» »

Unregelmäßige Schmerzen in der Linken Leiste bis zum erbrechen!

UdlWi547 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hoffe es weiss mir jemand einen Rat.

Ich habe seit ca 2 Jahren irre schmerzen in der linken Leiste für 10-14 Stunden, die dann wieder föllig weg gehen und ich manchmal 14 Tage bis 2 Monate ruhe habe. War schon bei CT, Urologen, Ultraschall, alles negativ.

Hüfte kann es auch nicht sein da ich schon 2 Prothesen habe und die sind in Ordnung. Jedenfalls sind die Schmerzen so stark dass ich mich übergeben muss. Habe auch schon versucht mich zu beobachten wann die Schmerzen auftreten (langer Arbeit, heftiger Sex, schweres tragen usw, aber ich kann kein Auslöser finden. Es kommt einfach so

Der letzte Arzt meinte dass es eventuell vom 3. oder 4. Lendenwirbel sein könnte und das die Nerven dahin strahlen. Gut der nächste Weg ist der Neurologe, aber wenn ich da einen Termin bekomme ist wahrscheinlich dass ich dann keine Schmerzen habe und alles normal ist und nix gefunden werden kann. Wie gesagt die Schmerzen kommen unregelmäsig und bauen sich innerhalb 1-2 Std auf und halten durchgehend arg bis zu 14 Std. Dabei kann ich weder liegen, sitzen oder stehen- es ist ein fürchterlicher Horrortrip- und kein Arzt findet was. Hat jemand ähnliches Problem oder weiss mir einen Rat? Danach bin ich immer föllig fertig und erschöpft.

vielen Dank im vorraus

Antworten
KrurtV ScNhmidxt


Hallo Uli,

ob die Prothesen wirklich keine Schuld tragen?

Gruß

U)l(i47


Danke für schnelle Antwort.

klar 100% will ich die Hüfttep nicht ausschließen, aber ich habe mir die linke Hüfte extra vor 14 Tagen röntgen lassen.

Der Arzt meinte sie sitzt Lehrbuchmäßig fest, ist nun 1 jahr drinnen und keine probleme damit. die Schmerzen waren schon vor der Hüftoperation da und waren mal 3-4 Monate ganz weg und kamen nun wieder. Die letzten Schmerzintervallen waren 3 mal alle 14 Tage plus minus.

Snchneoehexxe


Wurde ein Harnleiterstein zu 100% ausgeschlossen?

UTlix47


Nein, wurde nicht ausgeschloßen, wurden bei Ultraschall kleine Punkte auf Nieren festgestellt die so laut Urologen beobachtet werden sollte und man entlies mich mit den Worten wenn wieder was ist solle ich mich melden hmm.

aber meistens kommen die Schmerzen Freitags, Samstags und Sonntags und oder Nachts. Wenn es dann mal Freitags war und ich rief bei Urologen an bekam ich zur Antwort sie seien voll besetzt erst Morgen wieder, aber da gehts mir wieder zum Bäume ausreißen.

Könnten das tatsächlich Niertensteine sein?

Obwohl wenn ich so bedenke ich hatte schon mal 1-2 Tage vor den Schmerzen Blut im Urin festgestellt und wurde auch bestätigt von Urologen- Aber es passiert nichts beim Urologen.

Ich weiss ich sollte von mir aus hinterher sein dass der Urologe etwas macht mit mir.

Ich habe mit Ärzten wenig bis kaum erfahrung da ich sonst sehr gesund bin- wenn es dann tatssächliche Steine sind wie gehts da dann weiter?

Katheter? OP?

SzchneehEexxe


Nein, wurde nicht ausgeschloßen, wurden bei Ultraschall kleine Punkte auf Nieren festgestellt die so laut Urologen beobachtet werden sollte und man entlies mich mit den Worten wenn wieder was ist solle ich mich melden hmm.

aber meistens kommen die Schmerzen Freitags, Samstags und Sonntags und oder Nachts.

Notfalls bei starken Schmerzen einfach in ein Krankenhaus mit urologischer Abteilung gehen, da ist immer ein diensthabender Arzt da.

Könnten das tatsächlich Niertensteine sein?

Obwohl wenn ich so bedenke ich hatte schon mal 1-2 Tage vor den Schmerzen Blut im Urin festgestellt und wurde auch bestätigt von Urologen- Aber es passiert nichts beim Urologen.

Das musst du schon deinen Arzt fragen, hellsehen könne wir hier nicht. ;-)

wenn es dann tatssächliche Steine sind wie gehts da dann weiter? Katheter? OP?

Das kommt auf die Art und Größe der Steine an.

Mein Mann hatte schon welche, die man medikamentös auflösen konnte.

Bei meine Schwiegervater wurden sie schon mehrmals zertrümmert [[http://www.medizinfo.de/nieren/nierensteine/eswl.shtml ESWL]].

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH