» »

Gesichtsschmerz, Kieferschmerz, Nackenschmerzen

MJmeRiHskanxt hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Letzte Woche begann es urplötzlich mit grippeartigen Symptomen. Ich dachte, es sei eine normale Erkältung, diese steigerte sich allerdings so sehr, dass ich zum Arzt ging. Da ich hohes Fieber hatte und allgemein schlecht Luft bekam und sehr matt war, bekam ich ein Antibiotikum. Er diagnostizierte eine Nasennebenhöhlenentzündung. Schmerzen hatte ich zu dem Zeitpunkt keine.

Das AB nahm ich gewissenhaft ein. Mein Zustand besserte sich zwar, das Fieber sank, aber noch immer fühle ich mich matt, das Fieber ist noch da. Jetzt löst sich endlich auch der ziemlich üble Schleim (sorry |-o ) sowohl aus Lunge als auch Nase, ich kann wieder gut einigermaßen gut atmen.

Seit gestern habe ich allerdings heftige Gesichtsschmerzen, vor allem beim Bücken. Das geht so weit, dass ich mich nicht mehr bücken kann. Der Schmerz zieht durch Wange und Kiefer. Auch mein Nacken ist auf dieser Seite stark druckempfindlich. Ich fühle mich gleichzeitig wieder matter und sehr erschöpft.

Genau diese Symptome werden im Internet als nasennebenhöhlentypisch bezeichnet. Nur weshalb kommen sie erst jetzt, Tage nach Diagnose der Erkrankung und auch erst dann, wenn sich der Schleim sowieso löst?

Ich fühle mich elend und weiß nicht, was ich tun soll.

Antworten
e?strQellxe


Hallo,

gerade Nasennebenhöhlenentzündungen brauchen Zeit zum Ausheilen. Die Schleimhäute darin können noch lange geschwollen und empfindlich sein. Das merkt man besonders beim Bücken. Versuche es mal mit "Sinupret". Das hilft beim "Ausräumen" des Schleims, der auch nach dem Infekt noch eine gewisse Zeit dick und von abgestoßenen Gewebeteilen behaftet sein kann. Die Müdigkeit bedeutet, dass Dein Körper noch viel Ruhe zur Regeneration braucht. Schließlich hatte er einen Kampf mit Viren und Bakterien auszufechten. Du solltest Deinem Körper jetzt Zeit zur Erholung geben. Kurze Spaziergänge an frischer Luft und viel Schlaf sind sehr hifreich. Gleich nach einem fieberhaften Infekt wieder voll Gas geben ist hier nicht angesagt. Du kannst ja eventuell noch mal beim Hausarzt ein Blutbild machen lassen. Da könnte der sehen, ob die Entzündungswerte noch sehr hoch sind. Manchmal, vor allem, wenn Du wieder Fieber bekämst, müsstest Du doch noch mal Antibiotika schlucken. Aber ich denke, das wird nicht nötig sein. Du brauchst nur Ruhe und Geduld. Versuch es auch mal mit Hausmitteln, wie inhalieren mit Emser Salz oder Infrarotlicht.

Gute Besserung

estrelle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH