» »

Ohrloch vereitert, was hilft wirklich?

B9othro%ps_xatrax


Mit 25 Jahren, nicht 25 Ohrlöcher... lesen ftw...

Oha .. Sorry ... ;-D

Liebe Grüsse:

Tammy

V6evex87


verstehe ich dich richtig....deine tochter ist erst 5 jahre alt?

ich finde das ohringe an kindern nichts zu suchen haben.

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Wenn ich im Kiga mit den Kleinen (unter 3 Jahre) Turnen gehe und wir da erstmal alle die Dinger abkleben müssen, geht das Geschrei schon los. Wieso wartet ihr nicht, bis eure Kids sowas von selber machen lassen wollen?

D9id1dHlmouxse


Also ich habe mit 6 Ohrringe bekommen und mir ist auch nichts passiert. Ich habe sie allerdings als ich etwas älter war, nicht mehr angezogen, weil sich bei mir die Ohren auch immer wieder entzündet haben.

Vielleicht ist deine Tochter gegen irgendwas allergisch und ich weiß nicht, ob man bei Eiter immer noch das Antisept verwendet. Ich würde auch erstmal zum Arzt gehen, vor allem weil sie erst 5 ist und er sagt dann am besten, was zu machen ist.

Ich habe nur sehr hochkarätige Ohrringe vertragen.

DDiddlNm^ousxe


Was ich allerdings schlimm finde, wenn Babys schon Ohrlöcher gestochen bekommen, so ab 6 Monaten... das finde ich schlimm.

L.arif:ari62


Nun gut, das mit dem Gold hätte ich mir auch denken können.

Meine Ohrringallergie hab ich in einem Urlaub in Spanien mit einer ziemlich schlechten Methode geheilt.

Meine Ohrringe habe ich mit 5 Jahren bekommen, ich wollte sie auch auf jeden Fall, natürlich waren wir beim Juwelier und ich hab sie geschossen bekommen. Hatte dann auch direkt an dem einen Ohr eine Entzündung und seit dem ging das nie gut mit Ohrringen.

Bin eh nicht so der Schmuck-typ, aber im Urlaub in Spanien wollten wir ausgehen und ich wollte Ohrringe tragen. Hab mir also gedacht, hey, Alkohol desinfiziert. Hab öfter mal Parfüm (da ist ja schließlich Alkohol drin!) auf mein Ohrloch und den Stecker gesprüht. Es hat öfter mal ein wenig gebrannt, aber seit dem kann ich problemlos alle Arten Ohrringe tragen die ich möchte. :D

Würde ich aber keinem empfehlen, vermutlich hätte ich mir eine Vergiftung oder so etwas zuziehen können. Aber da war ich auch noch jünger.

Lg.

llifet)ech


ich habe schon erlebt das kinder nicht spielen wollten, weil sie angst hatten das sie sich an den dingern wehtaten.

sollte meine frau meinem kind ein ohrstecker verpassen lassen, bekäme sie von mir ein bullenring direkt in die nase.

nee...sowas macht micht total sauer. :(v

p:ue#ppi*007


ich wollte wissen was hilft und nicht irgendwelche vorträge ...... :(v

meine tochter wollte selbst die Ohrringe, so nebenbei mal....

cbhi


Du hast hilfreiche beiträge bekommen.

KTnuddel<baexr


Hallo pueppi007,

Ohrlöcher für Kinder im Alter von 5 Jahren sollte kein Problem sein.In vielen anderen Kulturen werden die Ohrlöcher schon viel früher gestochen,was ich persönlich aber nicht gut finde.Mit dem vereiterten Ohr Deines Kindes würde ich den nächsten Arzt aufsuchen,anstatt selber rumzudoktern.Um Probleme mit Allergien zu vermeiden empfehle ich grundsätzlich Erstohrstecker aus Titan.Es handelt sich hierbei,besonders bei dem INVERNESS Ohrlochstechsystem,um den gleichen Werkstoff der auch für Implantate in der Chirurgie verwendet wird.

Alles Gute und gute Besserung

Knuddelbaer

BVarcVeloxneta


Also: Ich vermute, er wurde geschossen und nicht gestochen. Das alleine gibt schon oft genug große Probleme, aber das andere Problem ist der Gesundheitsstecker. Der enthält Nickel und darauf reagieren viele allergisch.

Schritt Nr. 1 ist also, raus mit dem Gesundheitsstecker, rein mit sterilem Titanschmuck. Am besten beim Piercer holen, weil auch wichtig ist, dass er nicht zu eng sitzt. Das tun die Gesundheitsstecker nämlich. Beim richtigen Ohrlochstecken beim Piercer bekommt man daher einen Erstschmuck, der zu lang ist und erst nach dem Abheilen wird er ausgetauscht.Creme bitte keine draufmachen, das verstopft den Stickkanal, und auch nicht einfach rausnehmen und durch nichts ersetzen, weil sich die Entzündung verkapseln kann. Pflegen würde ich das ganze mit physiologischer Kochsalzlösung, die kannst du selbst herstellen.

Wichtig: Nicht an dem Stecker drehen, das bekommt man oft gesagt, ist aber kontraproduktiv.

Und nach dem Abheilen darauf achten, dass nur noch garantiert nickelfreier Schmuck reinkommt.

MboniNka6x5


Was spricht denn dagegen, zum Arzt zu gehen? Vielleicht die Sorge, dass man dieselben Vorwürfe höre würde, wie manche sie hier erheben?

BXarce2lonhetxa


Was spricht denn dagegen, zum Arzt zu gehen? Vielleicht die Sorge, dass man dieselben Vorwürfe höre würde, wie manche sie hier erheben?

In den meisten Fällen ist das eher unnötig, das kriegt der Piercer genauso gut hin, nur dass man da eben im selben Zug den richtigen Schmuck zum Abheilen kriegt. Denn mit dem Gesundheitsstecker wird das nichts, auch wenn man Antibiotika draufhaut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH