» »

Myositis?

Sccjhne eh=exe hat die Diskussion gestartet


Habe Angst um meinen Sohn (26 J., schlank, sportlich). Er war vor einer Woche beim HA weil er sehr schlapp war, Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und Schmerzen in den Armen hatte er auch. Der HA meinte dann dass das ein Infekt wäre, hat im aber trotzdem Blut abgenommen.

Und das Ergebnis war alles andere als schön (hab leider nicht bei allen Parametern die genauen Werte).

GOT: 657 (RW: <50) :-o

GPT: 150 (RW: <50)

yGT: 67 (RW: <60)

AP: ca. 65

LDH: ca. 450

CK: ca. 13000 :-o

Das Blutbild incl. Differenzialblutbild, CRP, BKS, Hepatitis-A-B-C-Serologie, EBV-Serologie, Cytomegalie-AK waren alle i.O.

Heute hat jetzt der HA noch einen Ultraschall gemacht, welcher auch ohne Befund war.

Er meinte dann zu ihm, dass das Ganze rätselhaft wäre, aber dass es eine Myositis sein könnte ..... da müsste er aber erst mal nachlesen :-/ .

Die Erkältung ist jetzt schon wieder am abklingen, aber er fühlt sich immer noch schlapp.

Hat irgend jemand noch eine Idee dazu?

Antworten
Diino2V00x0


CK-Werte sind ja relativ stark erhöht. Ist aber nicht so einfach festzustellen, ob eine Myositis dahintersteckt. Die Patienten klagen lange Zeit über Muskelschwäche, Schmerzen sind meist nicht so extrem. Äußert sich anfangs wie ein Muskelkater. Meist sind nur Oberarme, Schultern und der Beckenbereich betroffen. Es fällt z.B.schwer die Arme über den Kopf zu halten, Schwierigkeiten beim Kämmen usw. Solche Beschwerden können lange Zeit anhalten bis mal irgendwann ein erhöhter CK-Wert gefunden wird. Es gibt auch spezielle Werte für die Skelettmuskulatur, spezielle Werte bei Herzmuskelerkrankungen und den sog. CK-Gesamtwert. Vermute mal, dass es die Werte für die Skelettmuskulatur sind, sonst wäre der nicht auf Myositis gekommen. Er sollte sich in der Muskelambulanz einer Uniklinik vorstellen od. auch in einer Rheumatologie. Der HA alleine kann da nicht viel ausrichten. Die Erkrankungen sind sehr selten.

Swchnenehexe


So heute kann ich euch jetzt auch noch den Rest, den ich nicht genau wusste schreiben.

Alk.Phospatase: 65 (RW: 40-130)

LDH: 466 (RW: <250)

CK: 13263 (RW: <190)

Die Erkrankungen sind sehr selten.

Wir hoffen natürlich dass sich der Verdacht nicht bestätigt.

Heute hat der HA zu ihm gesagt, dass er doch nicht an eine Myositis glaubt (er hat gestern noch nachgelesen), da die Entzündungsparameter nicht erhöht sind.

Morgen wird jetzt nochmal Blut abgenommen und dann werden wir sehen wie es weitergeht.

Pze)dxdi


Wie hoch ist denn der EF? Hat er was dazu gesagt??

Warum überweist der Hausarzt nicht einfach an einen Kardiologen, wenn er nicht sicher ist?? Der kann mehr sehen da er geschult ist.

Eine Myokarditis ist äußerst selten. Das meinst Du doch bestimmt?? Herzentzündung? Mit Myositis?

Pfedd[i


upps Sorry hab mal gegoogelt..... eine Myositis ist was anderes. Ich nehm alles zurück. Und wünsche gute Besserung. GLG

D9inos2000


Eine Myositis macht sich durch starken Muskelkater bemerkbar und auch dadurch dass die Erkrankung fortschreitet. Mit der Zeit kommt es dann zu einer Muskelschwäche, Muskelzuckungen usw. die betroffenen Stellen werden dünner. Also wenn sichz.B. die Entzündung in den Oberarmen abspielt, sind die dann irgendwann dünner als die Unterarme. Es sind auch nicht alle Muskeln betroffen, deshalb hilft nicht immer eine Biopsie weiter, weil man auch eine solche Stelle erwischen muß. Wenn keine Symtome hat, ist vorerst kein Grund zu Besorgnis. Meist sind natürlich die Entzündungswerte erhöht, aber das alleine schließt eine Myositis nicht aus. Also wenn er weiterhin Beschwerden hat, die sich nicht bessern, sondern verschlechtern, zu einem Facharzt gehen und nicht dem HA überlassen.

SZchn0eehexxe


Mein Sohn hatte eine Woche vor der Blutabnahme einen starken Muskelkater (konnte seine Arme nicht mehr ganz strecken) in den Oberarmen nach einem Training (Fitnessstudio). Könnte es sein, dass die Werte nur durch einen ganz normalen aber heftigen Muskelkater verursacht wurden?

D{ino*20x00


Jepp. Ein Sportler kann nach einem Krafttraining auch erhöhte CK-Werte haben. Diese bauen sich aber nach kurzer Zeit wieder ab. Bei einer Myositis würden sie ohne Behandlung nicht so einfach runtergehen. Er sollte mal jetzt auf Sport verzichten und sich dann nochmal die Werte nehmen lassen, denn sie kommen mir sehr hoch vor. Also auf jedem Fall nachmessen ohne vorherige sportliche Betätigung.

S'chn=eehexxe


Ein Sportler kann nach einem Krafttraining auch erhöhte CK-Werte haben. Diese bauen sich aber nach kurzer Zeit wieder ab.

Die hohen Werte waren ca. 1 Woche nach dem Training. Morgen ist das Training 2 Wochen her und da muss er ja nochmal zur Blutabnahme. Am Donnerstag soll er dann die Ergebnisse bekommen.

sie kommen mir sehr hoch vor.

Das dachte ich mir auch ":/ . Eine moderate Erhöhung hätte mich jetzt nicht gleich beunruhigt, aber das war dann doch etwas viel (beim CK stand auf dem Laborblatt, dass der Wert nur aus einer verdünnten Probe bestimmt werden konnte). :-o

DHiDno20x00


Warte die 2. Messung ab. Vllt. handelt es sich auch um einen Meßfehler. Auf jedem Fall ist vorerst Schonung angesagt, weil die bei Anstrengung steigen könnten. Geht es ihm mittlerweile besser? Drück dir bzw. deinem Sohn die Daumen, dass alles im grünen Bereich ist und wünsche ihm gute Besserung.

ajnyxwhere


Erhöhte CK- Werte können auch nach einer Massage auftreten. Muss man kontrollieren...

SAchnje1ehe4xxe


Geht es ihm mittlerweile besser?

Schmerzen und die Erkältungsbeschwerden sind abgeklungen, er ist nur noch etwas schlapp.

Sport macht er eigentlich schon immer und im vergangenen Jahr hat er sogar eine Alpenüberquerung (mit dem Mountainbike von Füssen nach Riva) gemacht.

Warte die 2. Messung ab. Vllt. handelt es sich auch um einen Meßfehler.

An so viele Meßfehler glaube ich jetzt nicht :-/ , aber vielleicht kam's doch vom Training. Ich werde dann berichten was raus kam.

F:ix \undk Foxxie


@ Schneehexe:

Gibt' s was Neues? Hat dein Sohn die neuen Blutwerte schon?

Hat er außer der Schlappheit noch andere Symptome?

Ich drücke euch die Daumen, dass nichts Blödes rauskommt. :)* :)* :)* :)* @:) @:) @:) @:)

LG! @:)

S%chneeKhexxe


Entwarnung :-)

Die neuen Werte sind so gut wie im Normbereich.

GOT: 41 (RW: <50)

GPT: 65 (RW: <50)

yGT: 59 (RW: <60)

LDH: 138 (RW: <250)

CK: 87 (RW: <190)

Was es jetzt im Endeffekt war, weiß man nicht (der Doc vermutet dass es viral bedingt war), ist aber egal ..... Hauptsache die Werte sind wieder i.O. und ihm geht es gut. *:)

F]ix un d Foxxie


Na, Gott sei Dank!

Das hört sich aber schon nach einem Messfehler an! ":/ Gerade, wenn die Werte so schnell runtergegangen sind – sie waren ja wirklich sehr erhöht! Na ja, die Hauptsache ist, deinem Sohn geht es wieder einigermaßen gut! :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH