» »

Nach schlafen Bluthusten, danach benebeltes Gefühl

S=katDch hat die Diskussion gestartet


Hi all,

zuerst ein paar Infos zu meiner Person:

Ich bin etwa 186 gross, bin Übergewichtigt (etwa 140kg), 29 Jahre alt und studiere Informatik (welch Klischee).

Ich sitze ziemlich viel. Als Ausgleich fahre ich Mountainbike Cross Country, bin trotz meines Gewichtes sportlich und habe relativ gute Kondition.

Ich habe 16 Jahre lang etwa ~1 Packung täglich geraucht und vor etwa 1 1/2 Monaten komplett aufgehört.

Ich bin Asthmatiker (Frühpollen), Refluxkrank und habe Hyperthyreose.

____________

Ich habe seit etwa 1 1/2 Wochen eine starke akute Bronchitis, die am Anfang als Erkältung abgetan wurde.

Nach etwa 1 Woche fing ich Morgens an, (nach dem schlafen) Blut zu husten.

Mittlerweile huste ich nach JEDEM schlafen Blut, also egal ob Nachtruhe oder Mittagsschlaf.

Gestern war ich beim Thorax in 2.ter Ebene Röntgen, der Arzt meinte meine Lunge wäre vollkommen gesund

und es könnte sein, dass durch den ständigen Husten ein Äderchen geplatzt ist, was dann zum Bluthusten führen würde.

Allerdings verstehe ich dann nicht, wieso ich es immer nur nach dem schlafen habe.

Mittlerweile fühle ich mich nach so einer Hustenattacke immer richtig benebelt und ich bin ziemlich schlapp und k.o..

Manchmal habe ich nach dem Husten ein beklemmendes Gefühl in der Burstgegend und einen leichten Schwindel.

Ich huste immer etwa 5 – 10 Minuten, meist kommt am Anfang nur grüner Schleim oder grüner Schleim mit beigemischtem Blut, danach kommt sehr wenig Schleim mit viel Blut und dann nur noch Blut.

Nach den ~10 Minuten huste ich wieder weißen Schleim oder trocken.

Also als wenn ich einen Behälter abhusten würde.

Danach bin ich etwa ~20 Minuten benebelt, dann geht es wieder und ich fühle mich durch die Bronchitis kränklich.

Auch wenn der Arzt meinte das es nur ein Äderchen gewesen wäre, macht mich das alles in allem sehr unruhig.

Er meinte, wenn es nach 2 Wochen nicht weg wäre, müsste man mal ein CT machen, allerdings mag ich irgendwie nicht solange warten. :-/

Hat hier irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht, die er mit mir austauschen würde?!

Irgendwie habe ich trotz des Arztbesuches richtig Angst, denn es ist schon recht viel Blut (immer helles).

Vielleicht mache ich mich aber auch einfach nur zuviel bekloppt?!

MfG Skatch

Antworten
Eyleo6norxa


Wenn du bedenken hast und nicht so lange warten möchtest, würde ich noch mal beim Arzt anrufen und darum bitten das CT früher zu machen, da du sehr beunruhigt wärst und es eben nicht besser wird.

Könnte es denn sein das dein Hals während des schlafens sehr trocken wird (evt. sehr trockene Luft in deinem Schlafzimmer)? Atmest du verstärkt durch den Mund?

S9katxch


Das mit dem Hals kann ich nicht genau sagen, meine Nase ist schon immer wieder zu (Nasennebenhöhlenentzündung), daher denke ich schon das ich das im schlaf mache.

Allerdings kommt schon nach dem ersten Husten direkt Blut mit.

Es ist quasi wie bei einem Raucher, der morgens aufsteht, auf Toilette geht und erstmal nen Hustenanfall hat.

So ist es in etwa bei mir, ich werde wach, stehe auf, gehe aufs Klo und fang dann an zu husten.

Und da kommt direkt beim ersten Auswurf blut mit.

Der Arzt sagte auch das es aus dem Rachen kommen könnte, aber das kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müsste ich auch Tagsüber blut husten, aber genau das mache ich quasi garnicht.

Die Luft in meinem Schlafzimmer ist sehr feucht, ich ziehe demnächst um, da es absolute Dringlichkeit ist.

Habe sehr feuchte Wände, teilweise Nass, Schimmel und sowas.

Ich wohne in einem Zwangsversteigertem 4 Parteien Haus, wo nur meine Wohnung fertig ist, alles andere ist noch absoluter Rohbau, keine Isolierung, teilweise kein richtiges Dach etc. (Ich bin Mieter, nicht der Käufer)

E]l6eonoxra


Der Arzt sagte auch das es aus dem Rachen kommen könnte, aber das kann ich mir nicht vorstellen, denn dann müsste ich auch Tagsüber blut husten

Naja, nachts schluckt man weniger. Daher ist der Hals morgens vielleicht trockener.

Die Luft in meinem Schlafzimmer ist sehr feucht, ich ziehe demnächst um, da es absolute Dringlichkeit ist.

Habe sehr feuchte Wände, teilweise Nass, Schimmel und sowas.

Hast du das deinem Arzt gesagt? Wenn auch Schimmel da ist, sollte er das vielleicht wissen.

Allerdings kommt schon nach dem ersten Husten direkt Blut mit.

Ich kenne das nur vom morgendlichen Naseputzen, wenn meine Nasennebenhöhlen über Nacht trocken geworden sind. ":/ Daher dachte ich es könnte mit der Trockenheit zusammenhängen.

Die Benommenheit nach Hustenanfällen (Reizhusten) kenne ich übrigens. Das Husten strengt ja sehr an und schlägt entsprechend auf den Kreislauf.

EBleon`ora


Ergänzend: Und morgens braucht der Kreislauf ja auch noch ein bisschen – das könnte die Benommenheit morgendlicher Hustenattacken noch begünstigen.

S?katcxh


Ich huste den ganzen Tag richtig stark, aber nie ist Blut im Weissen Sputum, nicht mal nen Tröpfchen.

Immer nur nach dem schlafen.

FYuruxba


Ich finde es generell auch komisch, dass der Schleim nach dem Schlafen grünlich ist und im Laufe des Tages eher weiß. Mir wurde damals erklärt, dass der weiße Schleim eher bei einer viralen Entzündung der Bronchien vorkommt und der grünliche Schleim hingegen eher bei einer bakteriellen Infektion der Bronchien. Du kannst aber wohl schlecht beides haben ":/

Hattest du das mit den verschiedenen Farben des Auswurfs auch beim Arzt erwähnt?

Das mit dem Blut hätte ich jetzt auch mit dem sehr starkem Husten in Verbindung gebracht, ich bekomme z.B auch Nasenbluten, wenn ich viel niese... weil dann schnell mal ein Äderchen oder so platzt. Aber warum das immer nur nach dem Schlafen ist... seltsam. ":/

S#katcxh


Mittlerweile ist der Schleim weg, der Bluthusten ist aber geblieben.

Wenn ich gepennt habe und dann huste, huste ich meistens Blut.

Gerade war ich bei einem Kumpel zu besuch und bin für etwa 45 Minuten im sitzen auf dem Stuhl eingepennt.

Danach habe ich wieder Blut gehustet. :-/

E4leoQn0ora


Wenn es wirklich nicht besser wird, meld dich noch mal beim Arzt. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH