» »

Nach der Nabelbruch-OP

M,erlin!chexn7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Meine Nabel-OP (Fistel & Bruch) ist nun 10 Tage her. Seit drei Tagen darf ich wieder duschen und auch den Nabel ausspülen. Bisher musste ich unter der Woche täglich zum Verbandswechsel, da das Ganze doch noch ziemlich "suppt". Übers Wochenende wechsel ich selbst. Im Nabel erkenne ich grob die Naht und irgendwas weißes. Ich dachte beim ersten Mal selbst Verbandwechseln, da wäre ein Tuch ganz tief drin, aber der Arzt sagte, da dürfte ich nicht dran ziehen – er sagte irgendwas von Gewebeband? Bleibt das da drin? Zieht er das irgendwann raus? :-o Davor habe ich ja schon richtig Muffe. Ich weiß, das Fäden ziehen an sich ja nix Schlimmes ist, aber IM Bauchnabel? Ansonsten sieht die Wunde ganz gut aus, etwas rötlich noch, aber nur direkt am Schnitt, an der Naht. Rundum alles piccobello, obwohl es da manchmal mehr zwackt, als direkt im Nabel. Im Liegen merke ich eigentlich gar nix mehr, beim Aufstehen oder längerem Gehen oder Stehen ist es noch recht unangenehm. Seit gestern nehme ich auch keine Schmerzpille mehr, ich hatte sowieso von Anfang an eine kleinere Dosis genommen, der Arzt sagte, ich solle selbst nach Bedarf dosieren.

Wann hören die Schmerzen ca. ganz auf? Wie ist das mit dem Fäden ziehen? Dafür muss er ja entweder tief rein der das ganze hochziehen und dann....... :-o :°(

Morgen früh muss ich wieder hin.

Wer kann mir da was aus eigener Erfahrung berichten?

@:)

Antworten
b)etawMaxn


Eine eigene Erfahrung habe ich nicht.Erst mal Glückwunsch zur gelungenen Operation.

Das Gewebeband dient zur Ausleittung von Wundflüssigkeit,also drinlassen bis der Arzt es

rauszieht,ich denke es ist weniger schmerzhaft wie Fäden ziehen.

eckkix1


ich habe auch eine Nabeloperation als ich 12 Jahre alt war. Schmerztabletten hatte ich nur nach der OP bekommen. Ansonsten ging bei mir alles i.O.

MYe8rliYnchenx7


Danke für eure Antworten. Komme gerade vom Arzt :[] . Als ich da so lag, und er zu Assistentin sagte "Ich brauche mal ne Schere!" :-o Da wurde mir schon ganz anders. Er hat gezogen und gezupft, ich dachte, er dreht mich auf links ;-D :°( Dann sagte er: "Alles okay, jetzt kann es heilen." Ich: "Und die Fäden?" Er: "Ist doch alles raus!" :-D :)^ War ich erleichtert. Mittwoch muss ich wieder hin, und dass weiter was aus der Wunde kommt, sei sogar gut für die Heilung, meinte er.

Alles wird gut! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH