» »

Müdigkeit seit Jahren, woran kann es liegen?

JSo HxH.


Hallo "Rutschpartie"!

Besorge dir mal bitte die aktuellen Schilddrüsenwerte, ich glaube, da liegt der Hase begraben.

Genau hier weißt Du, daß es Auffälligkeiten gibt, und daß es noch Klärungsbedarf gibt.

Du hörst du für mich auch nicht depressiv an.

Das wiederum möchte ich auch aus eigener Erfahrung unterstreichen.

Hormone? (Wurde mir schonmal gesagt, kenn mich damit auch nicht aus)

Das könnte auf einige Deiner Symptome zutreffen, halte ich allerdings als Klärungsbedarf für weniger wichtig als die Schilddrüse und dies:

Schwermetallvergiftung (habe ich zumindest mal gelesen)

Giftstoffe in der Umgebung (evtl? Damit kenne ich mich nicht aus)

Relativ viele Deiner Symptome treffen auf so etwas zu. Das könnte tatsächlich Schwermetall sein, z.B. Quecksilber aus Amalgam, besonders wenn Du gleichzeitig Gold oder andere Metalle (Silber, Palladium u.a. als Beimischung zum Zahngold) im Mund hast. Suche mal im Web und bei YouTube nach "Dr. Mutter"! Im Fall von Schwermetallen kannst Du ggf. etliche Deiner Symptome auf Candida albicans zurückführen, siehe auch [[http://www.candida-info.de/forum/]] .

Alternativ kommen sehr viele andere Stoffe in Frage. Das können irgendwelche Lösungsmittel aus Materialien Deiner Umgebung sein, also Lacke von Möbel, Wandfarben, Putzmittel o.ä. Dazu wirst Du unter dem Stichwort MCS fündig. Deine Müdigkeit und Konzentrationsprobleme können auch im Umfeld von CFS relevant sein. Suche mal nach den Stichworten Fatique oder Fatigio e.V. Als weitere Ursache oder Mitursache kann eine Schimmelpilzbelastung eine Rolle spielen. Schimmelpilzallergien kann man mit Hilfe eines geeigneten Bluttests nachweisen, also insbesondere die Art oder die Familie des Schimmelpilzes. Ein Baubiologe kann Deine Umgebung untersuchen. Ich habe das gerade mit meiner Wohnung gemacht, Kostenrahmen rund 500 – 600 EUR für eine richtige Untersuchung, die nicht ausschließlich aus dem Aufstellen von 3 Nährschalen besteht, denn diese Ergebnisse sind wenig aussagekräftig.

Bei diesem Themenkomplex hilft Dir vielleicht(!) ein Umweltmediziner. Es ist allerdings sehr schwierig einen zu finden, der diesen Titel nicht aus Eitelkeit führt, sondern sich dazu berufen fühlt und sich auskennt. Ich hatte sogar einen am Telefon, der sich nach wenigen Minuten Telefonat mit mir zu der Aussage hinreißen ließ: "Probleme mit Quecksilber aus Amalgam gibt es nicht. Sein Eindruck ist viel mehr, daß die, die so was behaupten, ein Problem mit dem Kopf haben." Er meinte nach meiner Rückfrage wirklich Psychiater!

Gruß, Jo

RVut(schpartxie


Also die Schilddrüse halte ich auch für sehr wahrscheinlich, ich finde nachdem was ich über die SD im Internet gelesen habe meine bisherige Behandlung äußerst fragwürdig, ich wurden nicht ein mal über die SD aufgeklärt. Das lief exakt so ab:

Wegen Epilepsie im Krankenhaus, nebenbei wurde im Blutbild die SD Unterfunktion festgestellt und dann L-Thyroxin 50 verschrieben "Nehmen sie das täglich". Mehr nicht. Den Termin beim Endokrinologen habe ich dann selbst gemacht, weil ich nach ~ 2jähriger Einnahme einfach 0 Veränderung gespürt habe.

Trotzdem kann ich natürlich nicht ausschließen, dass zumindest einige Beschwerden an etwas anderem liegen.

Über Candida habe ich mich sogar auch selbst schonmal informiert. Da kann man ja so einen Speicheltest machen dessen Aussagekraft jedoch fragwürdig ist. Der Ausgang mehrmaliger Speichel-Tests zuhause war für mich dementsprechend nichtssagend.

Was Schwermetalle angeht: Meine Mutter hatte Plomben, ich selbst hatte nur eine feste Zahnspange über längere Zeit, die sich allerdings gelöst hat und für einige Wochen nicht repariert war.

Was Umweltbelastungen angeht: Ich habe vor einigen Jahren für ein paar Monate in einer Wohnung mit schwarzem Schimmelbefall leben müssen (der Schimmel war gut hinter Möbeln versteckt und wurde demnach nicht sofort entdeckt) ich kam selbst aber nicht wirklich damit in Kontakt und wir sind schnell wieder ausgezogen. Ich selbst wohne jetzt "unterm Dach" was alles in der Isolierung und sonst im Dach steckt weiss ich nicht. Ich würde das als Ursache aber glaube ich ausschließen, weil ich auch schon 1 Jahr in einem anderen Teil des Hauses gewohnt habe wo ganz sicher keine komischen Stoffe in der Umgebung waren.

Ich komm mir schon vor wie bei "Dr. House" ":/

PVfefYfe5r'minzllikör


Es gibt einen Grundsatz, was das menschliche Hormonsystem angeht. Dreh immer nur an einem Rädchen, nicht an zwei oder mehr gleichzeitig. Das ist wichtig hoch 25 und das solltest du dir bewusst machen. Stell dir das endokrine System wie ein riesiges Gefüge aus Rädchen vor, die alle irgendwie ineinander greifen. ;-)

Ich würde zu allererst (!) die Schilddrüse in Ordnung bringen, such dir einen anderen Endo. Dann weiter, wenns immer noch nicht schick ist.

JWo @HHx.


Was Schwermetalle angeht: Meine Mutter hatte Plomben, ich selbst hatte nur eine feste Zahnspange über längere Zeit, die sich allerdings gelöst hat und für einige Wochen nicht repariert war.

Amalgamfüllungen während der Schwangerschaft können auch schon schädliches bewirken. Während in vielen anderen Ländern Mitteleuropas Amalgam aus der Heilbehandlung gestrichen ist, werden in Deutschland lediglich Schwangeren keine Amalgumfüllungen "eingebaut". Genau hier ist es von der Schulmedizin immerhin anerkannt, wie kritisch dieses Material ist.

Ich habe vor einigen Jahren für ein paar Monate in einer Wohnung mit schwarzem Schimmelbefall leben müssen (der Schimmel war gut hinter Möbeln versteckt und wurde demnach nicht sofort entdeckt) ich kam selbst aber nicht wirklich damit in Kontakt

Einen direkten Kontakt brauchst Du nicht. Der Körper reagiert auf Sporen oder auf die Ausscheidungsprodukte einer lebenden Schimmelkpilzkultur. Beides wird über die normale Luftbewegung verteilt.

Aber suche Dir jetzt erstmal jemanden, der sich mit Deiner Schilddrüse auskennt, und berichte bitte!

Gruß, Jo

mtond+st(erne


Kein Alkohol, keine Drogen, rauche nicht.

Müdigkeit seit Jahren, woran kann es liegen?

Vielleicht fehlt Dir was im Leben, was Dir Spaß macht, was Du gerne machst oder was Dir Sinn und Erfüllung gibt?

Rnuts#chpxartie


Aber suche Dir jetzt erstmal jemanden, der sich mit Deiner Schilddrüse auskennt, und berichte bitte!

Ja, ein Termin ist schon gemacht, aber da es hier in der Umgebung wenige Endokrinologen gibt wäre der Termin erst in 2 1/2 Monaten, ich schau mich aber weiterhin um. Berichten werde ich auf jeden Fall.

Vielleicht fehlt Dir was im Leben, was Dir Spaß macht, was Du gerne machst oder was Dir Sinn und Erfüllung gibt?

Mittlerweile schon. Aber das ist weniger die Ursache als eine Folge die Lust und Motivation fehlt. Das war aber früher (selbst vor 2-3 Jahren) nicht so, die wenige Energie die ich habe nutze ich derzeit eher für wichtige Dinge.

TNwilighEt Gaxrden


@ Rutschpartie:

ich kann dich sooooooooooooo gut verstehen!

mir geht es in vielen punkten ähnlich, wie dir. nur das ich keinen sport machen kann, weil ich dann völlig im eimer bin.

ich habe auch eine sd-unterfunktion und nen niedrigen blutdruck.

nix hilft.

ich bin auch immer müde, aufgrund des energiemangel shcnell gereizt und schlapp.

ich habe es jetzt mit reiki versucht (habe den ersten grad)... und mit rosenwurz kapseln. ich schaffe es meinen alltag geregelt zu bekommen, aber viel mehr ist einfach nicht drin.

ich würde auch gerne so viel energie haben, wie manch anderer zzz

P+fefEferminzblikxör


Nimmst du Thyroxin gegen die Unterfunktion? Wie sind die Werte? Eisenwerte hast du auch?

TLwLiRlight xGarxden


@ Pfefferminzlikör:

meinst du mich?

Ich nehme 125µg L-Thyroxin.

Meine Werte:

September 2011

Ferritin: 101

Vitamin D: 32,1

Februar 2012

SD Werte (1,5 Stunden nach der L-Thyroxin einnahme):

ft3: 3.98 ng/l (2.20-4.70)

ft4: 1.70ng/dl (0.78-1,54)

tsh: 0.01mU/l (0.30-4.50)

Soll nun von 125 auf 112mg runterreduziert werden...

mqond+*stearnxe


die wenige Energie die ich habe nutze ich derzeit eher für wichtige Dinge.

Was findest du im Augenblick denn gerade wichtig?

R=utscOhparHtixe


Dinge, die mich voranbringen wie mein Studium. Sehr viel Energie braucht das gar nicht, aber wenn ich von der Universität nach Hause komme wird noch Sport gemacht und dann bin ich sowieso voll am Ende und leg mich nur noch hin.

Mein Hausarzt war die letzten Tage im Urlaub, weswegen ich morgen erst die aktuellsten Blutwerte abholen kann :|N

lLeh sangC reaxl


@ Twilight

Man soll am Tag der Blutabnahme das LT erst danach nehmen, sonst sind die Werte verfälscht.

SVara7h87


also mein erster gedanke war auch sofort schilddrüse.

wenn ich da in einer unterfunktion bin, bin ich auch den ganzen tag müde, schlafe zu lange und werde depressiv.

sobald ich die dosis anpasse, ist das schwupsdiwups innerhalb einer woche weg.

hast du deine blutwerte mal abgeholt?

kannst dich auch mal in diesem forum hier quer lesen: ht-mb.de

liebe grüße!

f/lorabsun


@ Twilight Garden

aber deine Werte sind doch gut? Warum reduzieren?

und @ Rutschpartie

Lass Ferritin testen, poste hier die freien Schilddrüsenwerte und Antikörper und Ferritin *:) Bzw Vitamin B12

und lass dich auf Histaminintoleranz testen

Rnutbschp0artxie


So Blutwerte vom Arzt bekommen...boah hat das lang gedauert -_-

Und natürlich hat er damals nur ein kleines Blutbild gemacht, ein Großes wurde also nicht als wichtig angesehen und hier ist auch nur der TSH Wert drauf -_-

Nen neuen Hausarzt such ich mir ebenfalls.

Hier meine Werte (in Klammern der Referenzbereich)

Leukozyten:5.6/nl (4.2-9.1)

Erythrozyten: 52/pl (4.6-6.1)

Hämoglobin: 15.5 g/dl (13.7-17.5)

Hämatorkit: 44.9 % (40.1-50.0)

MCV: 86.7 fl (79.0 – 92.2)

MCH: 29.9 pg (25.7 – 32.2)

MCHC: 34.5 g/dl (32-36)

Thrombozyten: 222 /nl (150-400)

Cholesterin: 135 mg/dl (<200)

Glucose: 83 mg/dl (<100)

γGT : 15 U/l (<60)

Creatinin: 0.99 mg/dl (<1.2)

GFR: 102.4 ml/min/1.73m² (<60)

Eisen: 68 µg/dl (59 – 158)

TSH: 3.14 mU/l (0.27-4.20)

Ist der Eisenwert nicht merkwürdig niedrig? Zwar im Normbereich, aber warum sollte ich denn nur wenig Eisen haben? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH