» »

Mund- und Zungenbrennen (Burning Mouth Syndrom)

F<liedeIrbauxm hat die Diskussion gestartet


Liebe Leidensgenossen,

ich leide seit exakt 10. Mai 2011 an Mund- und Zungenbrennen, mittlerweile als Burning Mouth Syndrom diagnostiziert. Bis dto. waren elf Ärzte verschiedener Fachrichtungen mit allen möglichen Untersuchungen an den vergeblichen Behandlungsversuchen beteiligt (Allergietest, HNO, Amalgamtest, Neurologe, Vitaminbestimmung), einschließlich einer dreieinhalbmonatige Behandlung in der Schmerzambulanz einer Uni mit dem Medikament PALEXIA retard (Gruppe der Opioide) täglich 2x150 mg und diverse Medikamente mehr.

Bis dto. habe ich 33 Arztkonsultationen absolviert und alles ohne jegliche Besserung. Ich bin der Verzweiflung nahe, da die Krankheit inzwischen zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität geführt hat. :°(

Wer hat ein ähnliches Drama hinter sich, Erfahrung gewonnen und kann mir weiterhelfen? ???

Beste Grüße aus dem Saarland

Günter

Antworten
_IParv6ati_


Welche Vitaminwerte wurden bestimmt? Kanst du mal Werte dazu hier rein stellen (inkl. Referenzbereich des Labors)?

Kann Herpes ausgeschlossen werden?

Leidest du unter Sodbrennen?

dcie be`ulae


Ich hatte das vor ein paar Wochen. Inzwischen ist es wieder weg, aber ich hab diverse Backwaren in Verdacht. z.B. aufgebackene Brötchen.

F<lied&eprbaum


Hallo Parvati

Vitaminwerte B12 wurden bestimmt. Waren i.O. nehme aber z.Zt. Vitamin B12 über zwei Monate.

Herpes stand noch nicht zur Debatte. Danke für den Hinweis.

Zeitweise auch Sodbrennen vorhanden.

Gruß Günter

Filiedexrbaum


Hallo die beule!

Danke dir für die Teilnahme. Dürfte in meinem Fall nicht zutreffen.

Gruß Günter

U^rsixna


Hast du viel Amalgam im Mund? An verschiedenen Stellen wurde schon beschrieben, dass Amalgam Zungenbrennen hervorrufen kann. Ich hatte lange Zeit Zungenbrennen, dann habe ich vor über 10 Jahren all mein Amalgam entfernen lassen; mittlerweilen ist es sehr gut.

Dass es dir auf die Lebensqualität schlägt, kann ich gut nachvollziehen.

Hoffentlich findest du bald die Ursache!

F<lieFder\bauxm


Hallo Ursina!

Danke für deine Teilnahme. Ein Alamgamtest wurde bereits durchgeführt. Werde aber diese Sache noch einmal aufgreifen.

Gruß Günter

c6hxi


Bei mir kam das Zungenbrennen von meinem Magen. Ich litt auch lange unter Sodbrennen und Aufstoßen. Das verursachte ab und zu Halsschmerzen, aber eben auch Zungenbrennen. Seit mein Magen behandelt wird, hat sich das Zungenbrennen erledigt. Ich hatte es seit September 2011 bis Ende Dezember 2011 und nebenbei hab ich noch den Rat meines HNO-Arztes befolgt, der da lautete: ignorieren sie es, so gut es geht.

boetaMxan


Vor einigen Tagen habe ich jemand mit diesem Problem kennengelernt,der Klebstoff von Überkronungen waren der Auslöser.

Hoffentlich findest Du eine Lösung. :)*

F0li e6deerbVaum


Hallo chi!

Danke dir für den Hinweis. Auch bei mir waren leichte Magenprobleme aufgetreten, die zwischenzeitlich behoben sind, aber das Feuer im Mundbereich nicht.Ein sehr weiser Spruch deines Arztes: Ignorieren sie es, so gut es geht!! Wenn aber die Ignorierung zur Verzweiflung wird?

Gruß Günter

F/liede3rbauxm


Hallo betaMan!

Danke für deinen Hinweis. Überkronung bei mir nicht vorhanden.

Gruß Günter

cMhi


Ich weiss, das ignorieren fiel mir auch furchtbar schwer... Aber am ende ist das zungenbrennen nun weg, die magenprobleme sind noch teilweise da... Achja, alles mit menthol und eukalyptus hat mir der hno verboten. Hab vorher vergessen, es zu erwähnen, weil ich wegen dem magen eh auf sowas verzichten musste.

rzieke6x0


Also bei mir hilft:

wenig Kaffee,

Wasser ohne Kohlensäure,

kein Menthol,

wenig Zucker bzw. wenig Süßigkeiten,

viel Schlaf,

Ablenkung durch Hörbücher,

Fassbrause (Zitrone mit alkoholfreiem Bier),

alternativ Rotwein.

Ich bin davon überzeugt, dass bei mir das Zungenbrennen durch ständig hochgezogene Schultern bzw. verkrampfte Nackenmuskulatur kommt (arbeite viel mit dem Computer). Deshalb achte ich bei starken Zungenbrennen darauf, dass die Muskulatur entsprannt ist und die Schultern nicht hochgezogen werden.

Viele Grüße

Rieke60

F[liede6rbxaum


Hallo chi!

Vermutlich, so sagen es jedenfalls die Ärzte, ist ein Virus die Ursache für die Nerveniritierung, die das Brennen im Mund verursacht. Die Frage ist aber wo? Es ist zum verrücktwerden.

Gruß Günter

F4liedQerbaZuxm


Hallo Rieke60!

Freut mich, dass du dich gemeldet hast. Laut ärztlicher Diagnose dürfte die Ursache durch einen Virus ausgelöst worden sein. Eine sogenannte Nerveniritierung. Die Frage ist aber wo? Und das ist der Grund meiner Verzweiflung.

Gruß Günter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH