Athrose nicht gut, aber gegen die Sehnenentzündung.

Nachdem die Entzündung wohl raus ist und ich den Finger regelmäßig bewege ist es besser geworden.

Weg geht es aber nicht mehr! Er lässt sich aber fasst wieder komplett bewegen und schmerzt nicht mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH