» »

Nach Treppensturz so schnell wieder arbeitsfähig laut Arzt?

M4us0ik#susi hat die Diskussion gestartet


Ich hatte letzte Woche Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit ein Arbeitsunfall.

Bin auf eine Treppe gestürzt. In der rechten Hand hatte ich eine Blumenvase von /

für die Arbeit, die durch den Sturz zu Bruch ging.

Diagnose: rechte Hand tiefe Schnittverletzung in der Innenhand & rechtes Knie dick & geprellt

Die Schnittverletzung war so tief das man sie hätte nähnen müssen so der Arzt, aber

er hat das dann mit einem Klammerpflaster behandelt. Mein rechtes Knie schimmert inzw. auch in allen Farben.

Hab natürlich die Ruhe & das Hochlagern eingehalten wie mir das verorndet wurde.

Mir geht es inzw. dem Umständen entsprechend wieder etwas besser obwohl es zwd

noch alles weh tut, ist ja auch erst eine Woche her.

Heute war ich beim Arzt zur Nachkontrolle und der meinte ich soll nä. Woche wieder

arbeiten gehen. Ich bin jetzt bis noch bis Freitag krankgeschrieben.

U.a. meine Arbeitskollegin war sehr erstaunt drüber & hätte mit einem längeren Ausfall meinerseits gerechnet.

ich denke aber genauso wie sie, da der Unfall ja erst ne Woche her ist, ich ja wie beschrieben noch *ladiert* bin. Trage noch ein Verband an der Hand.

Klar, gehe ich sofort wieder zum Arzt wenn ich merke es geht nicht.

Wie findet ihr das?

Antworten
s8texffdo;muc


Naja, geh halt am Freitag wieder zum Arzt und lass dich krankschreiben wenn dir dran liegt. Ist Deine Entscheidung. Ich würde so schnell wie möglich wieder arbeiten wollen, deshlab lass ich mich auch nicht lange krankschreiben. Verlängern geht immer.

HJappyg Banaxna


Wenn du einen Schreibtischjob hast, warum sollte er dich dann länger krank schreiben? Ich war mit meinem kaputten Fuß der immer noch kaputt ist im Januar auch nur 2 Wochen AU. Durch thrombose dann noch mal 3 Wochen. Wil ich einen ewig langen.Weg von 1,5 Stunden zur Berufsschule hatte. Mit 3 mal umsteigen. Und das mit Schiene und krücken.

HWapp?y Banxana


Naja, geh halt am Freitag wieder zum Arzt und lass dich krankschreiben wenn dir dran liegt.

Ich würde es ja mal versuchen mit arbeiten. Und dann entscheiden.

M1usi.k/susi


@ Happy Banana

mein respekt :) dir noch gute besserung

soll ja auch nicht so klingen, also würde ich nicht arbeiten wollen, ganz im gegenteil:

ich werde am Montag zur Arbeit gehen ansonsten:

gehe ich sofort wieder zum Arzt wenn ich merke es geht nicht.

@ all

Mich wundert halt nur, das ich mit einer noch nicht so wirklichen verheilten Wunde, die gerade mal eine Woche alt ist, wieder arbeiten soll ? darum geht es mir ja eigentlich.

RvogerYRabbxit


Mich wundert halt nur, das ich mit einer noch nicht so wirklichen verheilten Wunde, die gerade mal eine Woche alt ist, wieder arbeiten soll ? darum geht es mir ja eigentlich.

Heute ist doch aber auch erst der 4.7., der 1. Arbeitstag aber erst am 9.7., wenn ich das richtig verstanden habe. Das sind ja noch 5 Tage zum Heilen.

h ag-htyxsja


also letztlich kennst du dein wohlbefinden am besten. aber grundsätzlich finde ich 1,5 wochen krank für eine geklammerte wunde und ein blaues knie nicht sonderlich kurz.

wenn du nun natürlich chirurgh wärst oder tänzerin sähe das sicher anders aus.

mWidni^ghtlaxdy41


als ich an der hand ( kqarpaltunnelsyndrom)operiert wurde, konnte ich auch wieder arbeiten, denn man soll die hand u die finger schnell wieder bewegen.im bnüro kannst du dein bein auch hochlegen.

versuch es einfach erstmal, das macht auch beim arbeitgeber einen guten eindruck. und wenn es dann nicht geht, gehst du wieder zum arzt.

WIeidenxfee


Ich finde 1,5 Wochen auch okay. Wenn man einen Job hat, der den Heilungsverlauf nicht stört (z.b. durch Belastung) ist es ja im Endeffekt egal ob man die Hand/das Bein daheim schont oder am Schreibtisch im der Arbeit ;-)

Und wie schon gesagt wurde, es sind ja auch noch ein paar Tage, in denen es weiter heilen kann.

Gute Besserung @:)

M<usiyksusxi


ich habe nun eine woche durchgearbeitet & durchgehalten,

trotzdem habe ich mal ein paar fragen:

meine verletzte hand ist zur zeit druckempfindlich

ebenso tut mir seit dieser woche von meinem verletzten

knie die kniekehle weh

sind das jetzt normale begleiterscheinungen?

M<usikSsusxi


Nachtrag: verletztes knie ist bereits vorbelastet durch div. stürze und 2008 wurde

eine arthroskopie gemacht

H1appy# Banxana


Ob es normal ist kann NIEMAND sagen geschweige denn harmlos. Wenn es dir komisch vorkommt dann gehe zum Arzt wir können hier nicht hell sehen. ;-) Dein Knie willst du bestimmt behalten.

_$N(i`xex_


Bei einem Arbeitsunfall hat der D-Arzt (als Versall der BG) natürlich ein gesteigertes Interesse daran, dass die Versicherten nicht ins Verletztengeld fallen.

Es geht dem vermutlich nur um seine Statistik und nicht um den Patienten und dessen Gesundheit.

Was meinst Du was es da für Storys gibt, wo sogar irgendwann unterstellt wird, dass der Patient simuliert.

Oder es wird eine Unfallfolge bestritten und als *Vorschaden* deklariert wenn der Schaden nicht zu übersehen ist.

Die härtesten Versicherungskämpfe über mehrere Jahre werden wegen Arbeitsunfällen geführt.

Achte auf Deine Beschwerden und Deine Gesundheit!

Lass Dich nicht einschüchtern!

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Diverse Erkrankungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH