» »

Die Treppe 'runtergefallen'

W@arn5ator hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin gestern Nacht eine Treppe runtergestürzt. Es waren noch 3-4 Stufen denke ich.

Ich bin erst (über dem Steißbein, rechts) aufgekommen und danach mit meinem hinteren Linken Kopf auf dem Boden aufgeschlagen.

Folgen: Ich vermute das ich einige wenige Sekunden (3-4) bewusstlos war. Dann wurde mir schlecht und ich habe gebrochen.

Als mir geholfen wurde aufzustehen, konnte ich erst ein paar Schritte gehen, mir wurde schwindelig und ich wollte mich wieder hinsetzen. Da es mir draußen zu kalt wurde, bin ich nach 10 Minuten Erholung eigenständig aufgestanden und habe mich von meinen beiden Freunden nach Hause ins Bett begleiten lassen.

Heute habe ich eine Beule am Kopf.

Kann das etwas schlimmeres sein?

Wird bei einem evtl. Krankenhaus/Arzt-Besuch Blut abgenommen?

Liebe Grüße

Antworten
KBätrzchexn89


In einem Fall mit Bewusstlosigkeit würde ich sofort ins Krankenhaus gehen oder zumindestens SOFORT den Arzt aufsuchen. Denn es besteht die Gefahr einer Gehirnerschütterung. Also: Ab zum Arzt bitte!

Wwarnzatoxr


Oh das hört sich nicht gut an :-(

Weißt du zufällig ob bsp. das Krankenhaus mir Blut abnehmen darf? (ich würde nicht einwilligen)

E_milHieA


Schließe mich an: Bewußtlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen deuten auf eine Gehirnerschütterung hin und damit solltest du definitiv ins Krankenhaus. Ob Blut abgenommen werden muss, kann ich nicht sagen, sollte aber auch deine geringste Sorge sein.

l=ucixdane


auf drogen werden sie das blut wohl kaum untersuchen. kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen...

l2e sa'ng" rxeal


Ab ins Krankenhaus und wenn es sein muss, wird auch Blut abgenommen. Da hast du im Zweifelsfall gar nichts zu melden.

E)milie|A


Ab ins Krankenhaus und wenn es sein muss, wird auch Blut abgenommen. Da hast du im Zweifelsfall gar nichts zu melden.

Das denke ich allerdings nicht. Vielleicht wenn er bewußtlos eingeliefert würde, aber wenn er klar sagt, dass er es nicht will, können sie ihn höchstens was unterschreiben lassen, dass er für das sich daraus ggf. ergebende Risiko selbst verantwortlich ist.

W}arnaxtor


Mir ist grade der richtige Zusammenhang eingefallen:

Die Bewusstlosigkeit die 3-4 Sekunden ging hatte ich vor dem Aufprall des Kopfes mit dem Boden.

Als ich aufgeprallt bin, war ich nur benommen.

Ändert das was an der Sache?

LG

L)ad'y4JPS


ERstmal, normalerweise wird nur auf DRogen getestet, wenn das über die Unfallkasse laufen müsste.

ALso wenn der Sturz kein Schul-, Wege- oder Arbeitsunfall war, ist das schon mal unwahrscheinlich.

Und selbst wenn sie auf Drogen oder Alkohol testen und was finden, unterliegen die der ärztlichen Schweigepflicht,

es sei denn du bist unter 16, dann wird meist mit den Eltern drüber geredet.

Ansonsten lieber einmal mehr zum Doc als einmal zu wenig.

Und selbst wenn du Drogen genommen hättest und dadurch der Unfall passierte, ist das nur ne unfallversicherungstechnische ANgelegenheit, Krankenkasse muss auch dann die Untersuchungen bezahlen.

Rechtliche folgen hat sowas nur, wenn man den Straßenverkehr gefährdet und da du von ner Treppe redest,

gehe ich mal davon aus, dass dies nicht der Fall war.

Dann alles Gute und lass dich durchchecken!

I(s6abelxl


AB ins Krankenhaus oder zumindest zu einem Arzt und zwar SOFORT!

Mehr gibt es da gar nicht zu sagen.

E`milZieA


Als ich aufgeprallt bin, war ich nur benommen.

Ändert das was an der Sache?

Nein, denn erbrochen hast du dich trotzdem. Und eventuelle Symptome können auch später noch auftreten und nicht zwingend sofort nach dem Vorfall. AB INS KRANKENHAUS!

S tim$pyx67


Ab zum Arzt! Sofort!

Kopfverletzungen sind immer ernst zu nehmen, vor allem dann, wenn Du bewusstlos warst.

Blut darf Dir der Arzt nur in Deinem Einverständnis abnehmen, soweit ich informiert bin. Wäre mir in Deinem Fall aber auch ziemlich egal, weil das Risiko, Hirnschäden davongetragen zu haben zu hoch ist. Da wären mir alle anderen Konsequenzen egal.

Je schneller Du Dich untersuchen lässt, umso besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH