» »

Übelkeit ohne Erbrechen, Herzrasen und Atemnot

H@opfexx3 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe ein paar Probleme, die bestimmt einige von euch kennen!

Mir ist ständig Übel, aber Erbrechen muss ich nie. Dieses Problem habe ich nun seit ca. 2 1/2 Jahren, angefangen damit, dass meine Mutter mich wortwörtlich "zur Sau" gemacht hat. Der Grund war, weil ich schlecht in der Schule war. Am nächsten Tag hatte ich dann einen halben Nervenzusammenbruch noch vor der Schule und mir war so total übel. Irgendwann war's dann auch wieder gut, nur dann hat es wieder angefangen, als ich im Sommer 2010 für 2 Wochen verreisen wollte. Heftige Übelkeitsanfälle und starke Kreislaufprobleme haben mir dann einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich hab die Heimreise nach 8 Tagen angetretten. :-| Dann hat das auch angefangen mit meinen Essproblemen. Naja, die Übelkeitsanfälle haben mich naürlich dann den ganzen Sommer geplagt, aber mich im Winter in Ruhe gelassen. Naja, manchmal hatte ich schon das Gefühl von Übelkeit.

Nun, diesen Sommer hat's wieder angefangen, als ich mit meinen Eltern in Urlaub fliegen wollte – Flugangst :-|

Nach 2 Wochen kamen dann meine Essprobleme wieder und ich war jeden Abend fix und fertig! Meine Ärztin hat mir dann Vitamintabletten verschrieben und Eisen bekam ich dann auch zusätlich, doch es nimmt einem ernsthaft die Lebensfreude! Die Übelkeit kommt auch immer in den unpassendsten Momenten und das Täglich. Meist, wenn ich meine Ruhe hab und alleine bin, geht sie weg.

Im Internet hab ich mich mal erkundigt und bin auf eine Psychische Krankheit, die "Emetophobie" gestoßen. Alles trifft auf mich zu, doch meine Mutter meinte natürlich nur, dass es einfach nur mein Reizmagen ist, der mit Probleme bereitet und auch durch meine Pubertät.

Kennt das jemand, und was tut er dagegen? ??? Ich dreh nämlich bald durch!

Zumal wenn ich im Bett liege, hab ich das Gefühl das ich schlecht Luft bekomme und muss ständig gähnen. Auch tagsüber! Außerdem kam es zwei mal vor, dass mir plötzlich deswegen total Schwindlig wurde und ich Herzrasen bekam!

Was soll ich dagegen tun? ???

Ich will nicht stänig zu 1000 Ärzten rennen, da meine Mutter mich eh schon für durchgeknallt hält. :-|

Antworten
K;at3h.y558x1


Schau mal hier: [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/167949/]]

Kann schon sein das dies auf dich zutrifft (auf mich übrigens auch). Hast du mal eine Magenspiegelung machen lassen um organisches auszuschließen? Oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Was wurde schon an Untersuchungen gemacht? Bevor man eine psychische Ursache als Grund nimmt muss man erst alles andere ausschließen.

H*opexx3


Nein, Magenspieglung habe ich noch nicht machen lassen.

Mein Arzt versteht eben auch nicht woher das kommt. Ich hab schon einige Medikamente dagegen genommen. Lefax nehm ich oft, Iberogast hab ich jetzt schon 2x genommen. Und viele Vitamintabletten.

Aber mir ist schon aufgefallen, dass ich beim Geschmack von Tee (es muss schon ziemlich stark danach schmecken) ein gutes Magengefühl bekomme, wie bei Iberogast.

Nahrungsmittelunverträglichkeit kann man ausschließen. Laktose vertrag ich, auch wenn ich hin und wieder gerne Laktosefreie Milch trinke. Auf Fleich + Fisch verzichte ich ganz. Das einzige, was ich ganz und garnicht vertrage, ist zu öliges oder fettiges Essen (z.B. Burgerking oder McDonalds). Da macht mein Magen mir einen Strich durch die Rechnung und Ananas vertrag ich auch nicht.

Im Februar lag ich auch im Krankenhaus und dort wurde mein ganzes Blutbild gecheckt, weil meine Familie ziemliche Krankheiten hat. Zuckerkrankheiten und zu wenig rote Blutkörperchen im Blut, und und und. Das einzige was bei mir erhöht war, waren die Zuckerwerte, aber Zucker habe ich nun auch reduziert.

Ich habe zusätlich auch noch einige Probleme. Mein Kreislauf ist ziemlich schwer in Gang zu bekommen, weshalb ich morgends nichts essen kann. Schwüles Wetter vertrag ich auch nicht, mein Kreislauf macht wegen allem sofort schlapp.

Außerdem leide ich an Platzangst, da ich sofort Panikattacken bekomme, wenn ich auf einem zu engen Raum mit vielen Menschen bin. Leider habe ich auch oft das Problem, das ich, wenn ich steh, das Gefühl hab, als würde mein Magen total voll sein. Egal, wieviel ich gegessen hab, wenn überhaupt.

Ich werde aber eh bald wieder zum Arzt müssen, da mein Sodbrennen wieder anfängt! Hatte ich als kleines Kind ne' lange Zeit auch täglich. Dagegen musste ich auch was nehmen, aber ich weiß leider nicht mehr was.

Aber diese Übelkeit macht einen verrückt :|N

b?etaT eam


Hallo Hopex,

hört sich Psychovegetativ an,nachdem Du ärtztlich Durchgecheckt bist,

kann ich Dir eine Traumabehandlung durch viszerale Osteopathie empfehlen.

Noch eine Variante wäre ein guter Naturheiler.

H!opdex3


Das mit dem Naturheiler wurde mir schon öfters vorgeschlagen, da der Vater eines guten Freundes von mir Naturheiler ist.

Leider kann ich ohne meine Mutter nicht einfach zu irgendwelchen Psychatern, da ich "erst" 15 Jahre alt bin und meine Mutter wirklich wegen jedem Schmerz eine andere Ausrede findet. Meine Schwester hatte mal lange Zeit Bauchschmerzen und meine Mutter meinte darauf, dass sie sie zum Psychater bringt. Freundlich, oder? Denn zum Schluss war es ein Magen-Darm Infekt!

Das mit der Übelkeit hatte sie nämlich auch, zwar nicht mehr so stark, aber manchmal hat sie es immernoch und das kommt nich von der Pubertät, da ist sie längst draußen. Bloß, ich weiß nicht, wie ich meiner Mutter erklähren soll, dass DAS nicht normal ist?

Aber ich hab schon Überlegungen angestellt, dass meine Schwester mit mir dahin geht, immerhin ist sie Volljährig.

Immoment such ich auch ein rein pflanzliches Medikament, sowas wie Iberogast. Halt gegen Übelkeit. Ich will nicht wirklich, so chemische Medikamente nehmen.

Kennt jemand eins? ???

K2athyn558x1


Naja, als ärztlich durchgecheckt würde ich das nicht bezeichnen.

Magen- bzw. Darmspiegelung, Lactoseatemtest, Fructoseatemtest, Zöliakie (wird per Magenspiegelung bestätigt oder ausgeschlossen). Da gäb's schon noch genug. Auf die Psyche würde ich es erst schieben wenn organisch alles ausgeschlossen ist.

sJteiGni05


die übelkeit kenn ich all zu gut Hopex3!!!! ich leide leider auch darunter!!aber noch nicht so lange wie du!!ich hab es seid ca.1 jahr.befinde mich allerdings seit letzten dezember in ärztlicher behandlung.mir ist auch ständig total übel, habe dann das gefühl ich müsste mich gleich übergeben aber kann nicht.das nervt nicht nur total sonder ist ja auch auf dauer unangenehm und macht einen wahrnsinnig!!aber bei mir ist es nicht nur im sommer, egal ob frühling,sommer, herbst oder winter, habs immer. aber bei mir ändert es nichts, ob ich alleine bin oder nicht.auch das mit dem herzrasen kenne ich nur zu genüge!!ich hatte sogar schon ein paar mal panikartaken.ich nehme auch die ibergast tropfen,dazu aber auch noch chemische tabletten(vomacur 50mg),hab von einer apotheke noch ein pflanzliches mittel empfohlen bekommen, du kannst sie ja auch mal ausprobieren!! sie heißen vomica d6 sie helfen schon, aber alleine auf die vomica d6 würde ich mich an deiner stelle nicht verlassen!! aber vorsicht, sie sind nicht gerade billig!! ich hatte glaub ich (bin mir nicht mehr sicher ist schon etwas länger her wo ich mir diese kaufte,denn sie halten recht lange) 10€ bezahlt.nur das blöde an der pflanzlichen sachen (iberogast und vomica d6) dass man die nicht verschrieben bekommt!!es schlägt ganz schön auf den geldbeutel!!wie ist es mit der übelkeitübelkeitalso wann kommt sieüberwiegentüberwiegent morgen, mittags oder doch eher abernds??

bei mir ist es immer abends.aber manchmal hab ich auch einen guten tag und mir ist abends nicht schlecht!!gerade erst gestern abend war es wieder ganz schlimm!!wenn dir übel ist, kannst du dann was essenessenbei mir ist es so, dass ich nichts mehr essen kann!!ab 15.30 uhr vertrage ich nun kein essen mehr!!garnichts, kein obst, keine brezel, keinen jogur, rein garnichts!!und das ist das schlimmste daran!!gerade jetzt im "Sommer" (den wir ja nicht wirklich haben/hatten) und andere abends grillen oder was trinken, für mich fällt alles weg, kann nichts mehr unterbnehmen, das ist doch zum heulen!!!hast du schon die bauchspeicheldrüse untersucht bekommenoderoder die galle?? habt ihr gallensteine oder gallengries in der familiefamiliewenn ja, muss dich der arzt daruf untersuchen, weil gallensteine/gries ist erblich.einen allergie test hast du schon machen lassen

giebt es bei dir zuhause viel ärger oder kummer??

also bei mir gibt es sehr viel kummer!!mein vater ist krank und meine mutter ist auch sehr sehr karank.(meine mutter hat ms und erst kurz vor weihnachten 2009 einen herzinfarkt, die ärzte mussten sie 3x zurück ins leben holen!) daher bei mir zuhause sehr hochen psychichen druck.auch bei meinem verlobten ist nicht alles in butter.sein vater unheilbar karnk und dann vor 3 jahren die scheidung seiner eltern mit vertalen folgen!!ich hab im internet gelesen, dass viele leute die gleichen synthome zeigen, die nicht zur ruhe finden, viel pendeln.ich pendele ja auch viel hin und her zwischen dem zuhause meiner eltern und dem zuhause meines verlobten.ich wurde auch schon vom arzt gefragt, ob es psychich sein könnte, aber das gelaub ich nicht so wirklich, da meine blutergebnise nicht stimmen.aber kein arzt kann was finde.bei der margenspieglung kam nichts raus, bei ulterschall nicht und ach nich beim mrt (das gerade erst gemacht worden ist am 17.08.11)

ich bin langsam mit meinen kräften am ende!!schon viele abende und nächte wegen verzweiflung geheult!! :°( wo sitzt eigentlich deine übelkeit?? im oberbauch also im margen eingangeingang(margeneingang sitzt in der mitte ein ganz kleines stück unterhalb der brust)haltehalte mich doch bitte auf dem laufenden, was deine untersuchungen ergeben!!villeicht leiden wir zwei unter dem gleichen!!!würde mich freuen, wenn du ab und zu hier schreiben könntest, was es bis jetzt schon alles ergeben bzw. nicht ergeben hat!!

probier aber mal die vomica d6 aus!!

würde mich freuen, wenn ich bald mal wieder was von dir hier lesen darf!! ;-D

liebe grüße *:)

P.s. ich würde mich auch über andere freuen, die villeicht noch ideen haben, was es sein könnte,oder es sorag wissen!!danke schonmal im vorraus!!

SMommekrmädc\hen


Hallo Du,

ganz klar handelt es sich hier um Emetophobie. Ich bin mir fast sicher, denn ich leide selber daran und bei mir hat es auch so angefangen.

Du solltest es mit einer Therapie versuchen.

Liebe Grüße, Sommermädchen :-)

s(tei%ni0v5


was ist das emetophobie??

hab ich noch nie gehört!!

H'op2exx3


Hallo steini05,

ja , ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll..

Meistens ist mir z.B. morgends Übel. Nach dem Aufstehen geht's, wenn ich n och im Bett liege. Es beginnt meist erst, wenn ich Richtung Bushalte laufe und weiß: "Da sind Menschen, die dich anschauen." und meistens im Bus, wenn ich keine Möglichkeit hab, mich zurückzuziehen. Dann kommt die Übelkeit und meistens auch noch das Gefühl, einen Klos im Hals zu haben.

Da ich morgends auch nie was essen kann, erst ab 10 Uhr, rede ich mir immer ein: "Du kannst nicht brechen, du hast ja nichtmal was im Magen." Naja, helfen tut dies nur bedingt.

Dann auch Mittags im Bus, wenn ich wieder auf dem Weg nach Hause bin unter vielen Menschen.

Auch dann, wenn ich irgendwohin geh, ist mir mega schlecht. Bis man sich mit mir beschäftigt und mich "ablenkt".

Und am schlimmsten ist es Abends. Da ist es meistens ziemlich schlimm, weshalb ich auch Abends nicht weg gehe, oder nur solang, bis ich die Übelkeit nicht mehr aushalte. Ich trink auch keinen Alkohol, weil mir bei dem kleinsten Schluch sofort Kotzübel wird. Richtig Schlimm!

Als ich mal im Urlaub war, konnte ich den Abend nicht an der Strandbar sitzen, weil mich immer total viele Leute angegafft haben und ich mir gingen immer die Gedanken durch den Kopf: "Was passiert wenn du kotzt? Lachen sie dich aus? Und wer muss das wegmachen?"

Deshalb war ich dann Abends im Hotelzimmer, was natürlich nicht gerade schön war. Wenn Leute bei mir zu Hause sind, macht mir das nicht soviel aus, aber trotzdem will ich ehrlich nicht brechen.

Am Schlimmsten ist es in solchen Momenten, wo ich unter vielen Menschen stehe und grad keinen Rückzugspunkt hab, wenn wieder diese Übelkeit kommt..

Wenn mir Übel ist, kann ich meistens nicht's essen, aber da ich eh schon Probleme mit dem Essen hab, versuch ich wenigstens ein bisschen was zu essen. Ich bin aber selbst immer froh, wenn ich die Gabel weglegen kann! Früher konnte ich total viel essen und naschen! Heute kann ich locker nen' Tag auf Süßigkeiten oder Essen verzichten. Aber weil das nicht gut für den Körper ist, ess ich halt immer.

Deshalb hab ich auch schon ein paar Kilo verloren. Ich bin aber nicht Unter- bzw Übergewichtig. (Um genau zu sein bin ich 1.65 groß und wiege ca. 58 – 60 Kilo. Normal also!)

Und nein, soweit ich weiß hat meine Familie nicht's an der Galle.

Naja, immoment ist eben wieder so eine Stressige Zeit. Bewerbung hier, Bewerbung da. Schule, lernen, nachhilfe und ich hab auch ziemlich oft krach mit meinen Ex-Freund. Manchmal macht er mir schon das Leben zur Hölle.

In letzter Zeit schreit auch meine Mutter wieder mit mir rum, wegen Bewerben. Mich darf man nicht anschreien, weil ich da zumach. Einfach sozusagen aus dem Leben für diesen Moment "aussteige".

Seit dem, wo sie mich so angeschrien hat und die Übelkeit bekommen hab, ist das so. Weshalb ich auch versuche jeglichen Stress zu vermeiden.

Aber ich hab eben immoment ziemlichen Liebeskummer, der an mir nagt. Aber da bauen meine Freunde mich schon auf – bzw. sie versuchen es.

Wegen Verzweiflung hab ich deswegen auch schon sehr sehr oft geheult, weil meine Mutter mir das auch einfach nicht glaubt und immer wieder mit der ein und selben Aussage kommt: "Du hast ja auch jeden Tag was anderes." Dann bin ich mal ausgerastet und hab sie angemotzt. Ich konnte meine Gefühle nicht mehr bändigen!

Wo sitzt die Übelkeit? Gute Frage.. Meistens im Hals, mit einem Klos. Manchmal im Mahgen und manchmal kommts vom Kopf her, da geht's mir Prima aber mein Hirn sagt immer: "Übel! Übel! Übel!" und dann sag ich mir immer: "Hirn sei leise, meinem Körper ist gerade nicht Übel."

Bringen tut das auch nicht's. Ich hab auch manchmal Bauchweh und SEHR OFT Sodbrennen in letzter Zeit.

Jedoch am schlimmsten ist es, wenn ich unter Leute muss, bzw der Gedanke kommt: "Du musst gleich an die Öffentlichkeit!"

Ich will wirklich nicht vor anderen Menschen brechen, ich will sie damit nicht konfrontieren bzw. selbst damit konfrontiert werden. Außerdem hab ich richtig Angst davor, da ich manchmal würgen muss und hab ich immer das Gefühl, irgendwas würde mir danei im Hals stecken bleiben!

Das einzige was ich mache immoment ist Schule und mich dann hinlegen und entspannen, da 1. Schultag mich für eine Woche platt macht.

Vomica d6? Merk ich mir, ich werde mir demnächst auch Reisetabletten holen, da ich bald nach Berlin fahre. Das wird Stressig, da wir den ganzen Tag nur am hinund herrennen sind!

Hier, eine Infoseite über Emetophobie. Auf die bin ich vor kurzem gestoßen und dachte mir, dass genau JEDES Datei auf mich zutrifft..

[[http://emetophobie.de/emetophobie.html]]

Lg.

LkiKllyxB


@ beta Team:

was ist eine viszerale osteopathie ??? Das würde mich sehr interessieren.

Ich habe die gleichen Beschwerden u. würde sagen es ist Emetophobie inclusive Panikattaken.

Könntest Du mir das mit der Osteopathie erklären? Das wäre sehr nett!!

LG

scteinxi05


@ Hopex3:

ich galaube, dass es bei dir sich einfach darum handelt, einfach von allem und jedem abstand zunehmen. da mir auch schlecht ist, wenn ich alleine zuhause bin.ich werde wohl auch demnächst zum neurologen gehen müssen, da es bei mir nun noch schlimmer geworden ist.musste sogar gestern morgen ins karnkenhaus in die bereitschafts praxis, weil ich auf einmal sehstörungen,keine luft, zitteranfälle usw bekommen hab.doch er arzt wollte mir erzählen, das währe alles, weil ich einen grippalen infekt hätte, doch das kann ich nicht recht glauben.ich hatte nämlich einen extremen druck auf augen und hirn, dazu auch noch herzrasen wir verrückt (+ die oben genannte synthome).aber das du has gefühl hast, du hättest was im hals stecken hatte ich auch am anfang.villeicht solltes du mal für ein paar tage alleine wegfahren, ohene elter, freunde oder so.

ja, nux vomica d6 heißen die genau, sind so kleine kügelchen zum einnehmen, die du auf der zunge zergehn lassen solltest. lg

s7tei+ni205


@ Hopex3:

war heute mal wieder beim arzt, die ärzte sind der meinung, dass das alles psychich bei mir kommt, die übelkeit und das letzten sonntag.ich meine, es kann schon sein, dass es psyhich kommt, da ich für jeden da sein muss,für meine eltern,meinen verlobten, meine geschwister,freunde(die teilweise schon denken, ich währe böse auf sie, weil ich mich kaum melde) und für meine kleine nichte, für jeden soll ich immer da sein, ein offenes ohr haben, ratschläge,verständniss,für jeden stark sein usw. und dann stressen mich noch alle wegen arbeit suchen und so. ich bein wirklich manschmal mit allem überfordert!!!ich gebe es nicht gerne zu, aber manschmal muss man über seinen schatten springen und es einfach zugeben.und dabei hilft mir der ganze mist mit der übelkeit und so kein bisschen dabei!! denn man dekt sich ja dann "wenn ich mich jetzt übergebe, dann falle ich anderen zu last und das geht doch nicht", und man will ja sich auch nicht gerade uf der straße übergeben, vor angst, was die anderen von einem denken würde.ich glaube, dass es bei dir auch durch das psychiche kommt.du hastja geschrieben, dass du mit deiner mutter ziemlichen stress hast, dazu noch liebeskummer und noch stress mit dem ex.ich weiß wie du dich fühls!!auch ich hatte auch mal diese zeit,(ist aber schon etwas länger her!!)wo ich mit meinem ex viel stress hatte, ich war schwanger, da waren wir schon auseinander als ich es feststellte, behauptete er, ich währe nicht schwanger,oder die top ausrede er männer, das ist nicht von mir.durch einen unfall verlohr ich das kind (auch wenn es sich jetzt sher grausam klingt aber...)...,zum glück, denn ich war erst 15.nach ca.6 monaten kammen wir wieder zusammen,doch dieses glück sollte nicht von langer dauer sein!!ich musste feststellen, dass er mich mit einer meiner damaligen freundin getrogen hat.sie hatte zu der zeit aber auch einen freund, mit dem ich sehr gut befreundet war.eine andere freundin erzählte es mir, denn sie hatte es (ich nenn jetzt einfach mal diese freundin die mit meinen darmaligen freund geschlafen hatte Tanja) von tanja brüh warm erzählt bekommen.daruf trennte ich mich von ihn und ihr hatte ich natürlich sofort die freundschaft zu tanja auch gekündigt.aber nur ein paar tage danach (ich glaub ein oder zwei tage danach) auf dem nachhause weg von der schule, traf ich Tanjas freund, der mir dann sagte, dass er eigentlich für Tanja keine gefühle hätte und sich total in mich verliebt hatte,bevor ich mit meienm ex zusammen kam.ich hatte auch ein paar gefühle für ihn.da war as diesaster war natürlich perfekt.also hatte er mich und tanja gleich zeiteig, aber ohne dass sie was davon wusste.(ich hatte aber nicht mit ihm geschlafen)aber ich konnte Tanja nicht das gleiche antan, was sie mir angetan hatte.doch er hatte schuldgefühle ihr gegenüber und entschied sich für tanja.

also, wie du lesen kannst, kann ich das mit dem leibeskummer und sress und viel kummer sehr gut nachvollziehen!aber was ich dir eigentlich zeigen möchte ist, dass es iergendwann auch wieder berg auf geht.ich habe danach auch wieder eine neue liebe getroffen (ok, nicht sofort danach, aber es hat auch keine 2 jahre gedauert!) und nun werde ich meinen 2 freund und meine große leibe heiraten.sorry, wenn das was ich jetzt schreibe etwas hart klingen mag, aber...

vergiss den arsch!!udn mach nicht den gleichen fehler, den ich gemacht hab und geh zu ihm irgendwann zurück!!ich meine, man hat sich ja aus gutem grund getrennt und der grund ist später immer noch da.schau nicht zurück,schau nach fohrne, da wirst du dann sehen, dass es noch viel süßere,hübschere und liebevollere jungs gibt als deinen ex!!!klar, nagt eine trennung immer an einem, aber du musste und du wirst es irgendwann überwinden!!versuch einfach ihm aus dem weg zu gehen, und nicht an ihn zu deken, das hilft, lass dich von freunden ablenken,geh etwas raus, oder lass deine freunde zu dir kommen.ich bin darmals zu einer freundin, mit der konnte ich immer über alles reden, ich sagte ihr, dass es mir nicht gut geht und dass ich liebeskummer hab, da sagte sie direkt, dann kommst du heute abend zu mir und beleibst dann übers wochenende.das hat mir sehr geholfen,das war das erstemal nach der trennung, wo ich wieder spaß hatte und mit herzen gelacht hatte,ich musste nicht einmal an meinen ex denken.hast du ach so eine freundin oder einen freund?? wenn ja, dann sag ihr/ihn was los ist.wenn die person es nicht anbietet, dann hab keine scheu zu fragen, ob sie ich ablenken könnte übers wochenende,(wenn es eine freundin ist) dann ein kosmetik wochenden, mit masken und alem drum und dran,(und wenn es ein freund ist)mit dvd abenden oder so was in der art!ich hatte guter erfahrung damit und kann es nur weiter empfehlen,sich ablenken zu lassen.und wenn du dann doch mal mit jemandem reden muss, der nicht voreingenommen ist, kannst du dich auch gerne wenn du willst an mich wenden!denn manchmal ist es leichter einer fremden person was anzuvertrrauen und um rat zu fragen, wie mit einer vertrauten person.

ist nur so ein vorschlag!! ;-)

also bis dann *:)

Hfope9x3


Ja, das mit dem Liebeskummer hängt mit meinem Ex zusammen. Wir sind ja wieder zusammengekommen, haben uns aber auch wieder getrennt. Klar – mit 15 ist's n bisschen dumm über "große Liebe" zu reden, aber noch nie hat mir ein Mensch eben so viel bedeutet. Naja, jetzt scheint er ja eh auf eine meiner Freundinnen zu stehen. Aber was soll man tun? Gar nichts.

Ich lass mich so gut es geht Ablenken und hab auch Musik gefunden – die einem aus dem Herzen "schreit".

Und ich versuch ja auch über ihn wegzukommen, so gut es eben geht und ich werds ja auch noch hinbekommen – irgendwann. :)

Naja, in letzter Zeit war's mit der Übelkeit ganz okay, kaum da. Nur einmal und da gings mir eig gut, bis ein Junge zu uns kam. :/ Naja und auf einmal: ZACK BOOM! Kam die Übelkeit wieder knallhart & ich war auch heute morgen beim Arzt. Entzündete Lymphknoten und starke Erkältung. Super! Freude & so.

Jetzt darf ich zu meinen Vitamintabletten noch Roxithromycin-Ratiopharm nehmen, und auch bald wieder Eisen +..

Heute Nacht war im übrigen eine Qual! Gewitter! Ich hatte die Zeit wo ich wach war, starkes Herzrasen! Aber eher vor Angst und wieder Übelkeit, Schwindel und Zittern als ich gegen halb 2 Uhr nachts auf die Toilette gegangen bin.

Sowas wie eine beste Freundin hab ich nur Indirekt – aber die wissen da schon bescheid mit dem Liebeskummer & versuchen auch mich aufzubaun und ich geh halt auch stark meinem Hobby nach – naja immoment, darf ich ja nicht.

Naja – mal schaun' wie die Übelkeit ist, wenn ich wieder Gesund bin!

Liebe Grüße !

sbtei,noix05


also, ich hab da schon einen verdacht, wo deine übelkeit her kommt!!

auch vom psychichen!da du geschrieben hast, wie ein junge zu euch gekommen ist, was auf einen schlg wieder da!!ich hab so das gefühl,dass du einfach anst hast dich neu zu verlieben.oft merken wir das selbst nicht, unser kopf sagt ja, aber unser herz schreit "nein, ich bin noch nicht so weit, ich brache noch zeit zu heilen!!!",ich glaube, dass du in deinem Kopf (unbewusst und ungewollt) denkst/sagts, ich bin absofort über ihn hinweg, alte liebe fort, neue liebe her" und dein herz genau das gegenteil verlangt!! eine frage!! auch wenn dus jetzt vill. albern oder unangebracht findest aber...

hast du dich nach der trennung im mitleid "gesuld"? mit heulen, tonnenweise eis essen und solche sachen?? ich hatte das damals nicht gemacht,wollte es nicht zulassen, bis ich eines nachts aufwachte und stunden lang heulen musste!!

oft spielt uns hirn und köroer einen streich!!ich konnte ja auch bis letzte woche nicht zugeben, dass ich mit allem überfordert war/bin.aber seid den ist auch bei mir die übelkeit nicht mehr so oft und nicht mehr so schlimm!!denn oft, wo wir nicht zugeben oder akzeptieren wollen, dass wir mit etwas ( oder gar mit allem) überfordert sind!!wenn auch das bei dir der fall ist und du das niemanden sagen möchtest, dann warte bis du alleine zuhause bist und schrei dann deine gefühle ganz laut aus, mit voller lungenskraft! villeicht hilft es dir ja!!oder das kannst du auch mit demen leibeskummer so machen!schrei einfach raus, was dir auf dem herzen liegt!! z.b. ... (name de ex) ich hasse dich für... (was er getan hat) oder du schreist den grund für eure trennungen aus.oft sind es nur solchen "kleinen" sachen, die uns so "zerstören".

kalr, ist es immer schwer einen menschen den man leibt/geliebt hat gehn zulassen!!ich kann das gut nachvollziehen!!auch oft hat man dann das gefühl nicht geliebt zu werden und dass niemand einen versteht,aber jeder hat schon mal einen geliebeten menschen los lassen!!

es gibt da ein echt schönes aber auch sehr trauriges lied von Tic Tac Toe es heißt lass los.

es geht zwar nicht über leibeskummer direkt, sondern um einen gestorbenen, aber es hilft auch etwas bei leibeskummer!ich z.b.höhre es immer, wenn ich an meinen verstorbenen opa oder verstorbenen hund denken muss.

ohje, da hast du ja auch gerade alles auf einmal!! ich wünschde dir ein gute und schnelle besserung!! ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH