» »

Erklätung....und die Angst kommt wieder...

MGarite0001 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen zusammen,

ich hoffe, dass ich das richtige Forum gewählt habe. ":/

Nur kurz zu mir:

Vor genau einem Jahr fing bei mir alles mit Panikattacken an, mache eine Therapie und zur Zeit geht´s mir wieder bombig bis die Erkältung anfing.

Vor ca. 1,5 Wochen merkte ich, dass sich eine Erkältung anbahnt. Dicken Kopf, krieg kaum Luft, Fieber, Schüttelfrost, dicken Hals, trockener Mund, Schweißausbrüche...

Seitdem ich an der Erkältung leide, fangen auch die Symptome (Schweißausbrüche, dicken Klos, Unwohlsein, Zitterig, usw.) der Panickattacken an...

Wie soll ich es sagen, die Beschwerden/Symptome können ja auch alle von der Erkältung kommen...aber hab jetzt schon wieder so tierisch Angst, dass alles von vorne losgeht...:(

Antworten
c(armi9tsch


Moin!

hast Du den irgendwie Angst vor Krankheiten? Vielleicht mehr oder weniger unbewusst?!

Wenn ich eine Erkältung habe, dann hab auch immer Panik, obwohl es nuuur ne Erkältung ist!! Ich kann das dann aber meist schlecht auseinander halten, zB wenn ich wegen Erkältung schlecht Luft bekomme. Ich denk dann, dass ich irgendwas hab, nur nicht das es von der Erältung kommt! ;-) ???

M arixe0001


Ne eigentlich nicht...Meine Attacken fingen aufgrund von zuviel Stress, Sorge usw. an...habs aber wie gesagt ziemlich gut in den Griff bekommen...

Nur ich will nicht, dass diese Angststörung wieder von ganz vorne anfängt...Noch einmal so ein Jahr überstehe ich nicht wirklich :-(

c!arqmixtsch


Kann es vielleicht sein, dass Du so eine Angst vor einer neuen Periode der Angststörung hast, dass Du so sensibel auf die Symptome reagierst?

Wenn es auch noch genau die selben Symptome sind, dann ist es natürlich echt sch...

Eine Angststörung kann sich immer ändern, Ängste ändern sich.

Mein Beispiel:Jahrelang hab ich die Tür von innen abeschlossen und den Schlüssel stecken lassen, weil ich Angst hatte, dass jemand in meine Wohnung einbrechen könnte. Jetzt ist es so, dass ich um Gottes Willes never ever die Tür abschließe, aus Angst, wenn ich denn mal umkippe bei einer Panikattacke (was noch nie passiert ist), dass keiner zu mir kann und mir helfen kann. ":/ ":/ ":/ Irgendwie komisch ne!

Bekommst Du denn dann eine Panikattacke wenn die Symptome da sind?!

MBa.r`ie00x01


Ich denke, dass ich sehr viel Angst davor habe, dass eine neue Periode der Angststörung auf mich zu kommt. War echt die schlimmste Zeit meines Lebens.

Genau die gleichen Symptome sind es nicht...Z. B. Der Schwindel und die zittrigen Knie hab ich nicht. Das waren die Symptome die mir vor einem Jahr am meisten Sorgen & Angst gemacht haben.

Meine letzte Panickattacke hatte ich am 03.03. seitdem geht es steilbergauf...und ich habe kaum Probleme... @:)

c[armiktscxh


Dann finde ich Deine Reaktion total normal!! Wer freut sich schon auf Panikattacken?!

Warte erstmal ab, bis die Erkältung ganz weg ist. Guck dann wie es ist.

Ich finde es nicht schlimm, wenn mal auf sowas sensibel reagiert, es gibt ja auch einen Grund sich dann Sorgen zu machen, das sowas wieder kommt!!

Und was ganz wichtig ist: Du weißt ja jetzt, dass sowas nicht von Dauer sein muss. Heißt; es geht wieder weg!! :-)

Aber ich weiß, man bricht innerlich sofort in Panik aus, weil man seine Fälle hinschwimmen sieht, alles was man sich über Monate erarbeitet hat, wirkt dann zwecklos gewesen zu sein...

MVarive000x1


:°( Ja, ganz genau so sieht es aus

c%a'rmitxsch


Ja, es ist aber nichts zwecklos gewesen. Und vorallem; "nur" weil Du jetzt Angt vor einer erneuten Angstepisode hast, heißt es nicht, dass die auch kommt! Es ist im Augenblick Deine Angst, aber mehr noch nicht!

Hyperventilierst Du auch bei PA´s?

M$arie0{001


Hey,

sorry hab es gestern nicht mehr geschafft zu antworten.

Ne, ich hyperventiliere nicht. Mein Herz fängt an zu rasen, kriege Schweißausbrüche, mit wird ganz schwindelig, meine Knie zittern übermäßig...Habe das Gefühl mich nicht auf den Beinen halten zu können.

Aber jetzt wo ich die Erkältung habe, macht mein Kreislauf etwas schneller schlapp...also der SChwindel ist wieder da...zwar nicht immer, aber ab und an und dann kommen die alten, unschönen GEfühle der Panickattacken wieder hoch....

M7arile00r01


Hey,

sorry hab es gestern nicht mehr geschafft zu antworten.

Ne, ich hyperventiliere nicht. Mein Herz fängt an zu rasen, kriege Schweißausbrüche, mit wird ganz schwindelig, meine Knie zittern übermäßig...Habe das Gefühl mich nicht auf den Beinen halten zu können.

Aber jetzt wo ich die Erkältung habe, macht mein Kreislauf etwas schneller schlapp...also der SChwindel ist wieder da...zwar nicht immer, aber ab und an und dann kommen die alten, unschönen GEfühle der Panickattacken wieder hoch....

c>armitxsch


Ok, also die ganz "normale" Panikattacke..

Ich glaube, dass Du einfach sehr sensibilisiert bist auf bestimmte Reaktionen Deines Körpers...!

Du scheinst ja echt extrem Muffe davor zu haben, dass sich wieder sowas ankündigt..! (wer nicht?) :-)

Aqceskt|o


Du machst, was ich auch phasenweise mache: Du beobachtest aufgrund der Sensibilisierung durch die Angst Deinen Körper und alles was in ihm vorgeht extrem. Sobald etwas auftaucht, dass da "nicht hingehört", verfällst Du in die "Angst vor der Angst", Du nimmst Deinen Körper nicht mehr mit sachlichen Fakten wahr sondern mit purer Angst, von Emotionen getrieben (wie man Deinen Beiträgen sehr gut "anlesen" kann). Du musst versuchen, eine Grippe als das zu sehen was sie ist: Eine Grippe. Mach eine Faktenabwägung, führe Dir vor Augen, dass man bei einer Grippe schlapp sein darf, dass die Nase zusitzt, das man schlecht Luft bekommt. Nicht selten habe ich Grippesymptome ohne Grippe, denn vor allem Müdigkeit und Luftnot sind nicht selten Begleiterscheinungen der Angst. Wenn Du diese Symptome wahrnimmst, verbindest Du das sehr schnell NICHT mit Grippe sondern mit ANGST – denn die Angst hat Dich (und mich) auf perverse Art und Weise im Griff, man schaltet oft jegliche Sachlichkeit ab und kann nicht mehr klar zuordnen. Gönn Dir bei Grippe Ruhe, mach es Dir gemütlich und sage Dir selbst: "Hey, Grippe... die geht wieder so wie sie gekommen ist!". Wenn Du jetzt in Angst verfällst (was schon passiert ist), dann werden die Symptome bleiben bzw. sich "vermischen" – die Grippe ist weg aber Du hast immer noch Atemnot, bist müde... und SCHWUPPS: Hängst Du noch mehr drin... Versuche auch mal, die Angst anzunehmen, sag "Hey, da bist Du ja, Du gehörst zu mir, Du bist ein Teil von mir, komm, wir verbringen den Tag zusammen!". Nicht WEHREN sondern ANNEHMEN. Angst bringt Dich zu 99,99% nicht um, aber die Gedanken über die Angst machen Dich mürbe und schwach. Also einfach "Hallo Angst" sagen... viel andere Möglichkeiten hast Du eh nicht (ausser Medikamente zu schlucken)...

Versuch´s mal – ist nicht leicht aber vielleicht mal ein anderer Weg des Umgangs mit diesem Scheissgefühl...

MjariTe000x1


@ Acesto

Danke für deinen Beitrag.

Es ist nicht so leicht. Hatte es bisher gut in den Griff bekommen. Hätte eigentlich auch schon im Mai meinen nächsten Termin beim Psychologen, aber wir verpassen uns telefonisch immer....

Ich würde so gerne wieder ein ganz normales Leben führen :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH