» »

Energiesparlampe zerbrochen

o`rtslixebe hat die Diskussion gestartet


Hi,

leider ist mir gestern Abend ne Energiesparlampe zerbrochen unbemerkt. sprich schön angefasst und kurze zeit später volle Kanne mit dem Finger in den Mund.

Nun weiss ich das da max 5 mg Quecksilber drin sind aber erst 100 mg tödlich.

aber wie sieht es mit ner chronischen Quecksilbervergiftung aus

tritt die nicht auch bei weniger als 100 mg in kraft

ich habe angst wie karen wetterhahn Monate spaeter daran zu sterben

ich bin gerade mal 17

Antworten
H@erz:haftexr


Also solange Du die Lampe nicht ausgelutscht hast, sehe ich da keine Gefahr – durch Berührung der Lampe dürfte man nur verschwindend geringe Anteile der maximal 5mg an die Finger bekommen können.

Du hast ja hoffentlich gut gelüftet?

oPrtsYliexbe


wie gesagt hab den vorfall erst deutlichspaeter gemerkt

also ne leider nicht geluefte

HterzhfaUftexr


Das solltest Du dann mal tun...

a6ddx1


du wirst nicht krank werden und auf keinen Fall daran sterben

IZnJdivid?ual?ixst


Keine Panik!

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilber Quecksilber]] ist ein flüssiges Metall. Es bildet wegen der hohen Oberflächenspannung kleine Kügelchen, und selbst wenn du eine solche berührt haben solltest, was ebenso unwahrscheinlich wie ungefährlich ist, bleibt es nicht an der Haut haften. "Benetzen" ist also unmöglich.

Eher bist du mit dem Leuchtstoff, also der staubartigen Innenbeschichtung der Röhre, in Kontakt gekommen, und die Wahrscheinlichkeit, davon einige mikroskopische Partikel aufgenommen zu haben, dürfte wesentlich größer sein als diejenige, auch nur ein einziges Quecksilberatom vom Finger abgeschleckt zu haben! (Über etwaige Giftigkeit des [[http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtstoff Leuchtstoffs]] habe ich nichts gefunden.)

Die eigentliche Gefahr beim Quecksilber besteht durch Einatmen, denn trotz seiner "Kompaktheit" kann es erstaunlich gut verdunsten. Die Gefahr ist aber auch da wegen der geringen Menge nicht groß.

Dennoch würde ich mich vor allem fragen: wo ist der Quecksilber-Inhalt der Lampe (maximal einige winzige Kügelchen) geblieben? Wahrscheinlich in irgend einer Fußbodenritze verschwunden. Wenn das im Wohnbereich ist, wo man sich oft und lange aufhält, sollte man lange und ausgiebig lüften. Und zwar in der nächsten zeit häufiger, denn von einem Mal wird die Menge nicht völlig wegverdunstet sein.

Im Allgemeinen wird intensives Lüften als ausreichende Maßnahme angesehen. Falls man das oder die silbernen Kügelchen noch findet – umso besser. Dann sollte man sie mit dem Staubsauger aufsaugen oder auf ein Blatt Papier bugsieren und in beiden Fällen anschließend aus dem Wohnbereich rausbringen.

o rtsiliebxe


Hallo alles klar, das beruhit mich etwas.

Leider bin ich immer noch etwas beängstigt und wollte fragen, ob vllt noch mehr bestätigen können das es ungefährlich ist

Lüften ist erst mal nicht so dramatisch, da ich diesen Raum einige Zeit nicht mehr betreten muss.

olr%t'sliexbe


Ich danke euch schon mal im Vorauss für weitere Beruhigungsantworten die ich dankend entgegennehme.

S?emi=kolDon


@ ortsliebe

Vielleicht solltest du mal einen Psychologen aufsuchen – deine Ängste sind schon etwas übertrieben (siehe auch in deinem letzten Faden "Deospray") ":/

o$rts?liebxe


Also das versteh ich jetzt nicht...

Auf der einen seite sind meine ängste übertrieben

aber so richtig sicher ist man sich mit der antwort dann auch nicht oder wie?

Syemixkolon


Doch, ich bin mir schon sicher in meiner Aussage :)z

F:uHruxba


Denke auch nicht, dass du jetzt gefährlich große Mengen an Quecksilber aufgenommen hast.

Aber gut lüften würde ich trotzdem.

Habe mir bisher nie wirklich Gedanken um diese "Quecksilber-Hysterie" gemacht.

Aber als ich deinen Faden gelesen habe, fiel mir ein Erlebnis aus meiner Kindheit wieder ein.

Folgendes:

Ich war damals mit meiner Schwester im Pool und habe nicht bemerkt, dass sich das Thermometer, welches die Wassertemperatur gemessen hat, gelöst hat. Es sank dann wohl irgendwann auf den Boden des Pools und ich bin drauf getreten. Da ich im Wasser war, hab ich erst gar nicht viel davon gemerkt. Aber dann sah ich das Blut und die Scherben im Wasser treiben.

Ich bin dann raus aus dem Pool und bemerkte an meiner Fußsohle eine stark schmerzende und blutende Verletzung. Ich hatte einige Tage danach Probleme beim Auftreten und es dauerte eine Weile, bis es komplett verheilte. Aber danach geriet dieser Vorfall in Vergessenheit.

Ich weiß jetzt nicht, ob in dem Thermometer damals Quecksilber war...

Aber wenn, dann hätte ich doch sicher beim Drauftreten was davon ins Blut bekommen? ???

Oder würde sich das eher im Wasser "verteilen"...?

Wäre das gefährlich und könnte das Folgen haben?

Das ist immerhin jetzt schon viele Jahre her... weiß nicht, wie alt ich damals genau war... aber ich war jedenfalls noch ein Kind ;-) (werde jetzt im März 25)

oRrts>liebe


Hallo Leute!

Ich habe ein riesen Problem: Und das schlimmste ist, ich weiß ncht mal wie ich es richtig erklären sollte...

Also am Sonntag Abnd is mir ne Quecksilberenthaltende Energiesparlampe kaputtgegangen...davor hatte ich riesige angst vor den Folgen...Die Angst ist jetzt jedoch weg. Allerdings habe ich nun seit Dienstag das Gefühl, dass iwas schlimmes mit Quecksilber passiert ist... Und ich weiß einfach nicht mehr was es war... Ich weiß ganz sicher, da wo ich das am Dienstag war, war das was, wo ich dachte, das is was richtig schlimmes...ich überlege aber die ganze Zeit, was das war...wo ich am Dienstag soviel Angst hatte. Ich komm aber nicht drauf und ich zermürbe meinen Kopf so sehr...

Ich kann mir nicht mal sagen, ist ja egal, was es Dienstag war, ich lebe noch. DA ich angst vor spätfolgen habe.

Ich bin m 17.

b1enuLtze|r17485x9


"Dennoch würde ich mich vor allem fragen: wo ist der Quecksilber-Inhalt der Lampe (maximal einige winzige Kügelchen) geblieben?"

Genau das ist das Gute an der ganzen Sache. Alle seit vielen vielen Jahren im normalen Handel erhältlichen Energiesparlamen sind nurmehr quecksilberbedampft – und zwar genau um solche Unfälle unproblematisch zu machen. Es ist also ein fester Quecksilberfilm auf der Innenseite des Glases, der sich aber nicht löst und auch nicht verdampfen kann. Er haftet auf dem Glas wie eine Art Lack.

Es ist also nicht so, dass in so einer Lampe das flüssige Quecksilber rumgluckert.

Solange du die Scherben also nicht in einem Mixer pulverisierst und dir ne Line durch die Nase ziehst, ist es unbedenklich.

Daher: keine Panik!

Trotzdem finde ich, dass es nicht ängstlich oder hysterisch ist, wegen so etwas verunsichert zu sein. Quecksilber ist nunmal als giftiges Metall bekannt und da und dort schnappt man eben auf "dass es ja in den Lampen auch drin sein soll". Wenn die wirklich so gefährlich wären, dürften sie in der EU gar nicht verkauft werden.

oqrtsl8iebxe


Solange du die Scherben also nicht in einem Mixer pulverisierst und dir ne Line durch die Nase ziehst, ist es unbedenklich.

hallo!

Das ist mein problem. ich kann mich ja nicht mehr erinnern (was ich am dienstag, nicht am sonntag) damit gemacht habe. gemixed wohl nicht...aber an einatmen / line ziehen kann ich jetzt nicht so direkt ausschließen...

ich weiß auch nicht was ich machen soll...ich überlege und überlege und überlege...aber mir fällts nicht mehr ein, was am dienstag war.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH