» »

Pupsen, Ziehen im Unterleib bei langem Sitzen. Was kann es sein?

S9ca0ro hat die Diskussion gestartet


Entschuldigt bitte den etwas vulgären Titel, ich weiß nicht, wie man klug biologisch formuliert oder wie man einfach pupsen umschreiben kann.

Seit etwa 2 Wochen habe ich das "Problem", dass manchmal bei längerem Sitzen (ab ca. 3-4 Stunden) ein Stechen in Unterleibsgegend auftritt. Dabei sticht es aus Richtung Darm (also am Po) und "krabbelt" dann nach vorne...

Weitere Infos dazu:

1. Es tritt sehr unregelmäßig auf.

2. Wenn es passiert, tut es teilweise echt mies weh und ich muss entweder aufstehen oder die Position wechseln.

3. Es fühlt sich definitiv (!) anders an als die gängigen Frauen-Unterleibschmerzen.

Hatte die Vermutung, dass es was mit der Blase sein könnte. Als ich eben mit dem Fahrrad nach Hause fuhr und mit dem rechten Bein in die Pedale trat, zog es ein bisschen rechts im Unterleib. Weiß aber nicht, inwiefern das alles zusammenhängt.

So und nun zu dem Problem, weswegen wahrscheinlich 80 % der User neugierig diesen Faden angeklickt haben. ;-D

Ich pupse. Ist ja an sich ganz normal, aber seit etwas mehr als einer Woche ständig! Allein heute Abend musste ich es mir in einer Vorlesung mindestens 10 Mal verkneifen... Dann ist mir vor einem neuen Kumpel einiges rausgerutscht. Und ich würde sagen, auf diesen Abend gerechnet, macht das mindestens 30 Pupse. Seit ich zu Hause bin, mindestens 10 weitere... Und das bin ich seit nicht Mal einer Stunde. Langsam ist das echt belastend. Und ich habe weder Kohl, noch Bohnen, noch was anderes Auffälliges gegessen. Ist ein ganz neues Phänomen, auch am Wochenende habe ich praktisch ständig Luft abgelassen.

Vor allem in der Öffentlichkeit ist es peinlich, wenn ich es unterdrücken muss, weil ich Angst habe, man könnte es hören oder riechen. Ich finde nämlich nicht, dass es zum guten Ton gehört, auch wenn es menschlich ist, wenn es ab und zu passiert. Aber mir passierts die letzten Tage ständig.

Jetzt meine Fragen:

1. Woher könnte dieses Stechen kommen, das von hinten nach vorne zieht?

2. Warum muss ich die letzten Tage plötzlich dauernd pupsen? Aber wirklich dauernd. Ich meins ernst. :=o

LG

Scaro

Antworten
S.carxo


Seit Schreiben des Starteintrages weitere zwei Pupse. %:|

S(carxo


Ich korrigiere. 4. Helft mir... :-|

hBerzbLotxschaft


Blähungen können schon ganz schön weh tun, wenn sie im Darm bleiben.

Wie wärs mit Fenchel-Tee? Soll ja auch bei Kindern helfen...

Wie ist es mit dem Stuhlgang? Alles gut?

Leider habe ich keine weiteren Tipps; eventuell Naturjoghurt?

AHhorUnb5latt


Isst Du irgendwas, was kalorienreduziert ist, Eis zum Beispiel? Da wird oft Inulin verwurstet und danach kann man zum Beispiel einen Ablassen im Dauerabo.... :-x

hqerzbojtschaxft


Außer Hülsenfrüchten und Kohl bläht ja noch so einiges. Z.B. Salat mit Olivenöl

angemacht: ohjeh....

Pflaumen, Aprikosen...

S`caro


Blähungen können schon ganz schön weh tun, wenn sie im Darm bleiben.

Es fühlt sich aber nicht so an, als wollte in dem Moment hinten was raus, wenn es weh tut. Es passiert... Einfach so.

Wie ist es mit dem Stuhlgang? Alles gut?

Läuft wie geschmiert. Keine Verstopfung, kein Durchfall. Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber ich möchte meinen, die letzten Tage habe ich besonders viel "gestuhlt". (Ja, ich habe heute meinen witzigen Tag. Soll vorkommen, also raubt mir nicht diesen Moment. ;-D Aber wie sonst? "Kotiert"? :-D )

Tee hatte ich, als es das erste Mal vorkam, schon zwei Tage lang.

Isst Du irgendwas, was kalorienreduziert ist, Eis zum Beispiel?

Sofern ich weiß, alles normal. Meine Eltern machen kein kalorienreduziertes Essen, ich hab normale Eier, Margarine, Käse, Wurst... ":/

S!carxo


Ich gebs ungern zu, aber Früchte habe ich letzte Woche fast gar keine gegessen. :=o Gestern 3 Weintrauben, aber das Gepupse geht ja schon etwas länger.

Ich esse Bertolli, da soll Olivenöl drin sein. Aber wäre doch unmenschlich, wenn wegen dem bisschen Brotaufstrich gleich die Poparade losgeht... Außerdem esse ich das nicht jeden Tag.

Und ich koche auch nicht mit Öl.

hEerzbot>sch.aft


Schön, daß du dabei den Humor nicht verlierst ;-D Ich würde bei Fenchel-Tee bleiben und, da du ganz normal ausscheidest, erstmal abwarten und Menschenansammlungen meiden ]:D

h1erRzbo}ts@cKheaft


Kennst du den Spruch: dem sitzt ein Furz quer...

Wenn man lange sitzt, können die Blähungen schon "verklemmen" und dadurch Schmerzen hervorrufen.

Zusammenfassung: auf richtige Nahrungsmittel achten; Fencheltee trinken;

Bewegung am besten im Freien und nichts "verklemmen"....

Viel Erfolg und

gute Nacht.... *:)

S2c aro


Ich war letzte Woche geschätzte 40 % der Nicht-Schlafenszeit draußen...

Und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass die Sticheleien im Unterleib von den Blähungen herrühren. Die setzten nämlich erst etwa eine Woche nach diesen Schmerzen ein.

Dazu kommt, dass es keine schmerzhaften Blähungen sind (wenn überhaupt). Es ist nur nervig, weil ich ständig kleine Lüftchen fahren lasse, ohne andere Schwierigkeiten in der Richtung. Also es staut sich nichts an oder so. Kann ganz normal pupsen und es nervt mich nur, dass es dauernd passiert, weil es eben unpraktisch ist und meine neuen Bekanntschaften sogleich wieder vergrault.

Kann mir nun jemand ein Synonym für "pupsen" nennen, das nicht gleich Blähungen ist? Also ein Verb für das, was man eben macht, wenn man bspw. zuviel Kohl gegessen hat?

Pupsen klingt nach Kindergartensprache, aber ich hab michd amit ja nie weiter auseinandergesetzt oder hatte derartige Beschwerden, daher weiß ich auch nicht, wie man das beschreibt. |-o

L+uciKe26


Sorry, aber ich bin echt am Lachen. Du kannst es soooo lustig schreiben... You've made my day. ;-D ;-D ;-D

MZaiwaxld


Lieber Threadstarter,

Furzen ist etwas ganz natürliches und nichts, wofür man sich zu schämen braucht - außerdem muß die Luft raus, sonst bekommt man Magenschmerzen!

Mein Tipp an dich also: Wenn du wieder einmal Furzen mußt, dann unterdrücke es nicht, sondern lass es einfach raus! Dann gehen sehr wahrscheinlich auch deine Unterleibsschmerzen weg, welche wohl nur aufgrund der nicht rausgelassenen Luft entstanden sind.

Ich selbst pfurze auch täglich und sehr oft und ich unterdrücke es niemals...warum sollte ich denn auch? Ich sage es gern noch einmal: Furzen ist etwas völlig natürliches und schämen muß man sich dafür nicht - wenn es den anderen anwesenden Leuten im Raum nicht passt oder es sie stört, dass du ungehemmt pfurzt, dann müssen sie halt den Raum verlassen, so einfach ist das!

Mit freundlichen Grüßen

Stca[ro


Tja Maiwald, aber ich furze die letzten Tage etwa 80 % mehr als gewöhnlich. Selbst, wenn ich alle rauslasse, hört es nicht auf. (Aber ich hab dann beim Unterdrücken keine Schmerzen) Es ist also nicht wirklich normal.

Außerdem... Wird es von vielen noch als nicht so schön angesehen, wenn Mädels pupsen. Wirkt abtörnend auf viele Männer. Und sicher auch auf unbekannte Frauen.

Zum heutigen Tag: Etwas weniger gepupst als gestern. Auch bei der Arbeit (ca. 6 Stunden an der Kasse) hatte ich keinerlei Schmerzen.

T|unguyskxa


Könnte eventuell ein Candida-Pilz sein, oder eine Laktoseintoleranz.

Beides kann ein Arzt testen.

Um den Candida festzustellen, braucht man eine Stuhlprobe. Davor sollte man drei Tage lang, dreimal am Tag ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Obstessig trinken. Das verhindert ein falsches Negativ-Ergebnis. Den Tipp hab ich von einer Ärztin, die sich darauf spezialisiert hat.

Ursache für Candida können Antibiotikabehandlungen sein usw.

Man kann den Candida gut feststellen, wenn man zuckerhaltige Nahrungsmittel ist. Das braucht er, und es bilden sich Gase.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH